Wer hatte ne (erfolgreiche) künstliche Befruchtung?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von julie2006 17.03.06 - 09:54 Uhr

Ich selber bin Gott sei Dank nicht betroffen. Aber meine beste Freundin bekommt auf natürlichem Weg keine Babys.#heul

Sie hat schon zweimal eine Künstliche gemacht. Leider erfolgslos. Nun haben die im TV gebracht, dass in Deutschland auch schlecht befruchtete Eizellen eingesetzt werden. Und dass dadurch in Deutschland die Erfolgsrate bedeutend schlechter ist als in anderen Ländern, die "schlechte" Eizellen aussortieren.

Gibt es hier welche, die Erfahrung im Ausland gemacht haben? Oder die hier in Dtl durch Künstliche ss wurden? Wenn ja, wie viele Versuche hattet ihr?

Lg Anika

Beitrag von inbu 17.03.06 - 10:03 Uhr

Hallo Anika,
von meiner früheren Arbeitskollegin die Schwegerin hat durch die künstliche Befruchtung 2 Kinder bekommen.
Die erste, gleich beim 1. mal und bei der zweiten Tochter hat es länger gedauert. Beim letzten Versuch hat es dann doch geklappt. Die Frau war schon weit über 40 Jahre.
Leider kann ich dir nicht sagen welche Klinik das war, weiß nur, dass es in München ist!

LG

Inna#stern

Beitrag von julie2006 17.03.06 - 10:13 Uhr

Das ist natürlich super, dass sie sogar zweimal Erfolg hatte. Ist ja immer ne extreme Nerven- und Kostensache.

München ist leider für meine Freundin zu weit. Sie kommt aus der Nähe von Rostock. Soll angeblich ne klasse Uni mit vielen "Treffern" sein. Nur leider nicht bei ihr.

Nach diesem TV-bericht ist sie natürlich nun richtig down. Sie wird es wahrscheinlich nun nicht mehr in deutschland machen.

Lg Anika

Beitrag von bine8878 17.03.06 - 10:17 Uhr

Hallo Anika,

ja das stimmt. In Deutschland dürfen laut Embryonenschutzgesetz die befruchteten Eizellen nur 3 Tage im Brutschrank bleiben und müssen dann alle (im Höchstfall 3) eingesetzt werden, auch wenn der Mediziner sieht, das sich alle oder einige gar nicht weiter geteilt haben und sowieso nicht einnisten.
Im benachbarten Ausland dürfen die Eizellen bis zur Blastozyste "draußen" bleiben und es dürfen auch "schlechte" verworfen werden. Die Chancen sind dadurch um Einiges höher gleich beim ersten Versuch schwanger zu werden. Schau doch mal bei www.klein-putz.de, da gibt es ein Extraforum für künstl. Befruchtung im Ausland. Daher hab ich auch meine Infos. Ich hoffe, ich konnte euch helfen!

LG Bine #blume

Beitrag von julie2006 17.03.06 - 10:50 Uhr

Hallo,

ich danke dir für deine Antwort. Hab mir gleich die Internetseite notiert.

Bist du denn auch eine "Betroffene"?

Lg Anika

Beitrag von kathrin83395 17.03.06 - 12:29 Uhr

Hi Bine !
Das Forum muss ich auch ansehen.
Wollen auch ins AUsland zur ICSI

Beitrag von wasnun 17.03.06 - 22:09 Uhr

Hallo
Also erfolgreich weis ich nicht ob man das bei uns nennen kann.

Ich hatte eine künstliche Befruchtung die auch zu einer
SS führten nur leider wurde unser Krümel eine Eileiterschwangerschaft 6.SSW FG mit AS.

Es arbeiten alle Kliniken unterschiedlich und mit verschiedenen Angeboten vielleicht sollte sie mal in einer anderen Klinik eine Icsi probieren.
Bei uns in der KLinik gibt es z.b Embryo Glue das gab es in der ersten Klinik in der wir waren nicht.


Lg Yvonne mit#stern im #liebe


:-)

Beitrag von julie2006 18.03.06 - 14:13 Uhr

Hallo Yvonne,

da du eine Eileiterschwangerschaft hattest, wurde also die befruchtete Zelle nicht in die Gebärmutter eingesetzt. Woran lag es denn, dass es eine Eileiterschwangerschaft war?

Wie oft habt ihr es denn probiert?

Lg Anika

Beitrag von wasnun 18.03.06 - 18:56 Uhr

Hallo Anika!
Die befruchteten Zellen wurden schon in die Gebärmutter eingesetzt aber irgendwie wollte unser Krümel hoch hinaus.
Leider passiert es das manchmal die befr. Eizellen in die Eileiter wandern und es dann zu einer SS im Eileiter kommt.

Das war jetzt die 2 Icsi!

Wir geben für unser Wunsch .-#baby
nicht auf

Lg Yvonne mit#stern im #liebe

Beitrag von julie2006 18.03.06 - 19:33 Uhr

Echt, das kann passieren? Hab ich ja noch nie gehört.

Meine Freundin hat ja schon zweimal Icsi gemacht, aber sie gibt auch nicht auf.

Wann werdet ihr es wieder versuchen? Und wie bist du darüber hinweg gekommen? Meine Freundin war immer total down. Und trotzdem kämpft sie weiterhin um ihr Wunsch#baby.

Lg Anika

Beitrag von wasnun 19.03.06 - 01:11 Uhr

Hallo
Ja das kann leider immer passieren ist zwar nur ne kleine % - Sache aber die paar Prozent haben wir erwischt.

Wir müssen jetzt am Freitag wieder in die Kiwu Klinik und dort erfahren wir dann wann wir wieder starten können.

Hoffentlich bald!

Bin jetzt seit einer Woche wieder vom Krankenhaus daheim und habe erst diese Woche begonnen das ganze realistisch zu verarbeiten.
Die Zeit im Krankenhaus war ich nur unter Schock und hab das ganze verdrängt.
Es ist schon eine harte Erfahrung doch leider gibt es so etwas halt auch.
Möchte diese Erfahrung kein 2.x mehr haben.

Ich hoffe das wir nach dem nächsten Versuch unser Wunsch #baby im Arm halten können.

Ich glaube das wir einfach nicht aufhören können zu kämpfen.
Wir versuchen optimistisch dem nächsten Versuch entgegen zu sehen.

Wie alt ist deine Freundin?

Lg YVonne mit #stern im#liebe

Beitrag von julie2006 19.03.06 - 09:48 Uhr

Hallo Yvonne,

das tut mir wirklich echt Leid für dich. Ich wusste gar nicht, dass es erst letzte Woche war.

Meine Freundin wird dieses Jahr 27. Wird aber erst nächtes Jahr wieder mit der Icsi beginnen, aus finanziellen Gründen.

Sie war schon zweimal auf natürlichem Weg ss. Leider immer Eileiterschwangerschaften. Ihre Eileiter sind verklebt. Da wird eine befruchtete Eizelle nie durch kommen.

Meine Freundin wird auch nicht aufhören zu kämpfen. Eine Adoption schiebt sie noch weit von sich. Zum Glück hat sie einen sehr verständnisvollen Mann, der, egal wie sie sich entscheidet, hinter ihr steht.

Wie viele hast du dir einsetzen lassen? Meine Freundin hatte immer zwei.

Lg Anika

Beitrag von wasnun 19.03.06 - 18:31 Uhr

Hallo
Die letzten 3 Wochen könnte ich gerne streichen.
So einen Icsi kostet schon ne schweinekohle!
Wir kämpfen auch weiter.
Adoption schieben wir noch weg von uns.
Beim 1.x wurden 2 eingesetzt und beim 2.x 3Stk.


Lg Yvonne:-)

Beitrag von julie2006 20.03.06 - 07:50 Uhr

Hallo Yvonne,

beim letzten Mal hattest du also drei eingesetzt. Weißt du denn, wie das ist, wenn man drei einsetzt, aber nur eins bleibt. Bluten die anderen dann raus?

Wieso muss das so teuer sein? Deutschland braucht doch Kinder. Aber wieso werden Leute wie ihr Steine in den Weg gestellt? Darüber könnte ich mich wahnsinnig aufregen. Und dann hört man im Bekanntenkreis, dass eine Minderjährige ihr 2. Kind bekommt. Das 1. hat sie schon abgeschoben, weil sie nicht klar kommt.

Mit sowas hat meine Freundin immer am allermeisten zu tun. Auch werden andere ss, wo sie sich mitfreut, aber trotzdem Tränen kullern. Geht es dir auch so? Die anderen trauen sich immer nicht, ihr zu sagen, dass sie ss sind. Und das findet meine Freundin auch schlimm. Wie erlebst du das?

Lg Anika

Eine #kerze für dein #stern

Beitrag von wasnun 20.03.06 - 11:52 Uhr

Hallo Anika!
Die nicht festgesetzten befr. Eizellen gehen einfach unbemerkt ab.
Die Typen die sich diese Gesetze überlegen würgen uns noch richtig eins mit ihren neuen Gesetzen rein. Wir werden eben behandelt wie Paare die kein Kind wollen. Wir fänden es wäre richtiger wenn sie unterscheiden würden ob wollen kein Kind oder bekommen kein Kind.
Wir beteiligen uns nun an einer Unterschriften - Aktion.
SChlimm ist für uns wenn wir erfahren das wieder ein Kind umgebracht wurde.
Mein Bruder und seine Frau haben (unbemerkt bis zum 6.Monat) auch ein Kind bekommen. Da habe ich mich aber schon gefreut. Er ist jetzt auch mein Patenkind. Sie hatten ein tierisch schlechtes Gewissen uns das zu erzählen.
Schlimm war für uns als eine Bekannte über Abtreibung nachdachte.
Bei Leuten die ich gut leiden kann ist es nicht so schlimm wenn sie schwanger sind als bei Leuten die ich nicht ausstehen kann.

Lg Yvonne mit#stern im #liebe

Beitrag von julie2006 20.03.06 - 12:09 Uhr

Ja, das mit dem neuen Gesetz ist unter aller Sau. Hatte vor paar Tagen schon heftige Diskussionen gehabt. Einige befürworten dieses Gesetz doch tatsächlich. Das waren natürlich nur welche mit Kindern. Ich habe auch gesagt, dass man da unterscheiden muss zwischen gewollt und ungewollt kinderlos. Die ungewollt kinderlosen sind doch schon bestraft genug!!!:-[

So gehts meiner Freundin auch. Wenn man die Nachrichten von den toten Babys sieht, fragt man sich immer wieder: Wieso dürfen die Kinder bekommen und liebevolle Eltern nicht? Was hat Mutter Natur sich nur dabei gedacht?

Eine gemeinsame Freundin benutzt als Verhütungsmittel die Abtreibung.#schock#heul Das geht ja gar nicht. Und das braucht sie nicht mal zu bezahlen!!! Aber Leute wir ihr müsst tief in die Tasche greifen. Wo ist da noch die Gerechtigkeit?

Beitrag von wasnun 20.03.06 - 12:24 Uhr

Die mit Kinder denken freilich anders als wir. Wir könnten ja beweisen das wir alles für ein Kind tun würden bzw. für ein Kind getan haben.

Eine Ärztin im Krankenhaus meinte zu uns: Gott sucht sich schon aus wem er ein Kind gibt.
Ich dachte mich hat nach diesem Spruch grad einer Geohrfeigt. (Es waren schon noch mehr solche Sprüche)-
Wir haben jetzt einen Beschwerdebrief über diese Ärztin ins Krankenhaus geschickt. Mal schauen ob da eine Antwort kommt.

Nach Gerechtigkeit brauchen wir nicht suchen- die gibt es schon lange nicht mehr.

Na ja wir verziehen halt jetzt unser Patenkind. Wir haben den Zwerg sehr lieb. Er wird heute genau 1 Monat alt.
Vielleicht sieht Gott dann das wir gute Eltern wären und schenkt uns dann doch noch ein gesundes #baby.

Lg Yvonne

Beitrag von julie2006 20.03.06 - 12:38 Uhr

Spinnt die Ärztin???:-[ Was soll denn so eine Aussage?! Kann ja wohl nicht wahr sein.

Meine Freundin und ihr Mann lieben meine Tochter abgöttisch. Sie sagt immer, Julie wäre ihr Adoptivkind. ;-) Gott, falls es ihn gibt, sieht, was für prima Eltern die beiden wären. Oder hat er gerade Urlaub?

Lasst euch von solch dummen Sprüchen nicht den Mut nehmen. Auch gebildete Menschen können sch... labern.#augen

Beitrag von wasnun 20.03.06 - 13:23 Uhr

Tja solche Kommentare mussten wir hinnehmen. Ich bin total wütend auf diese Ärztin.
Hoff sie bekommt wenigstens ne Standpauke.
Ne alte Frau die mit mir im Zimmer lag meint: Der Herrgott schaut schon auf alle von uns auf. Ich meinte dann nur: Bei mir hat er derzeit die Brille abgesetzt. Bin so enttäuscht von Gott. ( Ich arbeite doch sogar für ihn--- Bin Kinderpflegerin)
Das wird nächste Woche hart, wenn ich wieder zu meinen Kiddies in die Arbeit muss.

Wir lassen uns von keinen mehr entmutigen wir beschweren uns jetzt immer gleich. Wer verletzen kann, der kann auch nen Beschwerdebrief akzeptieren.

Lg Yvonne
p.s.du kannst mich auch über die VK anschreiben.;-)