Nervenzusammenbruch dank Schwester

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von yvonne111 17.03.06 - 16:38 Uhr

So schlecht wie heute ging es mir schon lange nicht mehr.
Meine ältere Schwester und ich habe seid einigen Wochen Streit,
weil ihr vor einigen Jahren ihr Sohn vom Jugendamt aus weg genommen wurde mit der Begründung: „ständig wechselnder Partner“.
Ihr Ex-Mann Hat den kleinen zu sich genommen und zieht ihn jetzt mit seiner neuen Partnerin groß.
Meine Schwester ist letztes Jahr nach Spanien abgehauen und hat ihr Kind hier einfach im Stich gelassen.
Nun gut sie ist nach einem ¾ Jahr durch meine Hilfe wieder nach Deutschland zurück gekommen.
Sie hat immer erzählt das sie alles bereut und ihr Kind vermisst. Ihr Ex hat aber dafür gesorgt das sie den kleinen nicht sehen darf.
Darauf hin bin ich mit ihr zum Rechtsanwalt und haben einen Termin ausgemacht das sie ein Gespräch mit ihm und dem Jugendamt bekommt.
Leider konnte ich zu diesem Termin nicht mitkommen weil mein Mann und ich unseren ersten Termin in der KIWU Klinik hatten.
Sie hat mir vorgeworfen das ich sie im stich lasse und einfach nur kein Bock hätte mit ihr dort hin zu gehen. Aber das stimmt ja nicht.
Wir haben sooo lange auf diesen Tag gewartet und die 2 Termin lagen leider zu dicht zusammen.
Am nächsten Tag habe ich erfahren das sie auch nicht zu ihrem Termin hin ist weil sie einen neuen Typen kennen gelernt hat und sie
sich lieber mit ihm getroffen hatte.
Von dem Tag an war sie für mich gestorben. Mir Vorwürfe machen ich lasse sie im Stich und selber lässt sie ihr Kind im Stich. Das passt
doch nicht zusammen.
Heute hat mein Mann Möbel von ihr zurück geholt die wir ihr geliehen haben und sie hat ihr Fotoalbum zurück bekommen.
Leider fing sie dann an ich hätte ihr Fotos geklaut und würde sie belügen.
Darauf meinte ich das wir sie nicht haben und es nicht wert ist darüber zu streiten.
Darauf meinte sie das sie recht hätte und ICH es nicht wert bin „Kinder in die WELT zu setzen“.
Wie kann ein Mensch nur so grausam sein, so undankbar und gemein?
Ich hatte heute ein stressigen Tag auf arbeit und durch die Hormonbehandlung eh nah am Wasser gebaut aber als die mir das sagte bin ich zusammen gebrochen.
Das ist das schlimmste was jemand zu mir sagen kann.
Tut mir leid das ich euch damit zeit geraubt habe aber ich musste einfach mal darüber reden.

Beitrag von stinejuergen 17.03.06 - 16:46 Uhr

Hey Süße,

lass dich mal #liebdrueck !!!! Und du raubst keinem hier die Zeit!!!!

Wenn das jemand getan hat, dann deine Schwester bei dir!!!! Ich kann dir zu dem Thema nur sagen: vergiss sie!!!! Sie ist nur organisch deine Schwester, denn seelisch seid ihre beide weit voneinander entfernt. Und jemand, der dir so Böses wünscht. kann dich nicht lieben, sondern nur sich selber!!!!!!!!!!!

Ich denke, dir bleibt nur der Weg der Trennung von deiner Schwester. Sie hat ihr Leben und sich selbst nicht im Griff und will dich nun mit ins Verderben ziehen. Lass das nicht zu!!!!!

Und ganz ehrlich: ich bin froh, dass so eine Person nicht in die Nähe dieses Kindes kommt, sie würde der verletzlichen Seele nur schaden (hört sich böse an, ist aber nur im Sinne des Kindes gemeint). Sie hat das Kind zwar geboren, aber wie schon gesagt, sie liebt nur sich selber.

Kopf hoch, sie ist es nicht wert (und leider gibt es immer wieder solche Exemplare in der Familie, wo keiner weiß, wie es dazu jemals kommen konnte)...

LG
Stine #liebe

Beitrag von inbu 17.03.06 - 16:46 Uhr

Das ist heftig!
Sie soll dankbar sein, dass sie dich hat (hatte).
So eine wie sie darf meiner Meinung nach keine Kinder in die Welt setzen! Wie kann man nur so eine Mutter sein! Werscheinlich ist das Kind bei dem Vater eh besser aufgehofen!
Wahnsinn!!:-[
Ich weiß es ist deine Schwester aber verschwende keinen Gedanken mehr an sie. KIWU geht vor wie so ein Ärger!:-[

Ich drücke dir die Daumen, dass es bald klappt!#pro

LG

Inna#stern

Beitrag von christiane175 17.03.06 - 17:07 Uhr

Hallo Yvonne!
Erst mal: Kopf hoch!!!
Da ich Deine Schwester und Eure Lebensumstände nicht kenne, mochte ich mich jetzt nicht über sie (Deine Schwester) auslassen! So wie sich das anhört, scheint sie massive Probleme im Leben und vor Allem mit sich selbst zu haben! Daß Du sie bis jetzt unterstützt hast, finde ich toll. Aber alles geht halt nur bis zu einem bestimmten Punkt, und das würde ich ihr klar machen. Daß Du Dich nicht ausnutzen läßt , daß Du ( vielleicht ) weiter für sie da bist, aber erst, nachdem sie sich (1.) ENTSCHULDIGT hat für ihre wirklich unsensiblen und, wenn sie darauf abgezielt haben, Dir so wehzutun, gemeinen Worte. Und (2.) Du ihr nur noch hilfst, wenn sie ihren Beitrag auch dazu tut, wie Abmachungen einzuhalten! Wenn das alles nicht hilft und sie sich wirklich nicht helfen lassen will, (sieht ja offensichtlich so aus) dann zieh Dich erst mal zurück. Sozusagen in den "standby- Modus" gehen. Was bedeuten soll, da sein, wenn sie total am Boden ist, (dafür ist man eine Familie) aber Dich nicht mehr ausnutzen und auf Dir ´rumtrampeln lassen. Ganz wichtig nochmal: GRENZEN SETZEN!!! Davon abgesehen, gibt es Menschen, die (wollen) in ihr eigenes Unglück rennen, egal was man tut, denen kann man nicht helfen! Und da mußt Du Dir dann leider auch ein dickes Fell dagegen zulegen, weil , dabei zugucken ist nicht leicht!
Und zu Dir: laß Dich nicht fertigmachen von solchen Worten, das bringt Dir gar nichts. Und Du weißt auch, daß sie nicht wahr sind! Du hast auf jeden Fall Kinder verdient, und egal was Deine Schwester sagt, sie kann Dir dadurch auch keinen "Fluch '" auferlegen. Das glaubst Du ja wohl nicht! Nimm die Worte als das was sie sind, die Worte einer Frau, die ihr Leben nicht im den Griff kriegt, das wahrscheinlich auch weiß, und deshalb mit allem um sich haut, was sie greifen kann. Und wahrscheinlich ist sie neidisch auf Dein Leben und sie hätte auch gern so eins! Also nochmal: Kopf hoch, beruhige Dich und verbrauche Deine Energie lieber für Deinen Kinderwunsch,.
Ich wünsche Dir alles Gute
LG von Christiane

Beitrag von mini_elfe 17.03.06 - 17:06 Uhr

Hallo Yvonne!!

Erstmal #liebdrueck! Es ist wirklich schlimm das du so eine Schwester hast, wo sie doch gerade am besten wissen müsste wie sehr sie dich damit verletzt. Aber lass den Kopf nicht hängen, schließlich hat dir das eine Frau gesagt die ihr eigenes Kind für nen Kerl im Stich gelassen hat!!! Wer hätte den da besser mal keine Kinder bekommen?! Lass dich von ihr nicht runterziehen, wahrscheinlich wollte sie dir nur wehtun weil sie auf dich böse war, es gibt solche Menschen.

Ich hatte mal eine Freundin die hat auch ihren kleinen Jungen (2 Jahre) im Stich gelassen, wegen einem Kerl:-%. Wenn ich ihr jetzt auf der Strasse begegne redet sie nur mit mir wenn ich sie anspreche und dann höchstens 2 Worte.... Bei unseren Freunden und bei ihrer Familie (mein Freund ist der Pate des Kleinen), zu der sie jetzt auch keinen Kontakt mehr hat, hat sie uns als Lügner hingestellt weil wir ihren Mist nicht unterstützt haben.....

Bei der eigenen Schwester trifft einen das natürlich doppelt hart aber ich find undankbarer und verletzender gehts echt nicht mehr und hoffe du erteilst ihr eine Lektion indem du ihr deine Hilfe und Unterstützung auch entziehst. Ich weiß zwar nicht wie alt deine Schwester ist, aber ich finde es ist schon ein Armutszeugnis wenn sie es nicht mal alleine schafft ein Termin wahrzunehmen!!!!!!!!#kratz

Also Kopf hoch, solche Menschen brauchst du nicht auf deinem Weg.
Wünsche euch viel #klee das es bald klappt mit der ss
#liebeGrüsse Bettina

Beitrag von yvonne111 17.03.06 - 17:27 Uhr

Danke erstmal für eure lieben Worte.
Meine Schwester wir im August 30 Jahre.
Ihr Sohn ist jetzt 9 Jahre alt.
Er hat leider schon zu viel von diesem ganzen hin und her mit seiner Mutter mitbekommen.
Er selber bekommt schon probleme in der Schule macht dort nur ärger.
Er schreit förmlich nach Aufmerksamkeit. Ständig muss er irgendwas anstellen damit er die aufmerksamkeit auf sich ziehen kann. Er tut mir so leid.
Ich war schon beim Jugendamt und hab nachgefragt wie die Chancen stehen den Jungen zu uns zu holen aber sie meinen solange der Vater ihn nicht zur Adoption frei gibt ist da keine Chance. Und er hängt dolle an seinem Papa. Ist ja das einzige was er noch hat.
Es ist alles so ungerecht.
Ich habe den Kontakt zu meiner Schwester ganz abgebrochen. Es tut mir nicht gut wenn ich weiter krampfhaft versuche an etwas festzuhalten was sich nicht festhalten lassen will...