Frage zu Katheter

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von nane29 17.03.06 - 15:02 Uhr

Hallo,

mir wurde noch nie ein Katheter gelegt und aus irgendeinem Grund habe ich total Bammel davor. #schwitz Ich stelle mir vor, dass ein Schlauch in die Harnröhre geschoben wird und dass das bestimmt wehtut. Zumindest beim rausziehen.

Kann mich mal jemand aufklären? Unter welchen Umständen wird bei einer Geburt ein Katheter gelegt, WIE wird der gelegt und tut das Legen bzw. Ziehen weh? #kratz

#danke!
Jana 31+0

Beitrag von nisivogel2604 17.03.06 - 15:12 Uhr

Hallo,
also ich wüsste nicht, warum die dir bei einer normalen Geburt einen Katheter legen sollten. Der würde doch nur stören. Ich habe bei meinem KS einen bekommen und mir tat es weh. Das rausziehen war nicht schmerzhaft. War nur ein seltsames Gefühl und das Wasserlassen die ersten paar Tage war nicht so schön, weil die Harnröhre gereizt war. Aber bei einer Spontan Geburt werden sie dich damit bestimmt verschonen.
LG Denise (mit Charlotte 19 Tage)

Beitrag von nane29 17.03.06 - 15:19 Uhr

Hi,

danke für die Antwort!

Ich dachte, ich hätte mal gehört dass bei einer PDA ein Katheter gelegt wird.....

Wenn nicht, um so besser;-)

Beitrag von schwesterf.76 18.03.06 - 21:48 Uhr

...wird auch, zumindest wenn sich abzeichnet das es noch n Weilchen dauert! (Bei mit z. B.) Was aber nicht schlimm, da man ja dank PDA nix spürt!:-)

Grüßle Franzi

Beitrag von cyber4711 17.03.06 - 15:19 Uhr

hallo ich hatte 2 sectios und bei beiden wurde mir ein katheder gelegt ich habe nicht davon gespürt auch nicht beim ziehen....!
bei einer normalen geburt wird dir keiner gelegt,wieso auch.....!
und wenn du eine sectio haben solltest hast du andere gedanken als der doofe katheder....glaube mir..keine angst...
lg bianca

Beitrag von lady_chainsaw 17.03.06 - 15:28 Uhr

Hallo Jana,

also ich hatte eine PDA und bei mir war es so, dass die Hebamme einfach regelmäßig die Blase per Katheder entleert hat.

Da ja eh alles "blöd" ist durch die PDA habe ich nichts gemerkt!:-p

Gruß

Karen

Beitrag von hermiene 17.03.06 - 15:36 Uhr

Hi!
Keine Sorge, wenn Du ne PDA hast merkst Du davon nix und vom Schamgefühl her ist einem eh alles egal. Ob Du überhaupt einen brauchst hängt von Deiner PDA und der Hebamme ab. Ich konnte mit PDA noch rumlaufen und wurde nur zu den Presswehen 1x katheterisiert damit die Blase vollständig leer sit. Andere sind mit PDA nicht so mobil und müssen öfters entleert werden.
Ich wünsch Dir aber trotzdem ne Geburt ohne PDA (auch wenn die PDA nicht schlimm war - aber die Schmerzen davor #schock). Und auch wenn böse Leute das Gegenteil behaupten, es gibt schöne Geburten - ich hatte eine #freu
LG und schlaf noch gut aus ;-),
Hermiene

Beitrag von afortunado 17.03.06 - 15:41 Uhr

Hallo Jana!

Ich hatte bei der Totgeburt von meinem Kleinen eine PDA. Da wurde auch ein Katheter gelegt, um die Blase für die Geburt zu entleeren. Ich habe das aber dank der Betäubung nicht gemerkt. Aber dann ein paar Stunden später wurde das ganze nochmal gemacht. Da ließ die Wirkung der PDA schon wieder nach. Das hat schon ein bisschen weh getan, aber nicht sehr. Es ist auszuhalten. Da brauchst du keine Angst vor zu haben.

Liebe Grüße von Silvia

Beitrag von robsoul 17.03.06 - 15:58 Uhr

hallo...

mir wurde nach der geburt meiner tochter ein katheter gelegt, weil die plazenta nicht geboren werden wollte. das wurde gemacht weil es wohl manchmal hilft wenn die blase leer ist, das die nachgeburt kommt. ok hat in meinem fall nicht geklappt!
ja richtige schmerzen waren es nicht, wenn man im vergleich die geburt hat, die kurz zuvor war.
es war eher ein ziepen oder stechen, ging aber ganz schnell.

lg

Beitrag von kleinesuse_21 17.03.06 - 20:16 Uhr

Hallo

Ich habe mir bei der Geburt nen Katheder legen lassen, da ich so dringenst pinkeln musste, es aber wegen den Wehen nicht normal gegangen ist.
Ich hab dann zur Hebamme gesagt, dass ich gern einen Katheder hätte(hatte ich vor der Geburt schonmal)
Du merkst von dem Katheder nicht viel. Ist nur unangenehm beim rausziehen, da noch ein paar "Tropfen" daneben gehen und du nichts dagegen tun kannst.
Ca. 10 min. später ist das Köpfchen von der kleinen in den Geburtskanal gerutscht.(sehr unangenehmes Gefühl)

Alles Liebe
Suse und Lea(*27.10.2005)

Beitrag von ploedsinn 18.03.06 - 00:39 Uhr

Bei mir wurde während einer durch Gel und Tropf eingeleiteten Geburt ein Katheder für die gesamte Geburt gelegt, da ich durch "Tieflage" unseres Zwerges 3 Tage nicht mehr "Pieseln" konnte. Hinzu kam, dass ich seit 3 Monaten gelegen habe und nur zur Toilette durfte. Das war natürlich während der Geburt körperlich dann nicht mehr drin. Gemerkt? Nein. War nur ne unwahrscheinliche Erleichterung. Und glaub mir, wenn etwas für nötig erachtet wird, nimmst Du alles in Kauf für die Option, es geht bald vorbei bzw. tut dem Baby, was eine megaharte Reise vor sich hat, gut - in Kauf.

Beitrag von belleprincesse 18.03.06 - 08:20 Uhr

Hallo Jana,

ich bekam einen, weil meine PDA verrutschte sprich ich ein komplett linkes taubes Bein hatte. Dann versuch mal unter starken Wehen, mit nem tauben Bein und einem Wehentropf auf die Toilette zu gehen, wenn du eh schon nicht mal mehr stehen kannst #augen

Außerdem drückte der Kleine so stark nach unten, dass ich nicht mal mehr konnte. Ich schleppte mich auf Toilette, aber es kam nichts.

Also Katheder rein, und siehe da...... lauf... lauf... lauf!!!

Mir persönlich tat es hinterher ab und an noch weh auf Toilette - eher so wie ne Blasenentzündung (also etwas brennen). Aber das war auch schnell weg!

Liebe Grüße und eine schöne Geburt
Daniela

Beitrag von ideenfeechen 19.03.06 - 13:42 Uhr

Hallo Jana,
bei uns wird bei einer normalen Geburt kein Katheter gelegt. Nur wenn die Frau nach PDA nicht mehr normal Wasser lassen kann entnehmen wir den Urin nach Bedarf mit einem Einmalkatheter, also lassen wir keinen Katheter liegen. Bei sectio wird bei uns der Katheter erst gelegt wenn die Frau betäubt ist was ich auch sehr gut finde. Das Ziehen und Legen finden die Frauen meist nur kurz unangenehm, richtig weh tut es nicht.

lg
INga

Beitrag von jacky.s 19.03.06 - 18:33 Uhr

hallo soweit ich weis nur bei einem kaiserschnitt denn bei einer normalen geburt wäre er ja logischerweisse im weg
also wenn du ks hast dann merkst du das legen nicht weil du in der narkose bist oder eine pda hast und das ziehen tut nicht weh habe seler einen gehabt und fand ihn garnicht so übel