Ernährung und Krankheit

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von reiner38 17.03.06 - 20:57 Uhr

Liest man die Beiträge hier in diesem Forum, kommt man nicht umhin sich die Frage zu stellen: "Sind die meisten Beschwerden und "Wehwehchen" nicht Ausdruck einer immer problematischer werdenden Ernährungssituation? Die Menschheit in den Industrieländern verhungert an vollen Töpfen, weil in unserer heutigen Ernährung ein eklatanter Mangel an Vitalstoffen besteht. Etwa 70% aller Erkrankungen lassen sich mit Ernährungsfehlern in Verbindung bringen. Der menschliche Körper zahlt uns diese "Sünden" meistens erst nach 20-30 Jahren zurück.
Übergewicht ist in unseren Ländern eine Epidemie, die nicht aufzuhalten ist und deren Nachfolgeerkrankungen Milliarden kosten werden(bertr. ca. 50% der Erwachsenen und etwa 25% der Kinder).
Leider bestehen hier enorme Defizite im Bereich der Ernährungsmedizin, da sind andere Länder meilenweit vorraus. Naja und den Krankenkassen geht es doch nur um Mitgliederwerbung, eine echte und inhalzlich richtige Ernährungsberatung ist da nicht drin.
"Wer heute seine Ernährung nicht ergänzt, wird auf Dauer nicht gesund bleiben!"

Beitrag von reiner38 19.03.06 - 10:01 Uhr

ich bin schon einigermassen erstaunt, wie wenig dieses Thema interessiert, zeigt mir aber, dass eigentlich keine von Euch sich Gedanken darüber macht.