Wie bekomme ich sie zum Trinken?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nicmarkump 18.03.06 - 10:07 Uhr

Guten Morgen Muttis,

meine Kleine, 5 Monate, bekommt seit ca. einem Monat mittags ihr Gläschen Gemüse. Habe die Milch mittags auch mittlerweile ganz ersetzt.

Das Problem ist nur, dass ich sie einfach nicht zum Trinken bekomme. Ich habe schon diverse Saftsorten ausprobiert, die Teesorten, die sie bislang schon darf, einfach nur Wasser, 150ml Wasser mit nem Löffelchen Milch. Nix, sie verzieht sofort den Mund und dreht den Kopf weg. Aber sie braucht doch mehr Flüssigkeit, oder?

Sie bekommt ansonsten 4 Fläschen Milch am Tag. Trinkt auch meist so 180 ml pro Flasche.

Könnt ihr mir nen Tipp geben, was ich machen kann, sie auch andere Sachen trinkt? Oder hat sie einfach keinen Durst? Braucht sie vielleicht gar nichts mehr extra zu trinken?

Fragen über Fragen... :-)

Schon mal #danke für Eure Antworten!

Liebe Grüße Nicky (+Melina 16.10.2005)

Beitrag von buzzelmaus 18.03.06 - 10:51 Uhr

Hallo Nicky,

brauchen tut Melina schon was zu trinken - nur noch nicht so viel. Sie bekommt noch ausreichend Flüssigkeit über die Milchfläschchen.

Emily ist auch so ein Fall von Bäh-Gesicht. Ich wollte bei ihr auch gleich mit der Beikost beginnen Wasser zu trinken. Aus einer normalen Saugerflasche mochte sie noch nie Wasser - nur wenn sie wirklich Durst hatte.

Mit Beginn der Beikost habe ich dann das Wasser einfach anders serviert - in einem normalen Glas. Solltest sie mal sehen, wie sie sich freut, wenn sie das Glas nur sieht. Klar, es geht noch etwas daneben, aber es macht ihr so Spass und mit jedem Mal wird es besser.

Ich hab nun auch den Abendbrei eingeführt und dazu einen Trinklernbecher gekauft. Am Anfang war ihr das Ding nicht ganz geheuer, aber nun ist es ihr ein und alles. Nun ist es so, dass sie mittags aus einem Glas Wasser trinkt und abends aus dem Trinklernbecher. Man braucht halt etwas Geduld, die kleinen müssen den Umgang damit ja erst lernen.

Aber versuch es doch auch mal mit einem normalen Glas. Den Trinklernbecher hab ich hauptsächlich für unterwegs angeschafft. Und ich würde nur Wasser zu trinken geben, dass reicht völlig.

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona (7 Monate)