Anzahl Mahlzeiten Flaschenkind, 1 Monat???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jcbabe 17.03.06 - 09:47 Uhr

Hallo an alle Flaschenmamis,

ich habe jetzt ja das Stillen aufgehört und meine Tochter bekommt HA pre.
Auf der Packung und in allen Büchern steht immer, dass die Anzahl der Mahlzeiten ca. 5 sein sollen in 24 h und ca. 160 bis 200 ml getrunken werden.
Die 24 h Menge ergibt dann irgendwas zwischen 700 und 900 ml.
Mein Mädel will aber viel öfter, trinkt dafür aber idR "nur" ca. 120 ml, manchmal mehr, ganz selten mal 150/160 ml. Sie will ca. alle 3 h.
In der Gesamtmenge kommt sie dann hin, sogar etwas drüber (da hat die Hebi schon geschimpft).

Von den anderen Flaschenmamis lese ich immer: meiner kommt alle 4 h, meiner alle 5 oder alle 6 h.

Hmpf, ich lass ihr echt alle Zeit der Welt, aber wenn sie nimmer mag, kann ich ihr das Zeug ja nicht einflössen.
Ich versuche aber, mind. 2 h - eher länger - Pause zu lassen.

Kennt das jemand und spielt sich das irgendwann ein?
Ich habe das Gefühl, mein Kind kommt mind,. sooft wie ein gestilltes. Braucht sie einfach noch die Zeit für die Umstellung (ca. 1 Woche bisher)?

Vielen Dank für Eure Erfahrungen!

LG JCbabe

Beitrag von corre76 17.03.06 - 13:02 Uhr

Hi,

nachdem man Taija ( 4 Monate) die ersten 4 Wochen die Milch (konnte leider nicht stillen) auch fast aufzwingen musste (sie hat in den ersten zwei Wochen jeweils nur 50ml getrunken, dann irgendwann 80ml!), ging es danach schlagartig bergauf:-).

Sie hat plötzlich getrunken wie ein Weltmeister, auch eher alle 2-3 h, dann jeweils immer die Menge, die angegeben war (mit 1Monat so um die 120ml, also irgendwie weniger als bei dir#kratz?)

Inzwischen kommt sie tagsüber nur noch alle 4h, nachts noch einmal, hat sich also besser eingespielt:-). Wir geben allerdings 1er, weil wir davor AR geben mussten, da sie ein Spuckind war.

Ich würde mir keine Gedanken machen, Pre kanste ja nach Bedarf füttern, der Rhythmus wird sich schon noch ändern;-)

Grüße
Corre + #huepfTaija

Beitrag von buzzelmaus 17.03.06 - 13:38 Uhr

Hallo JCbabe,

vergiss das mit den 5 Flaschen bzw. dem 4-Stunden-Rhytmus. Mein Gott, was haben die mich im KKH nach der Geburt verrückt gemacht, weil Emily alle 2 Sunden Hunger hatte. 'Führen Sie unbedingt jetzt schon einen 4-Stunden-Rhytmus ein!' - wie oft hab ich das gehört. Und dazu kam noch, dass sie mit 2230 g und 46 cm eher zierlich auf die Welt kam und wirklich nur wenig getrunken hat. Dazu habe ich dann immer gehört, dass sie nun endlich mehr zunehmen muss, sonst kommt sie muß sie in die Kinderklinik.

Ich kann Dir aus Erfahrung sagen, es kommt alles von alleine! Wir haben bis heute einen 3-Stunden-Rhytmus, da ist nichts zu machen - und ist somit auch in Ordnung.

Gib Deiner Maus bitte dann zu essen, wenn sie möchte. Es kommt nicht darauf an, wie oft sie ißt, sondern wieviel. Und es gibt eben Babys die essen z. B. 1 Liter Milch auf 7 Flaschen verteilt und andere brauchen nur 4 (nur als Beispiel).

Hör auf Deine Maus und nicht auf das, was Du ließt oder gesagt bekommst. Der Rest kommt von selbst!

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona (7 Monate, 8080 g und 70 cm)