Schwangerschaft und Katzen - muss das mal fragen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bloomy 18.03.06 - 07:11 Uhr

Huhu, keine Ahnung, ob das hier schon mal angesprochen wurde, aber es beschäftigt mich.

Nein, bin noch in der Hoffnungsphase (also keine Ahnung, ob ich schon schwanger bin), aber ich habe zwei Kater.

Jetzt hört man ja immer von dieser Krankheit...ähm *Google durchwühl und reinkopier* Toxoplasmose (ist das richtig geschrieben?)

Also, meine Frage: Sind hier Schwangere mit Katzen im Haushalt?
Wie verhaltet ihr euch?
Hab nämlich gelesen, dass man nicht mal schmusen soll. Heißt das, ich muss meine Schmusebacken dann mind. 10 Monate lang immer von meinem Schoß schubsen oder an meinen Schatz weitergeben?
*seufz*
Klar, Abstriche müssen gemacht werden und das Klo ist das Sache des Mannes im Haus.
Aber das Schmusen??? #schmoll
Aber wenn es sicherer ist...

Beitrag von bloomy 18.03.06 - 07:13 Uhr

ÄHM, deutsche Sprache, schwere Sprache, in diesem Satz bitte, das überflüssige "das" wegdenken und ein "nun" draus machen *kicher*

Klar, Abstriche müssen gemacht werden und das Klo ist nun Sache des Mannes im Haus.

Beitrag von linemaus20 18.03.06 - 07:16 Uhr

Huhu!!
Also erstmal gibt es ja 2 Möglichkeiten:
Du bist toxo positiv oder negativ...
Positiv bedeutet, dass du es schon mal gehabt hast ( merkt man angeblich nicht ) und negativ bedeutet, dass du es halt noch nicht hattest und vorsichtiger sein solltest...
Ich bin negativ und wir haben wir Katzen... Mein Schatz macht das Klo, aber sonst verhalte ich mich wie immer ( sind Stubentiger;-) ) und der 2. Toxotest war auch negativ, ich hab es also bis jetzt nicht bekommen...
Im Endeffekt entwickeln sich diese Ereger im Katzenkot erst nach einem Tag und dann müsstest du den Finger reinstecken und ablecken #hicks Sorry!!

LG Line

Beitrag von bloomy 18.03.06 - 07:18 Uhr

*lach*
Okay, das hatte ich eigentlich nicht vor *rofl*

Okay, also ist das wieder so eine Sache, wo mehr Wind gemacht wird, als eigentlich nötig?

Na ja, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, also werde ich wenigstens das Klo nicht mehr machen, wenn es denn soweit ist.

Beitrag von chiana 18.03.06 - 07:33 Uhr

Hallo,

ich habe auch 2 Katzen und nur eine schwache Immunität gegen Toxoplasmose. Ich muss einfach regelmäßig die Antikörper bestimmen lassen und das Katzenklo macht mein Freund - sehr praktisch ;-)

Ansonsten ist alles beim alten. Mit den Katzen nicht schmusen geht gar nicht, denn seit ich schwanger bin sind sie noch anhänglicher und verschmuster als sonst. Kaum habe ich es mir auf der Couch bequem gemacht, liegt auch schon eine auf meinem Bauch...

lg, chiana mit 2 #katze

Beitrag von zelda 18.03.06 - 07:59 Uhr

Hallo, schau mal, ich hab das am 1. Februar gefragt und total viele Antworten bekommen. Ich gehe mit meinen beiden Katzen um wie vorher - aber ich mach das Klo nicht mehr selbst sauber. Ich bemühe mich, mir öfter die Hände zu waschen, klappt aber nicht immer. Meinem Baby und mir geht's bislang gut!

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&id=334564&pid=2198666

Liebe Grüße,

Zelda, 13. SSW

Beitrag von bloomy 18.03.06 - 08:09 Uhr

Danke!!!! *knuddel*

Da finde ich ja schon alle Antworten. :-)

Beitrag von elea 18.03.06 - 08:35 Uhr

hallo bloomy,

bei mir ist es so: ich bin toxo negativ getestet, und habe 2 katzen.beide sind sehr schmusig und durften bisher immer im schlafzimmer schlafen.
momentan lebe ich noch alleine (wir ziehen erst in 6 wochen zusammen) deshalb: schmusen weg lassen geht gar nicht,die armen stinker - und das klo putze ich selbst, wasche mir eben noch gründlicher als vorher die hände - aber ehrlich: wann wühlt man schonmal direkt in der sch...? ich nehm ja ne schaufel die die bollen sammelt,mache das ja nicht mit den händen. ausserdem kannst du toxoplasmose auch über ungewaschenes obst und gemüse bekommen!

ich denke man sollte vorsichtig sein, das auf jeden fall,aber auf keinen fall hysterisch!

liebe grüße

alexandra 12 ssw

Beitrag von pathologin34 18.03.06 - 09:04 Uhr

mach dich nicht irre , die armen tiere nur wegen ss wegschieben halte ich für übertrieben . hatte in der ss meiner tochter 4 katzen und blieb neg. obwohl ich die klos selbst reinigte und sie bei mir im bett schliefen , nun bin ich wieder fast am ende einer ss und habe davon noch 2 :-( und reinige die klos wieder selbst und schmuse und sie schlafen im bett und was soll ich sagen noch immer negativ .

also ganz ruhig bleiben und nicht überreagieren . toxo wird nur über den katzenkot übertragen und den ißt du ja nicht oder trägst ihn auf händen in den müll :-) sorry aber mal als beispiel :-)! wenn du dir unsicher bist kannst du auch mit dem tierarzt sprechen der wird dir wohl das gleiche sagen ( ich habe meinen extra nochmal angerufen weil die meinungen hier sehr auseinander gehen ) und du kannst auch deine katzen testen lassen notfalls .

aber ich würde sagen , weiter schmusen , hände waschen danach ( wobei mach ich eher seltener vergess es meist :-() , wenn dein mann das klo sauber macht dann ist gut wenn nicht , dann machst du es mit handschuhen oder wäscht dir danach auf jeden fall gründlich die hände !!

Beitrag von augensternchen25 18.03.06 - 09:09 Uhr

Hallo Blommy,

ich habe auch einen Stubentiger zuhause, besser gesagt tigerin und war auch ziemlich verunsichert.
Habe meine FA gefragt und sie meinte so lange man dem Tier kein rohes Fleisch gibt ist die Wahrscheinlichkeit wenn es ein reiner Stubentiger ist mehr als gering.

Sie meinte auch das man mit den Tieren ganz normal weiter schmusen kann, da ja nur der Kot der Überträger ist, wenn dein Freund oder Mann dann das Katzenklo aus Sicherheit macht ist eine Katze kein Problem und musst du sie notfalls auch selber machen ist die Wahrscheinlichkeit auch noch sehr sehr gering.

Meine FA meinte das man sich eher als werdenden Mutter bei rohen Mettbrötchen anstecken kann als mit Katze, also aufs Mett verzichten und dann musst du dir keine Gedanken machen.

Du kannst dich auch jetzt schon testen lassen, falls die Sorgen nicht verschwinden, es ist wirklich so das man die durchgemachte Infektion nicht merkt und sie nur in der Schwangerschaft das Baby schaden kann!!

Liebe Grüße

Augensternchen25#baby 20SSW.

Beitrag von stephania 18.03.06 - 12:17 Uhr

Hi,
ich bin schwanger in der 13. SSW, bin Toxoplasmose negativ und habe 2 Stubentiger!
Anfangs hatte ich auch grosse Sorge, dass ich mich infizieren könnte, obwohl das Risiko, dass beide Kater Toxo positiv sind,bei reinen Wohnungskatzen sehr gering ist. Ich habe mit meinem Tierarzt gesprochen, und der hat von beiden Katern Blut und eine Stuhlprobe untersuchen lassen: beide sind negativ! Die Untersuchung kostet circa 40 Euro pro Kater, aber das war es mir wert!:-):-)Hätte sonst die Tiger vorübergehend zu meinen Eltern gebracht!:-(
ALso, im Zweifel würde ich die Kater testen lassen, danach ist man beruhigter!Alles Gute!
Stephania#katze

Beitrag von susischaefchen 18.03.06 - 16:22 Uhr

Hallo,

ich hab auch nen schnmusigen Kater und den wefe ich ganz sicher nicht vom SChoß. Ich habe mich vor der SS auf Toxoplasmose testen lassen und war negativ, obwohl ich mein ganzes Leben mit Katzen, die auch raus gehen lebe.
Das Notklo macht im Moment eben mein Mann sauber und nach dem schmusen wasche ich mir immer die Hände.
Viel extremer für die Toxo... Übertragung sind Rohfleisch- und Rohmilchprodukte.
Außerdem habe ich mich so in der 27.ssw nochmal testen lassen ob eine Infektion bestet aber auch wieder negativ, also einfach locker bleiben.

Liebe Grüße
Sabine + #baby Henry 34.ssw