Trennung - welche finanziellen Möglichkeiten hat ER

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von rosaundblau 18.03.06 - 08:49 Uhr

Hallo zusammen!

In unserem Bekanntenkreis hat eine Trennung stattgefunden. Beide mitte 30, seit 10 Jahren verheiratet.

Sie hat die gemeinsame Wohnung verlassen. Nun hat sie ihn gedrängt auszuziehen, damit sie wieder in die gemeinsame Wohnung zurück kann. Das hat er auch gleich getan, bzw. er ist Bekannten untergekommen, da er noch keine eigene Wohnung hat. Und da haben wir schon das erste Problem! Er hat sich verschieden kleine Wohnungen angesehen und muß immer 3 Monatsmieten Kaution zahlen. Das Geld hat er aber nicht! Bank ist nicht, Eltern hat er nicht mehr und der Bekanntenkreis möchte und kann ihm auch nicht unbedingt soviel Geld leihen. Welche Möglichkeit hat er? Ohne Kaution, keine Wohnung!

Problem Nr. 2---------------------
Die beiden haben ein gemeinsames Konto, des Dispo ist beansprucht und ein Ratenkredit läuft. Diesen Monat lief es so, daß sie alles verfügbare Geld abgehoben hat und ihm 300 Euro auf den Tisch gelegt hat. Er selbst konnte keine Geld mehr abheben. Wie soll er sich verhalten? Wie gesagt, seine Kreditwürdigkeit ist wohl nicht so doll, die Dresdner Bank muß ihn wohl in Sachen Konto schonmal abgelehnt haben. Wie ist das mit einem Guthabenkonto? Kann er sein Gehalt einfach auf das neue Konto überweisen lassen? Wie läuft das mit dem gemeinsamen Dispo und dem Kredit?

Über zahlreiche Informationen würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank
rosaundblau

Beitrag von winterfee 18.03.06 - 13:38 Uhr

Hallo,

auf alle Probleme weiß ich auch keine Antwort, aber vielleicht kann ich bissel helfen...

Also erstens....grundsätzlich sind alle gemachten Schulden während der Ehe zur Hälfte aufzuteilen. Also es ist nun nicht so, dass einer alleine für die Schulden aufkommen muss....Sowohl Ratenkredit als auch Dispo gehen also durch zwei.

Ein gemeinsames Konto bleibt so lange gemeinsam, bis einer von beiden sich dazu entschließt es auf seinen Namen zu nehmen. Aber solange der andere dazu seine Einwilligung verweigert, passiert das nie.
Ich bin zum Beispiel seit längerer Zeit von meinem Mann geschieden und wir haben immer noch ein gemeinsames Konto...und ich willige auch nicht ein es auf meinem Namen umzuschreiben, solange da noch paar Euro Schulden drauf sind....keiner kann mich dazu zwingen...ich nicht ihn und er nicht mich...so tilgen wir den Dispokredit eben beide so nach und nach...nach fester Vereinbarung...!

Selbstverständlich kann er sein Gehalt auf ein neues Konto überweisen lassen...das sollte er sowieso schnellstens tun. Dann hat er sein Geld erstmal wieder zur Verfügung.

Es gibt auch Vermieter die sind zur Ratenzahlung der Kaution bereit...es betrifft heutzutage wohl viele Mieter...kaum einer hat mehr 3 Monatsmieten mal so flüssig...das muss man einfach mal besprechen.

Das nächste ist die Frage nach Kindern. Unterhaltsverpflichtung ja oder nein. Dann wäre der Gang zum Anwalt nötig...Unterhalt festlegen lassen.

Nächstes...auf wen läuft denn der Mietvertrag von der Wohnung? Auf SIE...auf Beide...auf IHN?
Läuft er auf beide, dann braucht er nicht sofort auszuziehen....ich meine, er kann ja nicht unter der Brücke schlafen...dann kann er bleiben, bis er was neues hat.

Als im Grunde eins nach dem Anderen....

Erstmal sollte er ganz schnell sein Geld in Sicherheit bringen.

Komische Sachen gibt es...erst weggehen...dann wiederkommen und den Mann rauswerfen..und dann auch noch das Konto abräumen....Frauen gibts...*kopfschüttel*



Beitrag von rosaundblau 18.03.06 - 20:15 Uhr

#danke schon mal für diese Antwort!

Das die Schulden von beiden gezahlt werden sollen steht wohl fest. Die Frage ist nur, wenn er ein neues Konto eröffnet und sein Gehalt darauf überweisen läßt, soll er dann Betrag X auf das gemeinsame Konto zwecks Schuldentilgung überweisen?

Kinder habe die beiden nicht! Ihr Einkommen liegt aber deutlich über seinem!

Der Mietvertrag wird wohl auf ihren Namen laufen, da es sich im weitestem Sinne um die Wohngesellschaft ihres Arbeitgebers handelt.

vg
rosaundblau