zahnen - bernsteínkette?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hysunny 17.03.06 - 07:59 Uhr

hallo

min kleiner 5 monate zahnt schon seit paar tagen,habe von bekannten gehört das eine bernsteinkette helfen würde.osanit haben wir natürlich auch.

was haltet ihr von so einer kette,oder wer hat gute erfahrungen gemacht?

lg sandy+luca*13.10.2005

Beitrag von moonshine74 17.03.06 - 08:07 Uhr

Hallo,

ich habe mir die Kette besorgt, weil meine Hebamme sagte das alle in der Rückbildung so eine Kette für ihr Baby haben und allesamt keine Zahnungsbeschwerden haben.

Der erste Zahn kam tatsächlich ohne jede Beschwerden.
Nun ist er aber sehr stark verschnupft, hat röchelnden Husten, hatte Durchfall und quängelt den ganzen Tag.
Der Arzt meint, das sich der nächste Zahn ankündigt.

Wenn ja, hat die Kette diesmal ihre Wirkung komplett verfehlt :-(#kratz

Die Kette ist sehr umstritten. Ich habe eine speziell für Babys. Da ist nach jedem Stein ein Knoten in der Schnur, damit nicht alle abgehen, falls die Kette reißen würde.

Achja....sie sollte direkt auf der Haut getragen werden, damit die angebliche Wirkung funktioniert.

Alles Liebe und viel #klee beim Zahnen

Tanja mit Andreas *16.08.2005

Beitrag von chica_chico 17.03.06 - 08:16 Uhr

Hallo,
ich glaube nicht an diese Bernsteinkette. Wir haben auch keine und Damian hat beim ersten Zahndurchbruch keinerlei Beschwerden. Ich denke das liegt am Kind und nicht an so einer Kette.
Außerdem habe ich gelesen, dass diese Ketten gar nicht so ungefährlich sind.
1. sind Zähnchen da, kann Baby sie kaputt beißen und ein Steinchen verschlucken.
2. besteht Strangulierungsgefahr.
Das war mir alles viel zu heikel und wir haben auch so keine Probleme. Damian zieht Luft in den Mund (um die Zähnchen zu kühlen schätz ich mal) und beißt auf allem rum. Und er wollte beim Zahndurchbruch viel mehr schnullen, darum habe ich ihm den Schnuller ausnahmsweise auch am Tag gegeben, sonst bekommt er ihn nur beim Schlafen.
Viel Glück noch!
LG,
Connie+Damian *14.11.05

Beitrag von stephie1907 17.03.06 - 08:28 Uhr

Hallo Sandy,
wir haben eine Bernsteinkette gekauft, als sie ca. 2,5 Monate alt war und haben sie seitdem jaden Tag umgehabt. Mit 5,5 Monaten waren ihre ersten Zähnchen unten durch.Ohne gequängel,ohne Fieber ohne wunden Po. Nun bekommt sie ( 11 Monat ) oben die nächsten 4 Zähne (einer ist schon durch ) und unten sind die weiteren Zähne jetzt auch eingeschossen. Auch diese anzahl ohne Probleme. Aber leider kann ich dir nicht 100% sagen ob das wirklich nur an der Kette liegt das es so reibungslos funktioniert. Ich lasse sie abe auf jeden Fall weiterhin um. Und wenn es nur zu meiner Beruhigung ist.;-)e dann aber dara
Wenn du dir eine holen solltest, achte aber darauf das eine Babybernsteinkette ist, da sind die Perlen einzeln verknotet.
Allerdings lassen wir die Kette auch niemals in der Nacht um. Zum schlafen gehen wird sie immer abgenommen.Da hätte ich sonst zu sehr Angst, das etwas passiert.
Wir haben die Kette damals bei ebay gekauft für 10 Euro. Ich fand das war ok.:-D
Hoffe dir ein wenig geholfen zu haben:-)

LG Stephie und die zahnende Leonie Fabienne:-D

Beitrag von schmusi_bt 17.03.06 - 08:49 Uhr

Hallo Sandy

ich habe für Felix ( 5 Monate ) auch so eine Bernsteinkette aber ich hab sie nicht hauptsächlich fürs Zahnen sondern auch weil er sehr unruhig ist. Es hilft wirklich !

Schmusi mit Max und Felix

Beitrag von debuggingsklavin 17.03.06 - 09:03 Uhr

Ich glaub nicht dran.
Außerdem sind die Ketten zu gefährlich.
Ich möchte nicht, dass mein baby erstickt, weil es sich dran reisst.
Ich hab eine, die speziell für Babys sein soll. Sie geht bei Ziehen aber nicht auf, wie sie sollte.
=> Gefahr für Babys.

Es ist, glaube ich, eher eine psychologische Hilfe für die Eltern. ;-)

Beitrag von ifine 17.03.06 - 10:01 Uhr

Hallo sandy,
wir haben keine Bernsteinkette und die beiden unteren Schneidezähne hat sie ohne Probleme bekommen (kein quengeln o.ä.)
Jetzt beim oberen Schneidezahn leidet sie sehr.
Wir haben uns aus der Apotheke eine Veilchenwurzel (kostet ca. 9 €) gekauft. Die hilft super!!!
Lieben Gruß Katrin