Schwanger trotz Hoden-Krampfader??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von maike1477 17.03.06 - 16:26 Uhr

Hallo ihr Lieben,
erst mal Herzlichen Glückwunsch zu euren SS und alles Glück der Welt für euch!
Mein Mann hat eine Krampfader am Hoden. Ich weiß, dass dies nicht gerade förderlich ist, aber lohnt es sich, sie wegmachen zu lassen? Wir üben seit einem halben Jahr. Oder ist das noch zu früh für solche Überlegungen und man sollte erst mal weiter probieren? Bei wem hat es trotzdem geklappt?

Liebe Grüße,
Maike#blume

Beitrag von quatschkopf 17.03.06 - 16:45 Uhr

Hallo Maike,
das selbe Problem beschäftigt uns gerade auch.
Ich habe bei mir alles untersuchen lassen und es ist ok. Bei meinem Mann ist auch Krampfader an der Samenleiter festgestellt worden. Der Arzt hat gemeint, dass dieses die Qualität der Spermien deutlich reduzieren kann und hat uns Operation empfohlen.
Bevor wir das machen, holen wir uns die Meinung von einem zweiten Urologen, da wir auch so unsicher sind.
Diese Unsicherheit kommt daher, dass ich letztes Jahr ss geworden bin, aber leider es eine FG in der 8.SSW war. Also ss kann man werden. Jetzt ist die Frage, ob wirklich die Qualität der Spermien so reduziert wird, dass es zu einer FG führen kann, oder war da andere Ursache.
Auf jeden Fall werden wir es nächste Woche mit dem anderen Urologen besprechen und dann eine Entscheidung treffen. Das würde ich euch auch empfehlen.
Und viel Glück, vielleicht werden wir beide einfach so überrascht, z. B. mit einer SS? Wäre doch sooo schön!
Ich wünsche euch viel Geduld und ja - bis bald im SS- Forum!
Quatschi

Beitrag von maike1477 17.03.06 - 16:51 Uhr

Hi Quatschi (lustiger Name)

Ich habe die gleiche Frage auch im Schwangerschafts-Forum gestellt. Falls es dich interessiert, kannst du ja auch da mal mitlesen.
Ich glaube eigentlich nicht, dass die Spermienqualität etwas mit FG zu tun hat. Denn hat er erst mal befruchtet und das Ei besetzt, hat der "Schwimmer" doch seinen Job erledigt, oder? Bin mir aber auch nicht sicher.

Liebe Grüße und euch auch gaaanz viel Glück #klee

Beitrag von quatschkopf 17.03.06 - 17:03 Uhr

Es wäre schön, wenn es so wäre.
Nun denke ich, wenn der "Schwimmer" nicht genügend Chromosomen beinhalten würde und es trotzdem zu einer Befruchtung kommt, würde das zu 90 % zu einer FG führen.
Die Krampfader (also mehr Blut fließt durch) verursacht eine erhöhte Themperatur und deswegen kann bei der Stuktur des "Schwimmers" Auswirkung haben. Sie mögen es ja nicht so warm haben.
Wir probieren schon seit einem Jahr nach der FG. Davor hat es gleich geklappt gehabt. Ich habe mich damals gar nicht ausgekannt und es war so schön... jetzt mit der Zeit mache ich mich manchmal zu viele Gedanken.

Beitrag von katharina_19 17.03.06 - 17:11 Uhr

Mein lebensgefährte das hat selbe. Ich finds nicht notwendig die weg machen zu lassen, weil es trotzdem schon 2mal bei ihm geklappt hat. Von daher habt noch etwas gedult wird schon klappen.