Nimmt nicht gut zu

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von muschu2 17.03.06 - 11:19 Uhr

Hallo!

Gestern war die Hebamme bei uns und hat unseren Kleinen gewogen.
Er hat kaum zugenommen!
Er ist total munter,schaut viel durch die Gegend und sieht auch ganz Fit aus.
Ich stille ihn und er trinkt auch sehr gut.
Durchfall hat er auch nicht und er ist auch kein Spuckkind.
Warum nimmt er nicht richtig zu?So langsam mache ich mir sorgen!!!


LG Mascha mit William (27.02.06)

Beitrag von coccinelle975 17.03.06 - 11:44 Uhr

Hallo Mascha!

Meine Freundin hat auch gestillt und irgendwann hat ihr Kleiner nicht mehr recht zugenommen. Sie hat dann auf Fläschchennahrung umgestellt und siehe da, der Kleine hat wieder zugenommen.
Meine Lena hab ich anfangs auch gestillt, aber sie davon auch nicht zugenommen und da sie eh zu früh zur Welt kam, war es mir zu riskant und ich hab nach ner Woche zugefüttert und dann komplett auf Flasche umgestellt. Für mich war das niedrige Gewicht von ihr ne arge Belastung und ich war richtig froh, daß sie danach toll zugenommen hat.

Sollte Dein Kleiner die nächsten Tage nicht zunehmen, dann frag doch mal Deine Hebamme was die dazu meint. Besser ist es sicher, wenn Du weiterstillen kannst, wenn das aber nicht klappt, dann stress Dich deswegen nur nicht, auch Flaschenkinder werden groß und stark.

LG Silke und Lena

Beitrag von fiona_74 17.03.06 - 12:16 Uhr

Hallo Mascha,

meine Kleine hatte die ersten 6 Wochen auch nicht zunehmen wollen. Die Hebamme war kurz davor zuzufüttern. Das komische war, dass sie - genau wie dein William - super fit und sehr fröhlich war. Sie hatte auch gut Stuhlgang, das bedeutete also, dass sie genügend Milch bekam (ich stille). #kratz

Nach den 6 Wochen nahm sie auf einmal zu. Und wie! In riesen Schritten! Jetzt ist sie ein richtiger kleiner Propper. #freu
Warum sie sich so lange Zeit mit dem Zunehmen ließ, machte auch die Hebamme ratlos. Mich hat diese Zeit sehr mitgenommen. Ich war mit den Nerven am Ende, weil es einfach keine richtige Erklärung gab. #heul Sie war zwar trinkfaul, aber sie hatte ja guten Stuhlgang. Was rauskommt muß ja erst einmal rein. Genügend Menge hatte sie wohl getrunken.

Ich denke aber, dass Deine Hebamme schon rechtzeitig Alarm schlägt, sobald das Ganze brenzelig wird. Ich hoffe, das Dein Kleiner von alleine die Kurve bekommt. Sprich auf jeden Fall mal Deine Hebamme an.

Ich drücke die Daumen #klee
Fiona & Merle *13.12.05

Beitrag von ladylovecat 17.03.06 - 12:10 Uhr

mein sohn hat bis jetzt auch nur 500g zugenommen.er ist am 9.2 geboren.war bei dc hat mich nur gefragt wie oft er gestillt wird.meiner trinkt auch sehr gut,bin am überlegen ob ich zufütter

Beitrag von engelchen_13 17.03.06 - 12:17 Uhr

Hallo Mascha,

kannst du mir genaue Daten nennen? Im Handbuch für die stillende Mutter stehen genaue Daten, wieviel ein Baby durchschnittlich zunehmen sollte. Das Gewicht sollte über einen längeren Zeitraum, also z. B. ca. zwei Wochen beobachtet werden, weil Babys nicht gleichmäßig zunehmen.

Wie oft und wie lange stillst du ihn? Bekommt er genügend von der kalorienreichen Hintermilch, die erst am Schluss einer Brustmahlzeit gebildet wird? Bietest du ihm beide Seiten an? Trinkt er auch nachts? Neugeborene sollten über einen Zeitraum von 24 Std. 10 bis 12 Mal trinken. Also auch nachts.

Zufüttern würde ich nicht so schnell, denn normalerweise reichen ein paar kleine Veränderungen im Stillmanagement aus. Frag doch mal bei einer Stillberaterin nach (www.lalecheliga.de).

LG
Angela

Beitrag von muschu2 17.03.06 - 20:02 Uhr

Hallo!

Er ist 18 Tage alt,hat bei der Geburt 3595g gewogen.Am letzten Tag im Krankenhaus wog er 3540g und heute 3680g.
Er bekommt beide Seiten.Er schläft öfter beim trinken ein,aber wenn ich ihn kitzel trinkt er weiter.Er trinkt auch nachts ca.2-3 mal.
Seine Windeln sind immer gut voll,also muß er ja auch ganz gut was zu sich nehmen.
Zufüttern möchte ich nicht,ich habe soviel Milch,könnte noch ein Kind versorgen.

LG Mascha und William

Beitrag von engelchen_13 17.03.06 - 20:44 Uhr

Hallo Mascha,

es kann zwei bis drei Wochen dauern, bis das Geburtsgewicht wieder erreicht ist. William ist keine drei Wochen alt und liegt schon über dem Geburtsgewicht. Also würde ich mir keine Sorgen machen, denn du hast ja auch geschrieben, dass er fit ist.

Das Einschlafen bei den Mahlzeiten gibt sich mit der Zeit, und du bekommst ihn ja auch gut dazu, weiterzutrinken.

Sobald das Geburtsgewicht erreicht ist, gilt als normale Gewichtszunahme in den ersten vier Monaten 113 - 227 g in der Woche (Breastfeeding Answer Book 1997).

Lass dich nicht verrückt machen! Wenn du nach Bedarf stillst und möglichst nicht weniger als 10 bis 12 Mal in 24 Stunden und William zufrieden ist, gibt es absolut keinen Grund, zuzufüttern.

LG
Angela