Mal interessenshalber frage zu "sucht" des babys hab

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von summer68243 17.03.06 - 13:57 Uhr

Hät jetzt gern ein paar Antworten von Frauen die sich da auskennen...
Würd mich nämlich rein interessenshalber mal interessieren, da wir in ner „mäderl runde“ letztens mal so geredet haben: Und zwar:

Ne bekannte von mir (kann sie nicht allzu gut leiden) hat ET am 3.6. Wird aber ein WKS. Jedenfalls sie raucht. Hat früher angeblich ne pkg geraucht und jetzt nur mehr etwa 8 am tag oder so.

Jetzt würd mich mal wirklich interessieren ob das stimmt, dass das baby da süchtig werden kann? Ich meine das dass extrem gefährlich und ungesund ist weiß ich. Hab selbst erst ab ca. der 11./12. SSW nicht mehr geraucht, da ich es mir langsam abgewöhnen wollte um keinen rückfall zu haben. Und hat bislang auch gut funktioniert :-)
Aber ist das ehrlich war, dass das baby dann wenn es auf der welt ist „entzugserscheinungen“ hat?

Und nebenbei würd mich auch interessieren wie das dann mit medikamenten sprich nasenspray/tropfen ist? Weil die von der ich rede auch gemeint hat das sie schon die ganze SSW andauernd verkühlt ist. Mal mehr mal weniger und immer wieder nasenspray oder so benutzt, weil sie sonst einfach nicht mehr atmen kann und das gefühl hat zu ersticken. Jetzt hat eine von uns gemeint, das man davon auch süchtig werden kann und dass das baby dass dann auch ist?

Also dass man selbst süchtig werden kann weiß ich leider. Ist mir auch ein paar monate mal so gegenagen (vor der SS). Ist furchtbar. Aber stimmt das jetzt, dass dann das baby auch süchtig ist und so wie man selbst, dauernd eine verstopfte nase hat und so?

Hab nämlich gemeint ich wird mich mal erkundigen. Konnt das irgentwie nicht glauben.

LG dany 32. SSW

Beitrag von mrs.ivanisevic 17.03.06 - 14:08 Uhr

Hey, DANKE das du aufgehört hast!!

Es geht so; dei Plazenta ist eine Schleusse die bestimmte Stoffe ausschliessen kann. Nikotine aber nicht, Also, wenn ihr Kind geboren wird, muss es direkt von, ich sage mal, 20 Kippen am Tag "cold Trukey" auf 0. Das finde ich ziemlich brutal (abgesehen davon, asozial, nicht auf zu hören bevor es so weit ist).

Mit Nasenspray weiss ich es nicht, liegt wirklich an der Menge, aber man sollte es eben lieber nur Notfalls nehmen und nicht andauernd (sowieso). Vielleicht wenn sie aufhört zu Qualmen, hat sie auch mal Luft in der Nase?

Immerhin ist es immer bessern, den Arzt zu fragen statt selber Arzt zu spielen; viel zu gefährlich, vor allem wenn ein 2. Lebewesen mitgeniessen darf :-[

Ciao!

Margrieta + #ei Leonard (34.SSW und schwer erkältet OHNE Nasenspray)

Beitrag von carlotka 17.03.06 - 14:21 Uhr

Hallo!

Natürlich kann das Kind auf Entzug sein. Ich habe Kinder erlebt dessen Mütter rauchten 2 Packungen am Tag und die Kinder hatten nix und andere Mütter rauchten angeblich nur 5 Kippen und die Kinder hatten massive Entzugserscheinungen.
So ist halt jedes Kind schon von Anfan an ein eigens Persönchen.

Liebe Grüsse
Carlotka

Beitrag von sonne1973 17.03.06 - 14:30 Uhr

Hi Dany,

ja das stimmt.. Nikotin gelangt durch die Plazentaschranke zum Baby und es kann dann sozusagen auch süchtig sein. Allerdings sind die chemischen Entzugserscheinungen beim Rauchen aufhören nicht so stark, wie mancher glaubt und lassen bereits nach 3 Tagen nach...(s. Allen Carr, Endlich Nichtraucher!) Inwieweit das Ungeborene auch psychisch abhängig wird, kann ich nicht sagen, aber ich kann's mir nicht vorstellen.

Und es gibt eben Kinder, die reagieren extrem darauf und andere stört es überhaupt nicht...das wurde ja bereits gesagt. Manche behaupten auch, die Dreimonatskoliken wären in Wahrheit Entzugserscheinungen, aber das halte ich für Blödsinn. Denn das haben ja auch ganz viele Kinder von Frauen, die nie geraucht haben. Wie Du siehst, viel Spekulation und keiner weiß es wirklich genau.

Das muss aber alles nicht sein, wenn man in der SS gar nicht erst raucht.

LG

Andrea + #baby-boy Julian 29. ssw