Wann Richtung ändern?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schnaffi1402 17.03.06 - 12:59 Uhr

Hallo!

Meine Schwiema hat bei Ebay einen Buggy ersteigert, den man auch in Liegeposition machen kann. Schön das sie mitdenkt, aber ist es schon okaydas der Kleine ( 19 Wochen) in die andere Richtung schaut? Oder sollen wir da noch etwas warten?

Danke!

Liebe Grüße

Sandra und Jan

Beitrag von audi_babe 17.03.06 - 13:02 Uhr

Hallo,
weiter unten ist ein ähnlicher Beitrag wo geraten wird, den Buggy erst mit 6 Monaten zu benutzen... wie das jetzt mit der anderen Richtung ist weiß ich nicht!

LG Bettina

Beitrag von knutschfussel 17.03.06 - 13:26 Uhr

Hallöchen

Ich habe mal in einem Babybuch gelesen, das es eine Unsitte unserer Neuzeit ist, das die Babies mit dem Blickfeld nach vorne gefahren werden. Das Baby erlebt seine Welt immernoch über seine Eltern (andere Bezugspersonen) es kann so viele Dinge nicht einschätzen und kann so wenig begreifen, wenn es beim entdecken auf sich alleine gestellt ist.
Wenn es "rückwärts" fährt, erlebt es Situationen und sieht gleichzeitig dabei unsere Reaktionen auf die Umwelt. So lernt es sich zu verhalten und kann auch mit uns kommunizieren, was sehr wichtig für das Baby ist.
Mit dem Blickfeld voraus hat so etwas von fernsehen und zwingt zur Passivität. Das wollen wir eigentlich vermeiden. Das das Baby "vorwärts" mehr sieht, ist somit Quatsch. Babies wollen sich austauschen und begreifen. Und das können sie nur über uns. Geraten sie bei dem "vorwärts" fahren in eine für sie bedrohliche, ängstigende Situation, sieht es keiner und keiner kann dem Baby helfen damit klar zu kommen. Wenn es sehen würde, das die Mutter (Bezugsperson) ganz entspannt ist, hätte das Baby schon mal gelernt das es in der Situation nichts zu befürchten hat.
"Vorwärts" hat es garnichts gelernt, da Angst den Lernprozess immer blockiert.
Ich hoffe ich konnte das so ein bisschen anschaulich rüberbringen, was da stand, da ich das Buch leider nur geliehen hatte, kann ich jetzt nicht mehr zitieren. Es hiess aber glaube ich einfach "Das Babybuch" oder so.

LG Mandy+Minchen