Wickeln eure Väter?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bimilu_2004 18.03.06 - 11:15 Uhr

Hallo!

Ich wollte mal fragen, ob eure Männer die Kinder wickeln. Ich habe leider einen, der dies nicht tut! Ich glaube´, da bin ich in der Minderheit#gruebel, oder?

Viele Grüße,
Daniela

Beitrag von mel27 18.03.06 - 11:18 Uhr

Meiner macht es aber nur wenn ich nicht kann.
Er will sogar lieber Abwaschen.
Grade beim gr.Geschäft ziert er sich sehr.
So sind die Männer eben.

Gruß Mel

Beitrag von mama_1987 18.03.06 - 13:10 Uhr

Huhu ^^

also meiner wickelt ihn =) er ist mir auch eine sehr große Hilfe :o) (wie es sich auch gehört ;-) )

aber wo er immer anfängt zu streicken is wenn unser Sohn groß gemacht hat +hihi+ aber bei mir kommt er damit net durch ^^ da muss er durch hehe (ich weiß ich bin gemein +hihi+)


lg

Alexandra + nico (2.1.06) #huepf

Beitrag von 75engelchen 18.03.06 - 11:24 Uhr

Neeeeeeeeeee........... meiner wickelt nicht !!!

Hat er beim großen schon nur gemacht wenn es nicht anders gieng. Einmal da war mein großer gerade 8 monate alt und ich war bei der arbeit,da hat er sogar die Nachbarin geholt(weil er rein gekackert hatte);-)

Männer................................

Aber mir macht das auch nichts aus.

LG Engelchen mit Ben#baby

Beitrag von lanzaroteu 18.03.06 - 11:24 Uhr

ja, ist ja auch sein kind!!
das einzige wo ich allein fuer zustaendig bin ist "essen", ich stille und auch das brei kochen ist meine aufgabe.

lg ute

Beitrag von mina18 18.03.06 - 11:37 Uhr

Hi,

manchmal fragt er mich auch, ob er sie auch mal wickeln kann. Er macht das auch sehr gerne und lässt sich dabei auch ewig Zeit. Erstmal wird gealbert. Dann ein paar Spielchen (guck guck).
Nachdem er Amila unten sauber gemacht hat, lässt er es ein bisschen lüften (kurz mit einem Tuch drüber, würde auch reichen #augen). Währenddessen spielen sie mit der frischen Windel. Jeder zieht, um zu sehen, wer mehr Kraft hat (natürlich Amila ;-)). Sie lachen und lachen...
Bevor die Socken angezogen werden, wird Amila noch mal richtig durchgekitzelt #augen


Wie gesagt, er macht es sehr gern. Allein schon wenn er sieht, dass ich wieder Rückenschmerzen habe, macht er *Muschi-Muschi-putzi* oder *Arschi-putzi-putzi* von selbst :-)


SG
Katrin


Beitrag von raffinessa1981 18.03.06 - 11:33 Uhr

Hallo Daniela,

wollte heut morgen nach dem Aufstehen meine Maus wickeln, da hat mein Mann sie mir aus der Hand gerissen. Weil er das ja während der Woche wegen der Arbeit nicht so oft kann. Er hat sie dann gleich von Kopf bis Fuß gewaschen. #freu

Von einer Freundin der Mann macht das allerdings auch nicht, er meint es stinkt ihm zu viel. Allerdings isst die Kleine schon Brei, Kartoffeln usw. Vielleicht riecht das dann wirklich mehr. Aber mein Männe meint, es macht ihm nix aus.

Wie alt ist denn dein Kind? Hattest ja auch im Januar ET wie ich. Meine kam am 19.01.2006. Habt ihr euch soweit gut eingelebt?

Liebe Grüße

Raffi mit #baby Lena

Beitrag von bimilu_2004 18.03.06 - 11:55 Uhr

Hallo Raffi!

Ja, ich habe auch im Januar entbunden. Am 12.01., ein paar Stunden noch vor Freitag, dem 13.:-D!
Wir kommen ganz gut klar; jedoch blieb mir noch nicht viel Zeit mal etwas in die Visitenkarte zu schreiben zum Thema Geburt etc.!
Unser Kleiner kann reagiert nun zunehmendst auf Gesichter, lächelt bewusst und ist ein ganz Süsser.
Ich geniesse die Zeit, nur bleibt die meiste Arbeit an mir hängen.
Kann nicht ganz verstehen, dass man als eigener Vater sein Kind nicht wickeln will...finde aber gut, dass es bei dir und vielen anderen nicht so ist, sondern ganz im Gegenteil!


Wie läuft es bei dir?

Viele Grüße,
Daniela

Beitrag von raffinessa1981 18.03.06 - 21:57 Uhr

Wir haben uns auch ganz gut eingelebt. Die Kleine ist eigentlich ganz lieb, nur wenn sie mal Blähungen und Bauchschmerzen hat, ist sie unausstehlich. #augen

Aber sie lacht jetzt auch total viel und ist meistens gut drauf. Jetzt schläft sie auch nachts ganz gut durch, zwar erst spät, so zwischen 23 Uhr oder 1 Uhr gehts ins Bett und dann pennt sie bis morgens halb 7 oder 7. Schonmal ganz gut finde ich, wenigstens länger wie vier Stunden am Stück. ;-)

Habt ihr schon einen festen Rhythmus drin? Wir eigentlich nicht wirklich, gegessen wird immer nach Bedarf, mal alle zwei Stunden, mal alle vier und mal nach sechs Stunden. Je nachdem wie sie Hunger hat wird gestillt.

Ist manchmal blöd wenn man noch nicht richtig planen kann wenn man irgendwo hin will. Aber mit stillen gehts ja ganz gut, hat man ja immer dabei. ;-)

Hat dein Mann gleich gesagt dass er nicht wickeln will? Hat ers schonmal probiert? Meiner musste auch die ersten drei Tage wickeln, da ich Kaiserschnitt hatte und nicht großartig aufstehen und mich bewegen konnte. Da hat ers gleich schön gelernt. :-p

LG Raffi

Beitrag von bambina74 18.03.06 - 11:39 Uhr

Also da kann ich mich wirklich nicht beklagen, mein Mann ist so verrückt nach unserer Maus - er hatte sie die ersten Tage auch ganz alleine gewickelt und gewaschen, ich hatte leider einen KS- dass er alles macht, was eben von nöten ist.....nuuur.....Nachts bekommt er seinen Hintern einfach nicht aus dem Bett raus wenn er sie mir mal abnehmen möchte wie am Vorabend noch gross versprochen.. :-)
Aber das ist auch okay, ich bin sowieso schon auf Intervall-Schlaf programmiert.

lieben Gruß

Sabrina

Beitrag von elke77 18.03.06 - 11:43 Uhr

mein mann wickelt anna eigentlich immer, wenn er zuhause ist. nur so bleibt er in der übung ;-)

lg, elke+anna *18.9.05 #blume

Beitrag von tokessaw 18.03.06 - 11:55 Uhr

hallo,
auch wenn mein mann arbeiten geht,hat er von anfang an drauf bestanden mir zu helfen.er und ich wir haben usn auch ab gewechselt mit den nachtschichten,so das nicht nur ich nachts zu ihr ging.
er wollte nicht das ich gerädert durch den tag laufen muss.und er sagte es eltztens so zur kiä,die erstant darüber war,er ist schließlich ihr vater.
da hätte er nicht nur rechten sondern auch pflichten.
z zt habe ich magen und darm grippe und er kümmert sich um unsere maus,da ich fieber habe,geht er auch allein mit ihr raus.
vielleicht erinnere deine mann doch einfach mal daran,das nicht nur du an ihrer entstehung beteiligt warst.es ist doch nicht nur dein kind,und man hat nicht nur die tollen seiten.(wobei ich nichts negatives am windeln sehe)
lg
tokessaw & lilyth-eve #freu

www.unserbaby.ch/lilyth

Beitrag von befree78 18.03.06 - 12:24 Uhr

Hallo Daniela,

mich würde mal interessieren, warum er das nicht tut?

Mein Mann wickelt und füttert Denis leider auch nur, wenn ich ihn dazu auffordere. Spielen klappt manchmal auch von alleine. Er arbeitet sehr viel und lässt dadurch LEIDER die Kinderbetreuung schleifen. Deshalb weise ich ihn immer wieder (genervt) darauf hin, dass dieses Kind ein "Gemeinschaftsprojekt" war und er sich gefälligst auch zu kümmern hat. Und ich verlange auch, dass er mir den Kleinen abnimmt. Mindestens einen Abend im Monat gehe ich nämlich mit meinen Mädels aus! Das hab ich mir schliesslich auch verdient. :-)

Liebe Grüße
Helena & Denis *15.09.2005

Beitrag von ningelnine 18.03.06 - 12:33 Uhr

Grins ....

meiner macht es auch nur, wenn ich mal kurz einkaufen bin und es wirklich nicht zu vermeiden ist.

Aber er kümmert sich sonst sehr reizend um unsere Maus, spielt viel, albert rum, zeigt ihr den Garten undundundu...

Ich denk mal bei solchen Windeln wie hier:

http://www.unserbaby.ch/melinamausi/content-r43137.html

kann ich ihn verstehen! (ganz unten)
Mich stört es auch nicht das ich immer wickeln muss.

LG Janine und Melina (6 1/2 Monate)

http://www.unserbaby.ch/melinamausi

Beitrag von kascha912 18.03.06 - 13:27 Uhr

Ja! Ich habe zum Glück einen wickelnden Mann! #freu

Er macht das völlig selbstverständlich, würde andere Haltungen wahrscheinlich gar nicht begreifen.
Und zwar wickelt er seit dem ersten Tag. Ich hatte einen Kaiserschnitt und wir für die ersten 2 Nächte ein Familienzimmer. Also hat ER gewickelt, bis ich in der dritten Nacht dann alleine zuständig war (haben das Baby nicht abgegeben).

Und wem sollte ich denn diese klischeehaften Eltern-Gespräche führen über die Konsistenz und Farbe des Stuhlgangs, wenn nicht mit ihm beim Abendessen??? ;-)

- Katja mit Hannah (*2.9.05)

Beitrag von twins 18.03.06 - 14:17 Uhr

Hi,
ich muss doch immer wieder erstaunt feststellen, das ich einen super tollen Mann habe #freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu

Nicht nur weil wir Zwillinge haben "muss" er ran, er ist auch so total verliebt in Kinder. Ich kann ihn sogar ein Baby mit einer vollgeschissenen Windel in die Hand drücken und er macht er auch dann sehr gerne.

Er macht alles sehr gerne - nur vorm Bügel drückt er sich doch immer wieder #augen aberda drücke ich schon mal ein Auge zu,

Und Baby baden - das ist sein Thema, ich darf nur zuschauen oder dann wieder anziehen und etwas zum essen geben. Wasserplantschen ist absolut Männerangelegenheit bei uns #liebdrueck

Grüße
Lisa
21.11 Zwillinge

Beitrag von nisivogel2604 18.03.06 - 15:59 Uhr

mein mann wickelt auch. seine eltern machen sich drüber lustig. ich finds toll. ist ja auch sein kind. er badet die kleine auch leidenschaftlich gerne. nur wenn sie schreit, dann bin ich gefragt, da muss er noch üben. aber ist ja noch kein meister vom himmel gefallen.

lg denise mit charlotte auf dem schoß

Beitrag von hen71 18.03.06 - 19:45 Uhr

Ja,klar, wickelt mein Mann (mein Vater allerdings nicht, wie im thread gefragt;-)).

Er übernimmt alles/hat alles von Anfang an mitübernommen, wickeln, baden, Nägel schneiden, Haare schneiden, kochen usw.
Natürlich nur, wenn er da ist. Dann aber richtig.

Ich kann auch nie in den üblichen Klagenchor miteinstimmen: "So sind sie halt, die Männer."#kratz
Er hat auch Fehler, klar, aber nicht die anscheinend "üblichen" Männer-Fehler.

Ich glaube, wenn er NICHT so wäre, wie er ist, hätte ich ihn nicht geheiratet.

Liebe Grüße und versuch unbedingt, Deinen Partner weiterhin miteinzubeziehen- auch beim Wickeln nicht locker lassen- es ist doch Euer gemeinsames Kind!

Viel Erfolg dabei,
Caroline

(mit Konrad *28.05.2003, Arthur *08.12.2004 und "Terzinchen", 21. SSW)

Beitrag von rottiwauwau 18.03.06 - 21:29 Uhr

Hallo Daniela,

mein Mann MUß wickeln ;-). Er ist den ganzen Tag auf arbeit und wenn unsere Kleine abends (meist halb 11, dann gehen wir sowieso ins Bett) wach ist, muß er sie wickeln. Und am Wochenende ist sie auch SEIN #baby ;-)#huepf

Er albert dann ganz viel mit der Kleinen rum und findet es toll. Allerdings wenn die Windel richtig voll ist, überläßt er es auch gern mir. Er macht es aber auch #schwitz - wenn´s sein muß #freu

#liebe Grüße

JANA + schlafender #sonnenschein 07.07.05

Beitrag von jomama 19.03.06 - 19:42 Uhr

Hallo Daniela,

unser Kleiner kam per Kaiserschnitt zur Welt und mein Mann verbrachte die Krankenhauszeit gemeinsam mit uns im Familienzimmer. Er kümmerte sich um alles, natürlich auch ums Wickeln. Das war echt eine tolle Erfahrung. Mein Mann hat das super gemeistert und ich bin sehr stolz auf ihn.
Wenn mein Mann von der Arbeit zurück ist wechseln wir uns mitlerweile übrigens ab, am Wochenende bin ich so ziemlich nur fürs Stillen zuständig. So sollte es doch wohl auch eigentlich sein, oder???

Drücke die Daumen, dass dein Mann was ändert. Vielleicht hilft es ja, wenn du ihm dieses posting zeigst.

LG von Corinna und #baby Marlon *10.01.06