erster us vaginal.... mann mitnehmen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schutzengel 17.03.06 - 11:10 Uhr

bin noch etwas hin und her gerissen.
wie war das denn bei euch?
wolltet ihr eure männer beim 1. US dabei haben oder wollten die das denn überhaupt?
ich mein ich schäme mich echt nicht vor meinem freund, aber dieser FA stuhl und der US stab.... glaub das ist schon alles sehr komisch für meinen freund und mich?!?!?!
er würde gerne mit, hat er schon gesagt.
ja der hat ja diesen stuhl auch noch nie gesehen :-p
und den US dildo auch nicht ;-)

also, wir wars bei euch? wie haben die männer reagiert also ihr SO vor denen gesessen seid und derFA mit seinem stab in euch herumgefummelt hat???

mach mir schon wieder über dinge gadanken.... #augen;-)#kratz:-p

Beitrag von susle 17.03.06 - 11:13 Uhr

Hallo,
also, mein Mann ging est mit, als man US über den Bauch gemacht hat. Wir sind eigentlich nicht verklemmt, aber er wollte das auch gar nicht mehr sehen, als ich ihm erklärt hab, wie der Stuhl so aussieht#hicks
Seit ich nicht mehr auf den Stuhl muss, geht er aber mit Begeisterung mit.
Liebe Grüße
Susanne mit #ei 25+5

Beitrag von kleenee 17.03.06 - 11:12 Uhr

Hallo

es ist schon komisch klar aber mein Verlobter ist mitgekommen er kommt sowieso zu jeder Untersuchung in der SSW mit schliesslich ist er der Papa ;)

LG

Beitrag von babyonboard2 17.03.06 - 11:13 Uhr

Also mein Freund kommt immer mit, doch ich muß auch jedesmal auf den Stuhl. Beim letzten mal ist er einfach rausgegangen, da es wirklich ein wenig komisch ist. Finde ich ja auch. Besonders mein FA ist ein Mann.

lg Corinna

Beitrag von itzibitzispider 17.03.06 - 11:17 Uhr

Mein Mann wollte unbedingt mit (war auch grad die Woche daheim, da pßte das). Ich fand es auch schön, daß er mit wollte, schließlich ist es ja nicht nur mein Baby.

Nach dem US meinte er nur "Mhm, jetzt glaub ich auch, daß du #schwanger bist". Vorher meinte er immer solange man nichts sieht ist es auch nicht so. Als der Bauch dann im Januar größer wurde hatte er total Spaß. Bislang war er bei jedem US dabei, die letzten waren zwar auf'm Bauch, aber jedes Mal wurde vaginal die Plazenta kontrolliert (hatte Fehlstellung).
Nach dem ersten US hat er dann gelästert, wegen dem Vaginaldildo-Scheißteil, aber ich hab da kräftig mitgelästert.

Sag deinem Freund doch einfach was ihn da erwarten würde und überlaß ihm die Entscheidung.

Gruß
Simone 24+2SSW

Beitrag von hot_chocolate 17.03.06 - 11:15 Uhr

hallo schutzengel!

mein mann war dabei, das wollte er sich einfach nicht entgehen lassen! wobei ich auch so hin und her gerissen war. mein fa meinte, als würde er es wissen, dass er sich zu mir in kopfnähe stellen soll. klar, wenn er jetzt zwischen die beine hätte schauen können, wäre das nicht so toll gewesen.

im laufe der schwangerschaft nimmt dieses gefühl ab, spätestens wenn die geburt bevorsteht. auch da sagen viele hebammen, sollen männer die geburt aus der perspektive der frau verfolgen, also z.b. neben dem kopf der frau oder hinter der frau!

liebe grüße und viel spaß beim ersten screening!

hot chocolate ET +11

Beitrag von darkness_diva 17.03.06 - 11:14 Uhr

Hallo,

also mein Mann hat unseren Kleinen bei der Feindiagnostik in der 26.Ssw auf dem US im KH gesehen und war total begeistert :-D
Ich persönlich würde zur Vaginalen Untersuchung od. Ultraschall keinen mitnehmen.
Wenn Ihr aber beide kein Problem damit habt, dann macht es doch einfach.
Der FA kann dir nicht verbieten jemanden mitzubringen ;-)

LG und alles Gute #klee
Claudi 31.Ssw

Beitrag von babyalarm2006 17.03.06 - 11:19 Uhr

Hallo,

also mein Mann ist von Anfang an bei jeder Untersuchung dabei. Klar, irgendwo ist es unangenehm, aber er wird sich ja eh auf den Bildschirm konzentrieren oder?

Ich denke Männer können besser damit umgehen als wir eigentlich denken. Mein Mann ist auch bei der Untersuchung auf dem Stuhl dabei, denn ich liege da mit dem Rücken zu ihm.

Genießt einfach die Zeit, ich weiß wie es ist, wenn der Mann nicht dabei sein kann.

LG Susanne 25. SSW

Beitrag von monne75 17.03.06 - 11:29 Uhr

Ich habe meine Männe auch erst einmal mitgenommen leider geht es arbeitszeitmäßig bei ihm nicht. Aber mir hat es nix ausgemacht und ihm auch nicht. er guckte zwar im ersten moment komisch #augen aber dann als meine FÄ meinte kommen Sie mal neben ihre Frau und dann können sie ihren Zwerg sehen war er hin und wech . Also ich habe keine Probs meinen Männe mitzunehmen und er hat auch keine Probs da zu zu gucken

Lg Yvonne die morgen in die 16 Woche rüberhüpft

Beitrag von schutzengel 17.03.06 - 11:16 Uhr

ok 2 waren dafür 2 "dagegen"

ich weiß auch nicht. ich denke ich werd das spontan entscheiden. vielleicht wenn ich das herzchen schlagen seh, und zu tränen gerührt bin, dass ich meine FA dann doch bitte ihn zu holen. mal sehen!

danke euch und eine schöne kugel zeit

simone 4+5

Beitrag von stella83 17.03.06 - 11:17 Uhr

Hallo,

also ich bin jetzt in der 11ten Woche und mein Mann ist noch nicht mitgegangen.
Aber er wird beim nächsten Termin mitgehen. Und da bin ich dann in der 14ten Woche!

LG

Beitrag von girl1980 17.03.06 - 11:25 Uhr

Hallo,
meinn Mann geht auch zu jedem Ulraschall mit. Das erste mal sah man das Herz schlagen, das war sehr schön und mein Mann war irgendwie Stotz. Ich würde sagen er hat sich fast noch mehr als ich gefreut. Mir ist es erst zu hause klar geworden. Beim zweiten US mit Stab wo man das kleine Wesen sieht ist aber in meinen Augen schöner gewesen. Es ist so unwirklich wie in so kurzer Zeit ein kleiner Mensch entsteht. Ich würd sagen nimm ihn mit. Mein Mann setzt sich auch immer erst etwas abseits und kommt erst wenn die Ärztin oder ich es sagen. Ich finde es steigert die Vorfreude enorm.
Also viel Spaß bei US.

Gruß anja :-)

Beitrag von toffifee007 17.03.06 - 11:22 Uhr

huhu!

also wenn er gern möchte, kannst du ihn doch mitnehmen!

bei mir war das so: es hat bis jetzt zeitlich noch nie geklappt, dass er mitkommt. aber ich bin auch lieber allein gegangen, weil ich nicht wusste, was da auf mich zukommt! auf den stuhl musste ich dann nicht und der us vaginal.. naja, ich glaub mein freund hätte das nicht gewollt :-p egal, war ganz gut so ;-)

mir war es nur wichtig, dass er zur feindiagnostik und zum 3d-us mitkommt, weil das wirklich interessant ist !

lg,
ina 29.ssw

Beitrag von alienka 17.03.06 - 11:24 Uhr

Also meiner will mit und ich will es auch. Ich habe ihn wegen des Stuhls und der "Untersuchungsgegenstände" vorgewarnt und gemeint, er wird wohl besser hinter meinem kopf stehen (und bitte Händchen halten, damit ER nicht umkippt ;-)#hicks), aber er kommt mit.

Es ist so wie "itzibitzispider" meint, er sieht es ja noch nicht und kriegt das Gezerre und Gedrücke in meinem Körper auch nicht wirklich mit, also ist das "der erste Kontakt" für die beiden...eh #kratz ich meine seit der Zeugung;-)...eh#kratz das bisschen #sex ausgenommen#hicks

Alena (6SSW)

Beitrag von anyca 17.03.06 - 11:22 Uhr

Klar, mein Mann war von Anfang an mit dabei!

Er stand dann immer hinter mir und hat auf den Bildschirm geschaut, kein Problem. Ich meine, wenn er mit zur Geburt will, dann wird er ja wohl auch beim vaginalen US nicht in Ohnmacht fallen, oder?

Beitrag von dinchen1403 17.03.06 - 11:30 Uhr

Hallo!

Also mein Freund war von Anfang an IMMER dabei. Bei mir wird auch nach wie vor jedes Mal ein vag. US zu dem Bauch-US gemacht um den Gebärmutterhals auszumessen.

War für uns beide ganz selbstverständlich und überhaupt nicht komisch. Mein FA ist auch ein Mann und trotzdem ist es mir nicht unangenehm.

Mich wundert echt, dass die meisten Urbianerinnen zwar antworten, dass ihr Partner dabei ist / war, dass es ihnen aber schon komisch / unangenehm ist. #kratz
Das kann ich mir gar nicht vorstellen. Man ist doch zusammen und bekommt ein Kind zusammen und dass man da noch ein Schamgefühl hat... Für mich persönlich ein seltsamer Gedanke weil wir mit allem sehr offen umgehen...

Und bei der Geburt ist ja alles NOCH viel intimer, was man da zusammen erlebt...

Alles Gute!

dinchen 29. SSW

Beitrag von pia_2005 17.03.06 - 11:30 Uhr

Hallo !

Du hast ja jetzt schon genug Antworten bekommen - ich geb meinen Senf auch noch kurz dazu: ;-)

Mein Freund war vom ersten Augenblick an dabei...
Ich muss sagen, ich bin jetzt kein Mensch der soooo offen mit seinem Körper umgeht ... und ich bin vielleicht ein bissl "gschamig" (wie heisst das jetzt in hochdeutsch #kratz) Aber bei diesen Terminen macht es MIR absolut nix aus.
Meinem Freund hat das auch überhaupt nichts ausgemacht - er hat nachher nur gesagt "Mann - die fährt Dir aber mit nem grossen Stab da rein #schock"

Liebe Grüsse

Pia #klee

Beitrag von stubi 17.03.06 - 11:34 Uhr

Hallo!
Also mein Mann war bisher noch nicht mit. Bei der 1. Schwangerschaft vor 9 Jahren war er nie mit und will es auch diesmal nicht wirklich. Er schämt sich, als Mann zum FA mitzugehen, obwohl ich ihm sagte, dass dort meist viele Männer mit im Wartezimmer sitzen. Meine Ärztin bestellt die Schwangeren nähmlich fast ausschließlich montags, so dass man "unter sich" ist.
Am 3.4. habe ich nun den nächsten Termin, bin dann 1 Tag vor der 19.Ssw und da geht meine Tochter mit (sie wird am 2.4. 9 Jahre alt). Naja, jedenfalls hat mein Mann da frei und "muss" mitgehen. Habe ihm gesagt, er muss auf unsere Tochter während der Untersuchung aufpassen, weil sie erst zum US dazu kommen soll.;-) Ich denke mal, dann wird er schon mit ins Untersuchungszimmer kommen.:-D

LG Ines +Maria(8)+Baby ET 05.09.06

Beitrag von waga 17.03.06 - 11:38 Uhr

Hallo, hatte heute meine 1. US und mein Freund war begeistert weil man das Herzchen schlagen sah. Habe einen tollen FA, der gleich sagte, wir können ihm alle Fragen stellen die uns beschäftigen. Allso wenn er will, dann würde ich ihn mitnehmen.

Alles Gute waa, #freu 8 SWW

Beitrag von benpaul6801 17.03.06 - 11:36 Uhr

hallo,
also mein mann wollte von anfang an mit,und es war auch gut für uns beide.
ist ja auch sein baby,und er wollte es sooo gern sehen.aus erfahrung kann ich dir sagen,dein mann wird sicher die augen auf dem bildschirm haben,als auf den stab und den stuhl...
liebe grüsse,yvonne 23.ssw.

Beitrag von moehre74 17.03.06 - 11:53 Uhr

hallo,

jetzt will ich doch auch mal... ;-)

also mein freund ist eigentlich keine mimose, aber bei dem thema gyn-stuhl wirds doch heikel!
vor der ss wollte er noch nichtmal mit zur geburt! das hat sich aber ganz schnell geändert, als wir dann doch schwanger waren! brauchte auch gar nicht viel reden oder bitten!! finde ich auch super schwachsinnig, den mann dazu zu "zwingen"!! naja, er ist ja auch von alleine draufgekommen ;-)
am anfang meiner ss mußte ich 2 wochen ins kh, da hat mein süßer diesen stuhl zum ersten mal "live" gesehen und ist direkt rückwärts wieder rausgestolpert ;-) war aber auch gemein, der stand so, dass man frontal draufzugeht... böse ;-)
zu den weiteren terminen ist er dann mitgekommen, wenn us auf dem bauch gemacht wurde und er nicht arbeiten mußte ;-) am dienstag war er das erste mal mit, als nur ctg und vorsorge gemacht wurde! er kam auch wieder "von alleine" drauf mitzukommen!!
hehe, die arzthelferin meinte nach dem ctg, ja, dann gehen wir jetzt hierrein und schwups waren wir im untersuchungszimmer! haben dann erst mit der fä gesprochen und als sie meinte, ich solle mich frei machen, hab ich meinen süßen noch gefragt, ob er rausmöchte... aber nein, er wollte bleiben!! fand ich sehr schön! allerdings tat es mir auch ein bißchen leid, da meine fä mehr als sonst in mir wütete ;-) fruchtwasser angeschaut und mumu massiert!! und mumu massieren ist schon der hammer! eieiei, gab glaube ich nen guten vorgeschmack auf die geburt!!!
gesehen hat er kaum, was, schließlich stand sie vor mir! nur gehört ;-) fand es im nachhinein auch nicht so schlimm!!

ich finde es wirklich toll, dass mein freund auf all diese dinge alleine, ganz ohne druck meinerseits gekommen ist!! es hat bei ihm auch nix mit scham oder so zu tun, es war einfach dieser stuhl und diese position, die ich da habe! genauso wie er angst hatte, bei der geburt im weg zu stehen oder so... man kann zig mal sagen, dass das nicht so ist, da müssen die jungs von allein draufkommen!! ich denke, wir als frauen können uns diese art von ängsten nicht vorstellen, da der stuhl für uns normal ist und wir nicht sagen können, ich bin bei der geburt nicht dabei ;-)
aber wenn ich mich an das 1. mal beim fa erinnere, fand ich den stuhl auch unheimlich!!! ihr etwa nicht??

also mädels gebt euren männern zeit!!

uih, ne menge geschrieben, aber das lag mir mal auf der seele... das thema wurde ja schon einige male behandelt und häufig mit sätzen wie "erwar ja auch bei der zeugung dabei und soll sich nicht so anstellen..."

schutzengel, wenn es für dich und deinen mann okay ist, dann nimm ihn mit! ist doch schön, wenn er seine ängste gleich überwinden möchte!! er kann ja immer noch nen rückzieher machen!! oder ist es für die eher unangenehm???


lg

dani




Beitrag von baldmama_diana 17.03.06 - 11:39 Uhr

Hallo.

Mein mann war IMMER dabei, auch jetzt bei meinem zweiten. Selbst bei der Geburt stand er direkt vornedran um alles zu sehen! Er fand das nicht eklig, sondern verlor sogar die angst davor seinem Kind weh zu tun wenn er es hält. Da er sah wie sie das Kind am Kopf zogen, als das köpfchen draußen war!

Er wird es auch beim zweiten wieder machen!

Wir haben ein super verhältnis und kein scharm oder ekel voreinander! Ich liebe ihn! Und er liebt mich!

Diana mit Florian (*30.06.2005) und Minimuggele 13SSW

Beitrag von janti 17.03.06 - 11:42 Uhr



Bin zum 3. mal SS und mein Mann ist manchmal dabei. Beruflich ist er nicht immer verfügbar, aber wir haben gar nie darüber nachgedacht wie das ist wenn der FA mit seinem US Stab die Unters. macht.

Wir haben auf den Bildschirm geguckt und sonst wars eben eine Untersuchung, wenn Dir jemand Blut abnimmt ists auch vielleicht nicht angenehm f.d. andren zuzusehen.

lg
janti

Beitrag von tiggazwei 17.03.06 - 11:46 Uhr

Grins,
mein Mann kommt überall mit hin, aber nicht zum vaginalen US!!!
"Ich soll zugucken, wie der dir da was rein-... neee, Perle!!"
Er ist wirklich rausgegangen, als es um die Wurst ging.
Bei der Hebi hat er kein Problem damit, musst Dir also überlegen, in wieweit Dein Freund sowas verkraftet- das schwache Geschlecht#freu

Gruss,
tiggazwei

Beitrag von a79 17.03.06 - 12:47 Uhr

Also mein Mann war gerade bei den ersten Untersuchungen immer mit, weil sich in kurzer Zeit ja so viel verändert hat bei unserem Baby...und er war kein bischen pikiert oder angeekelt wegen des Ultraschallstabes oder des Stuhles -schließlich hat er mich auch schon nackt gesehen und will auch bei der Geburt dabei sein, wo unter Umständen noch viel mehr Leute auf einmal an mir rumdoktern;-)

Außerdem hat er bei der Untersuchung die ganze Zeit nur fasziniert auf den Monitor geschaut, wo ab der 2. Ultraschalluntersuchung in der9.SSW schon richtig viel zu erkennen war und war total begeistert, als er zum ersten Mal das Herz hat schlagen sehen und dann später auch die Rumturnereien von unserem Kleinen...

Wenn dein Mann schon sagt, dass er gerne mitwill, würde ich ihn auch mitgehen lassen -rausgehen kann er immer noch, wenn ihm irgendwas komisch vorkommt#pro

LG

Andrea + kleiner Felix (ET+2)

  • 1
  • 2