Wann habt ihr Abgestillt??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 20.01 17.03.06 - 14:18 Uhr

So langsam habe ich keine Lust mehr aufs Stillen, wollte aber noch die wichtigste Zeit mitnehmen.
Wie lange sollte man??

Für mich ist es wirklich nur ein notwendiges Übel da es das wichtigste fürs Kind ist!
Ich kann auch nicht so ganz nachempfinden das andere Mütter es so genießen.


G#blumeruß
Manuela

Beitrag von eowina 17.03.06 - 14:52 Uhr

Hallo!

das wichtigste für ein Baby ist eine glückliche, zufrieden Mama, die es GERNE füttert und stillt und nicht solche, die jedes mal, wenn sie stillen soll, denkt:
oh Gott, nicht schon wieder.......
Wenn Diu Dich gar nicht mit dem Stillen anfreuden kannst, still lieber ab...
...oder geh in Dich und überlege alle Pro und Kontra.
Was stört Dich denn so am Stillen?
Wie alt ist Dein baby?

Eo.

Beitrag von teddy1973 17.03.06 - 15:51 Uhr

Hey Manuela,

ich denke auch oft so, aber halte noch ein bissel durch wenn Deine Kleine erst 2 Monate alt ist.
Es ist wirklich das beste für sie und die Zeit geht so schnell rum.
Ich stille meinen Kleinen auch noch und er ist bald 4 Monate alt. Empfohlen sind 6 Monate.
Wenn der Kleinen die Milch z.B. abends nicht reicht kannst Du ja mal probieren ob sie von der Flasche trinkt. Manche Babys trinken nur von der Brust und verweigern alles andere.
Meinem ist das wurscht er bekommt nur abends ein Fläschchen weil er ein Nimmersatt ist und auch recht dünne.

LG
Sonni

Beitrag von mina_murray 17.03.06 - 17:16 Uhr

hallo manuela,

wir habe noch nicht abgestillt und meine tochter ist gerade zwei geworden. ;-) ooooh!

wenn du es aber als lästig empfindest, dann könntest du noch bis zum vollendeten 4. ... besser 6. lebensmonat weiter voll stillen. (who empfehlung) dann ist der verdauungsapparat schon so ausgereift, dass es nicht mehr so leicht zu allergien durch zu frühe beikosteinführung kommen kann.

vielleicht kommst du doch noch auf den geschmack? stillen wird immer schöner und unproblematischer. und fläschchen machen in der nacht stelle ich mir mühsam vor...

aber wenn du keine lust mehr hast, ist das so. wenn du schon vor den 4./6. mon. die nase voll hast, dann nimm auf jeden fall HA-milch.

wie auch immer du entscheidest, ich wünsche euch alles gute.

lg.
marie

www.stillclub.org

Beitrag von namika 17.03.06 - 19:04 Uhr

Ich habe abgestillt, als meine Tochter 2 3/4 Jahre alt war ;-). Aber nur, weil ich nicht mehr wollte. Das habe ich von Anfang an gesagt, wenn einer von uns beiden nicht mehr will, wird abgestillt. In dem Fall war ich es.

Überlege dir auch das Für und Wider. Beim Fläschen musst du immer einiges Utensil mitschleppen usw.

Egal wie du dich auch entscheidest, es wird schon richtig so sein.

LG Namika

Beitrag von tekelek 17.03.06 - 19:20 Uhr

Hallo Manuela !
Ich habe Emilia mit 11,5 Monaten abgestillt.
Pulvermilch ist kein wirklicher Ersatz für Muttermilch - es ist immer noch aufgearbeitete Kuhmilch, was viele zu vergessen scheinen !
Wenn es Dich nicht gerade umbringt, würde ich noch mindestens bis zum 5./6. Monat stillen, wenn Du allerdings Aggressionen gegenüber Deinem Kind wegen dem Stillen bekommst, würde ich aufhören.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von 20.01 17.03.06 - 23:06 Uhr

Agressiv macht mich das Stillen nicht,es nervt mich nur irgentwie!!

Vielleicht liegt es aber auch daran das sie mich Anfangs verwöhnt hat und nur alle 4 Std. kam,momentan ist es alle 2 Std.

Habe warscheinlich ein Formtief#gaehn

Am Tag geht es ja,aber Nachts finde ich es nervig.

Gruß
Manuela

Beitrag von estrellademar 17.03.06 - 22:31 Uhr

Hallo Manuela,

ich habe schon nach sechs Wochen abgestillt, obwohl ich so gern 6 Monate gestillt hätte. Aber ich war so unglücklich dabei, habe die ganze Zeit nur geheult und wurde immer deprimierter.

Ich muss dazu sagen, dass Max und ich einen Fehlstart hatten, da ich fünf Tage nach seiner Geburt eine Infektion bekam, mit der ich eine Woche im KKH lag. Wir hatten von Anfang an keine Ruhe, uns richtig zu Hause aneinander zu gewöhnen. Außerdem haben sich meine Brustwarzen sofort entzündet, haben geblutet und ich musste erstmal abpumpen. All das hat wohl dazu beigetragen, dass ich mich nie mit dem Stillen anfreunden konnte.

Irgendwann habe ich angefangen zuzufüttern, was zur Folge hatte, dass Max sich abgestillt hat. Er hat nur noch geschrien an der Brust.

Falls du also wirklich vorhast, sechs Monate zu stillen, dann füttere auf keinen Fall zu, denn das ist der Anfang vom Ende.
Aber wenn du unglücklich bist, dann lass es.

Ich habe mir damals gesagt, lieber eine glückliche Flaschenmami als eine unglückliche Stillmami sein.

Und seitdem geht es mir richtig gut und Max auch, soweit ich das beurteilen kann.

Lg,

Tina + Max (*13.09.05)

Beitrag von cordius 17.03.06 - 23:52 Uhr

Ich habe auch nur gestillt, weil ich meinte, es sei doch für das Kind so wichtig... Frauen, die Stillen klasse fanden habe ich zum einen bewundert und zum anderen nicht so ganz verstanden.

Allerdings lag es bei mir vor allem daran, dass ich mich mit plötzlich Körbchengröße E (von vorher B-C) und einem Kind, das über eine Stunde pro Still-Mahlzeit (alle 3 Stunden)brauchte, nur noch als Milchbar gefühlt habe.

Ich war dann ehrlich gesagt gar nicht so unglücklich, als mir durch einen Krankenhausaufenthalt mit viel Streß wörtlich über Nacht die Milch ganz weg geblieben ist. Ich habe es am nächsten Tag mit pumpen versucht und gerade mal 5 ml herausbekommen, da habe ich es dann aufgegeben. Meine Maus war zu dem Zeitpunkt fast 6 Wochen alt.

Beitrag von bw1975 18.03.06 - 08:08 Uhr

Hallo,

empfohlen werden 6 Monate.

Wenn es aber ein Krampf oder Kampf (wie zBsp. bei mir um die Milchmenge) ist, dann soll man lieber abstillen dass Frau (und Baby) glücklich und zufrieden ist (sind).

Ich habe langsam abgestillt als er 4 Monate alt war.

Lieben gruß