mittlerweile flacher Hinterkopf :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von biene_maus 17.03.06 - 22:23 Uhr

Hallo!!

Unser Schatz ist 4 Monate alt und aus einem schön geformten Hinterköpfchen ist mittlerweile ein etwas abgeflachter Hinterkopf geworden.

Habe zwar versucht, ihn mit ´nem Seitlagekissen (unter Aufsicht) zu lagern oder ihm eine zusammengerollte Windel seitlich in den Rücken zu schieben, aber er wurschtelte immer so lang rum, bis er wieder komplett auf dem Rücken lag und dann aber mit dem Köpfchen zu einer Seite hin einschlief.

Na ja und nun ist er hinten ziemlich "platt"...#gruebel

Gibt sich das wieder oder gibt´s irgendwas, was ich tun könnte, dass er wieder ein schööönes Hinterköpfchen bekommt??#kratz

Wie ist das bei euch?

LG und einen schönen Abend noch!

BieneMaus

Beitrag von claudia49565 17.03.06 - 22:28 Uhr

Hallo!!!
Sag mal hat dein kleiner eine lieblingsseite?? Bei unserem war es das er immer mit dem Kopf rechts lag und dadurch ganz platt gelegen war und ihm da auch die Haare ausfielen, es stellte sich raus das er Kiss hat! Nun sind wir seit 2 Monaten bei der Gymnastik und er wurde durch einem Orthopäden eingerenkt ( ein Halswirbel sass schief) und nun wird es besser auch das asymetrische gesicht verschwindet!!!
LG Claudia

Beitrag von biene_maus 17.03.06 - 22:33 Uhr

Hallo!!

Nee, nix mit Lieblingsseite...
Das platte Köpfchen ist echt nur hinten, sicher eben durch´s Liegen.
Beim Osteopathen waren wir, als er 2 Monate alt war- alles in bester Ordnung und kein KISS weit und breit ;-)!!!

Er ist auch üüübelst aktiv und dreht und macht und tut seit neuestem wie verrückt.
Hmmmm.

Danke trotzdem herzlich!!

BieneMaus

Beitrag von buzzfuzz 17.03.06 - 22:35 Uhr

hallo


mein sohn Jannick hatte das gleiche wie deiner.

es dauerte bei meinem 1 jahr,bis es richtig weg war.

Leonie ist nun 16wochen und hat auch ein kiss syndrom,allerdings nicht so ausgeprägt wie bei Jannick.


hoffe das es bald auch bei ihr weg ist.

gruss diana

Beitrag von rosalierose 17.03.06 - 22:52 Uhr

Hallo Biene
Bei meinem Kleinen (12 Wochen) ist das auch so. Ich finde auch das sich der Hinterkopf langsam verformt und kann nichts dagegen tun. Lege ich ihn auf die Seite, kullert er sich wieder auf den Rücken, hat aber den Kopf beim schlafen immer seitlich liegen, jedoch auch keine Lieblingsseite.
Noch ne dumme Frage, was ist das KISS Syndrom?
Einen schönen Abend noch!
Rosalierose:-)

Beitrag von biene_maus 18.03.06 - 08:21 Uhr

Hallo!!

Also unter dem KISS-Syndrom versteht man Blockierungen in den ersten oberen Halswirbelgelenken ( direkt am Schädel )
und die können bei den Mäusen z.B. auslösen, dass die sich ungern auf eine Seite drehen, weil es eben weh tut und damit eine Lieblingsseite entwickeln.
Auch Blähungen im Darm können so entstehen, weil verschobene Schädelknochen oder auch die Blockierung im Halswirbelbereich verschiedene Hirnnerven abdrücken können, die z.B. den Darm versorgen.
Das ist oft bei den Kindern der Fall, die die berühmten Drei Monats koliken haben, d.h schreien wie verrückt- und nichts hilft.
Da ist halt die Ursache für die Schmerzen ein nicht richtig arbeitender Nerv, der die Störung im Darm verursacht und der Darm kann gar nix dafür :-)

Da der Schädel halt unter der Geburt stark verändert wird, können solche Störungen leicht auftreten.

Gut ist es daher immer, das Mäusel von einem auf Kinder spezialisiertem Osteopathen untersuchen zu lassen.
Vor allem, wenn der kleine Schatz irgeneine "Auffälligkeit" hat.
Erstens um evtl. Störungen zu beseitigen und auch zur eigenen Beruhigung.

Die Behandlung ist auch sehr angenehm für die Kleinen- manche schlummern glatt ein...#gaehn

Eine Liste von Osteopathen in deiner Nähe kriegst du übers Netz raus- einfach mal "googeln"!!!!

Alles Liebe für euch und ein schönes Wochenende noch!!
BieneMaus:-)

Beitrag von elin666 17.03.06 - 23:42 Uhr

hallo!

leg deine maus einfach in die stabile seitenlage. also ziemlich weit "vornüber" legen und das obere beinchen angewinkelt zum abstützen. bei unserer kleenen hat das anfangs auch nicht geklappt, mit dem auf-der-seite-liegen. meine KiÄ hat mir das aber vorgeführt und nun funzt das richtig gut. zur not mußt du ihm ein zusammengerolltes handtuch in den rücken legen, damit er nicht zurückrollern kann.
der platte kopf kann sich innerhalb des ersten jahres wieder geben, aber halt nur bei seitenlage.


viel erfolg & lg
Elin & Liv-Synneva

Beitrag von biene_maus 18.03.06 - 07:46 Uhr

Hallo!

Hab das grad ausprobiert.
Er hat zwar ziemlich "skeptisch" getan, liegt aber immer noch so...:-p na mal sehen, wie lange noch!!!
Liebe Dank für den Tip!

Alles Liebe wünscht
BieneMaus

P.S.
Super schöne Bilder in deiner VK!!!!!#huepf

Beitrag von hotzwecke 18.03.06 - 19:21 Uhr

Hi.

Meiner hatte seit der Geburt einen seitlich eingedrückten kopf.Da er in meinem bauch keinen Platz hatte.(er wahr 53cm groß und 4500g schwer.hatte zum schluß nen Bauchumfang von 130cm:-p da bin ich stolz drauf:-D:-D)Naja und da hat uns die Kiärztin in der U3 zur Gymnastik geschickt.Da kam heraus das sein rechter Halsmuskel verkürzt war.Nach nun 6 mal training hat sich das gegeben.Haare fallen ihm jetzt links aus aber das macht nix.Hauptsache seine Birne#freuwird schön.

Grüße Hz