Gebrauchtes Kinderfahrrad?!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lauras_stern 17.03.06 - 13:56 Uhr

Halli Hallo,

meine Tochter wird am Montag schon 4 Jahre alt #freu

Nun meinte sie sie möchte gerne ein Fahrrad. Da ich erstmal die ausdauer und begeisterung abwarten will bin ich am überlgen erstmal ein gebrauchtes zu kaufen. Denn gerade am anfang muß man da halt nicht soo aufpasen wie bei einem neuen #gruebel

Na ja, auf jeden Fall war ich heute in einem Rad-Fach-Geschäft und schaute mal.
Und siehe da sie hatten auch gebrauchte da.
Hab ein ganz süßes gesehen welches mit Helm (der noch sehr neu aussah) 45€ kostet.
Die Reifen haben noch super Profil (sind breite wir beim Mountainbike), absolut kein Rost und die Farben sind auch ok. Also soweit ich beurteilen kann ist es in einem echt guten zustand. 16 zoll.
Ich denke für den anfang würde es taugen.
Und die kleinen fahren ja eh nicht so schnell und kaputt-machend wie größere.

Mich würde interessieren ob ihr auch zu einem gebrauchten Rad tendiert oder ob es unbedingt neu sein muß?! Ich würde mich freuen wenn ihr mir bei meiner entscheidung helft!

Danke und Liebe Grüße Laura´s #stern

Beitrag von schnappland 17.03.06 - 15:54 Uhr

Hallo,

In deinen Fall wird die Entscheidung schwierig , den das Angebot hört sich gut an (45€ )

Mein Sohn hatte zu erst ein Lauflernrad von Pucky (Neu) in Kindergarten lernte er Fahrrad Fahren,und wollte dann ein Richtiges Fahrrad.

Wir haben auch schon nach einen Geschaut, kosten über all um die 100€ +/-

Da im Sommer Letzten Jahres grade im Kita Flohmarkt war, hatte eine Mutter ein Fahrrad Verkauft für 18€ zustand 1a ,das Gleiche was wir auch in einen Fachmarkt gesehen hatten.

Das Rad Fährt er heute noch #pro

Obwohl ich (glaube ich) das Rad nehmen würde für 45 € in Ebay werden gebrauchte Räder noch sehr Hoch gehandelt

Da muss man schon echt viiiieeeelll #klee haben

Gruss Manu

Beitrag von ursusarctos 17.03.06 - 16:17 Uhr

Wir haben auch ein gebrauchtes Fahrrad gekauft, weil es im Garten sowieso geschrubbt wird ohne Ende, weil er schon den Roller neu von Opa bekommen hatte, und weil es zufällig ein gutes Angebot war. Natürlich muss das Rad nicht neu sein, wieso auch??? Und bei dem Preis solltest Du sofort zugreifen, zumal als Alleinerziehende, die es finanziell bestimmt nicht so dicke hat.

Klar, auf ins Geschäft! Barbara

P/S.: Das ist ein generelles Erziehungsthema: Was mir immer wieder auffällt, ist, dass die Leute in unserem Bekanntenkreis, die wenig Geld haben, oft am meisten Geld für ihre Kinder ausgeben. Nicht für sinnvolle Sachen (aus meiner Sicht) wie tolle Ausflüge oder irgend ein verrücktes kleines Geschenk, das die Kinder gern hätten. Nein: Da steht dann die Plastikküche neben der Holzküche, die wird noch bei Jacko-O oder sonstwo abbezahlt, während die Kinder längst das Interesse verloren haben. Die Kinder haben die komplette Ausrüstung mindestens ein Mal, wenn nicht öfter - und spielen dann kaum noch vor lauter Angebot. Wir haben eher weniger Zuhause, und ich kaufe auch viel gebraucht, aus Prinzip! Kommentar, wenn es Mal jemand auffällt, ist unweigerlich: "Aber ihr könnt es euch doch leisten..." Können wir. Wollen wir aber nicht. Ein bisschen Bescheidenheit steht jedem gut an, finde ich, umso besser, wenn die Kinder es von Anfang an lernen, dann sind die Ansprüche später nicht so hoch. Ich kenne tatsächlich dreijährige Mädchen, die stolz darauf sind, in "Oilily" rumzulaufen! Wir waren vorhin im Aquarium am Timmendorfer Strand (Husten geht nicht weg, darum KiGa erst wieder nächste Woche), und er durfte sich ein Geschenk im Shop aussuchen und hat eine Postkarte genommen mit Dori drauf aus "Rettet Nemo", für seine Pinnwand. So soll's sein, oder?

Beitrag von annasofie01 17.03.06 - 16:35 Uhr

Hallo!
Meine Tochter wird im Sommer 5Jahre und hat auch schon Ihre zweites Fahrrad(das andere ist zu klein geworden) ebenfals gebraucht. Das lohnt sich in dem Alter auch nicht, soviel Geld dafür aus zugeben. Denn in ein zwei Jahren braucht sie sowieso ein Größeres.
Viele Grüße Antje

Beitrag von risala 04.04.06 - 15:57 Uhr

Hallo!

Wir haben für unseren Sohn bereits 3 (!) gebrauchte Fahrräder untershciedlicher Größe im Keller stehen. Noch kommt er beim kleinsten nicht richtig an die Pedale... aber es lohnt sich einfach nicht, ein neues zu kaufen. Die wachsen zu schnell raus. Wenn in die Schule geht, ist Zeit genug für ein neues!

Gruß
Kim