Wie oft und wie lange Milchzucker?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von happyredsun 18.03.06 - 08:42 Uhr

Hallo und Guten Morgen,

Linus hat seit dem Beikoststart vor 2 Wochen arge Probleme mit der Verdauung, er hat richtig schlimme Verstopfungen bekommen. Wir haben alle Gemüsesorten durch probiert, immer dasselbe. Jetzt habe ich ihm gestern Milchzucker in seine Flasche gemacht und das hat auch prima funktioniert. Meine Frage: Ich mache ihm einen halben Teelöffel (die kleinen Plastiklöffel) in die erste Flasche morgens und die letzte Abends. Ist das okay so und wie lange sollte man das machen? Oder nur bei Bedarf? Auf der Packung steht leider nichts genaues, nur das man 1-2 gehäufte Tel. über den Tag verteilen soll, das fand ich aber zuviel.

Vielleicht hat ja jemand Erfahrungswerte und Tipps für uns ???

Lieben Dank

LG

Happy

P.S. alles andere haben wir schon versucht, Obstgläschen, Tee, verdünnter Babyapfelsaft usw. hat nicht geholfen :-(

Beitrag von chica_chico 18.03.06 - 08:49 Uhr

Hallo,

ich habe Milchzucker nur bei Verstopfung gegeben, also wenn man es dann gebraucht hat. Ich habe den Milchzucker dann in Fencheltee angeboten. Ansonsten jeden Tag viel Trinken zur Beikost anbieten.

Auf der Packung steht zwar dass man das so lange wie man möchte machen kann, aber dann gewöhnt sich das Verdauungssystem doch nicht wirklich daran, selbst zu arbeiten, oder?!?

Viel Glück!

LG,
Connie+Damian *14.11.05

Beitrag von zwillinge2005 18.03.06 - 09:18 Uhr

Hallo Happy,

in zwei Wochen habt Ihr alle Gemüsesorten, Obstgläschen, Tee, verdünnten Babyapfelsaft und Milchzucker gegeben?

Vielleicht macht deshalb der Darm ein bisschen schlapp?????

bleibt doch erstmal bei einer Gemüsesorte z.B. Pastinake oder Kürbis, die sind nicht so festigend wie Karotte und gebt dazu vielleicht etwas Birne, die ist auflockernd.

Milchzucker in den Tee (die empfohlene Menge von 2 TL) max. für 2-3 Tage. Wenn es dann nicht wirkt, lieber wieder weglassen.

Stillst Du? Die beste Wirkung auf die Verdauung meiner Zwillinge hatte ich, als ich selber 2x2 EL Milchzucker pro Tag in meinen Tee gerührt habe. Ich hatte null Wirkung, aber die Jungs haben 3 Tage nur geschissen. Ich nehme jetzt lieber Leinsamen.

LG, Andrea