Finanzielle Abhängigkeit/Wie regelt ihr die Finanzen? FRUST!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von missflz 18.03.06 - 15:53 Uhr

Hallo,

wir waren gestern bei der Gemeinde um die Vaterschaft klar zu machen (wir sind unverheiratet). Das ging auch alles ganz schnell und Problemlos....



dann haben wir uns wegen des Erziehungsgeldes und Kindergeld etc mal schlau machen wollen und da ist mir doch ein wenig der Kragen geplatzt:-[:-[:-[

Die Dame der Gemeinde hat uns erst mal erzählt, das wir sowieso kein Erziehungsgeld bekommen würden, da mein Freund zu viel verdient! Ui hab ich gedacht....klare Ansage. #schmoll (Wir haben mal gerechnet, werden jeden Monat mit einem kl. Minus raus gehen und leben wirklich nicht im Luxus oder so) Ich habe noch nicht mal Altersvorsorge, BUV oder lebensversicherung etc. nix davon. Leben ganz normal zur Miete, 1 Auto und nun kommt halt ein Kind.

Die Grenze für das Erziehungsgeld ist so niedrig angesetzt, da frage ich mich, wer bekommt das eigentlich noch? Das wüsste ich wirklich gerne mal!?

Aber damit nicht genug, wir bekommen also nur Kindergeld 154 Euro. So und wie machen das andere Paare? #kratzMein ganzes Gehalt fällt ja nun weg, wie kompensiert man das? #kratz

Am besten war die Aussage: HÄTTEN SIE NICHT MIT IHRER KINDERPLANUNG NOCH EIN WENIG WARTEN KÖNNEN? KINDER AB JAN 07 BEKOMMEN DIE MÜTTER DANN DAS ZUR ZEIT IM BUNDESTAG DISKUTIERTE ELTERNGELD: Das sind dann 60 % vom alten Gehalt....:-[


ich muss sagen, ich habe gerade keine Ahnung wie man ein wegfallendes Gehalt kompensieren soll? Um damit noch eine 3 Person groß zu bekommen?

Hauptsache der Staat bekommt immer pünktlich Steuern etc.....bin echt frustriert deswegen.:-[#heul:-[
kann doch deswegen nicht alle Versicherungen etc. kündigen?!


WIE REGELT IHR DAS? WAS HABT IHR SO FÜR KOSTEN?#kratz

Beitrag von julia76 18.03.06 - 15:59 Uhr

Halloo

Rechne es dir doch mal auf dem Erz.rechner aus??
Also mein Mann hat auch immer geárbeitet und genug verdient und trotzdem bekamen wir Erz.geld.Da serst halbe jahr voll, dann eben etwas gekürzt. Wir bekommen das 4 Baby und klar da steigt diese Grenze.
Ihr könntet versuchen ob es Kinderzuschlag gibt?
Das ist für die Leute die wo verdienn aber den Bedarf des Kindes nicht gedeckt ist. Da kannst du sich auch auf der Familienkasse informieren.
Ja das System von denn ist nicht wirklich gut durchdacht. Da hängt es noch an allen Ecken.
wünsche dir viel erfolg.
lg Julia 29ssw

Beitrag von binki75 18.03.06 - 16:07 Uhr

Hallo Julia,

wo finde ich denn den Erz.-Rechner?
Bin nämlich auch am überlegen ob wir überhaupt Erziehungsgeld bekommen...
Danke im vorraus.
Gruß b.

Beitrag von missflz 18.03.06 - 16:15 Uhr

schau mal unter google, da sind ein paar drin, aber verlass dich nicht auf die online aussage!

gruß missflz

Beitrag von madalev 18.03.06 - 16:15 Uhr

Ich hab da was gefunden:

http://www.versorgungsverwaltung-mv.de/pages/erzgeldrechner_inc.htm

Beitrag von summer68243 18.03.06 - 16:20 Uhr

das find ich ja mal scharf.
und die aussage von der gemeinde dame ist ja sowieso das ärgste... da würd ich mich auch grün und blau ärgern. wirklich wahr...

also bei mir ist das so, dass ich 436 € KG bekomm und dann noch son erziehungsgeld (oder wie das heißt). Miete ham wir gott sei dank nicht zu zahlen. aber das geld geht dafür fürn umbau beim haus raus.

und falls wir doch in ne wohnung gehn, falls das mitn umbau nicht so recht klappt (sind noch am überlegen) zahl bei uns die Lreg. die miete samt Betriebskosten und heizung. da ich dann während der karenz keine 800 € verdiene.

aber leicht ist es sicher nicht... das ist klar... für drei zu zahlen, wenn nur einer arbeitet... aber ich glaub irgentwie ist es zu schaffen.
wobei ich sagen muss, dass ich alleinerziehende mamis bewundere, wie die das alles machen... finanziell usw...

Beitrag von schnuckimaus80 18.03.06 - 16:54 Uhr

Hallo
Also,hääääää?????Du bist nicht verheiratet und hast trotz allem ein anrecht auf erziehungsgeld,auf jeden fall,die frau weiss ja noch net mal was ihr verdient ist die dumm???Sorry,bei soetwas bekomme ich immer einen dicken hals:-[
Ich glaube die grenze liegt bei über 12-15 Tausend Euro im Jahr???Bin mir aber nicht so ganz sicher,von meinem Mann die Cousine bekommt im Monat 1300 Euro netto ist nicht verheiratet und sie bekommt ganz normal ihr erziehungsgeld also 300 Euro und ihr Freund bekommt ja auch noch selber geld,weil er arbeiten geht#kratz
Mach dich nicht kirre stell trotz allem einen antrag und du wirst sehen der wird sicherlich genehmigt,wurde im übrigen auch so voll gelallert und bekomme auch meine 300 Euro erziehungsgeld:-p ich bekomme mein Geld immer vom Versorgungsamt


LG
Dani#liebdrueck

Beitrag von bine080 18.03.06 - 17:32 Uhr

Hi,
uns geht es nicht viel anders!!!

Wir arbeiten beide im Einzelhandel(bekommen also nicht gerade viel Geld) und sind verheiratet.
Auto mussten wir abschaffen:-(

Haben insgesammt zum leben (wenn Miete,Bewag und Ä. abgezogen ist) 401€ zu dritt#schock!!!!!!

Das muss mir mal erstmal jemand erklären,warum man nicht mehr Geld bekommt!!
Antrag auf ALG2 (wurde uns gesagt,sollen wir versuchen) wurde ABGELEHNT,DA WIR ZU VIEL GELD ZUM LEBEN HÄTTEN (??????!!!!!!??????)
Geht's bitte noch#kratz

Weiß auch noch nicht,wie wir das machen sollten und bin sehr oft nur am #heul

lg,
Bine 36.ssw

Beitrag von hen71 18.03.06 - 17:50 Uhr

Hallo,

mir stinkt die finanzielle Abhängigkeit inzwischen so sehr(habe gern mein eigenes Geld verdient), dass ich sobald wie möglich nach der Geburt unsres dritten Kindes wieder arbeiten gehen werde.
Wir leben im Ausland, sind also hier in England steuerpflichtig. Mein Mann ist Alleinverdiener. Kinderbetreuung ist/wird auch nicht billig, aber ich werde auf alle Fälle wieder arbeiten und privat in eine Rentenversicherung einzahlen.

Könnte ich was ändern im Nachhinein, wäre ich eher wieder in den Beruf zurückgekehrt- aber Auslandsumzug und erneute Schwangerschaft(en) haben mich den Berufs(wieder)einstieg immer weiter nach hinten verlagern lassen. (Ich habe dann eher aus der Not eine Tugend gemacht und gedacht, na dann lieber alle Kinder in einem Aufwasch und drei Jahre am Stück Windeln wechseln- und es hat ja auch geklappt bisher und die Kleinen sie sind ja auch wirklich gut geraten#liebdrueck...)
Dennoch:
Ich kann allen Frauen- gerade in der heutigen wirtschaftlich unsichren Zeit- nur raten, den Beruf nach der Geburt nicht aus den Augen zu verlieren- hier in England bin ich eher als "Zuhausemama" die Ausnahme-in der Regel arbeiten die Mütter nach spätestens 6 Monaten wieder und erhalten sich so auch finanzielle Unabhängigkeit.


Liebe Grüße,
Caroline

(mit Konrad, *28.05.2003, Arthur,*08.12.2004 und "Terzinchen", 21.SSW)

Beitrag von aleksandra20 18.03.06 - 18:12 Uhr

Hallo Missflz!

Uns geht es auch nicht anders, mein Mann hat deswegen seinen alten Job aufgegeben, der ihm gefallen hat und hat sich was gesucht wo er etwas mehr verdient und ich werde nach den 8 Wochen Mutterschutz auch gleich wieder arbeiten gehen. Wir haben zwar ein Recht auf Erziehungsgeld, da ich in der Ausbildung bin, aber wenn ich nicht gleich wieder einsteigen würde, würde das vorne und hinten nicht reichen. Mein Gehalt von 680€ geht für Miete und Strom drauf... Naja, trotzdem freu ich mich unendlich auf meine kleine Maus!

Alles Gute und noch eine schöne Restschwangerschaft
Aleksandra und Emilija 37.SSW

Beitrag von jackys 18.03.06 - 19:04 Uhr

Hallo,

wir waren jetzt bei drei Ämtern, da ich derzeitig der Hauptverdiener bei uns bin. Mein Freund ist zwar selbstständig, aber verdient gerade so viel, dass er seine unkosten zahlen kann.

Für Miete Essen etc. wäre kein Geld da.

Wir waren jetzt erst bei der ProFamilia die uns schon mal erste Tipss gegeben haben. Anschliessend waren wir bei der Argentur für Arbeit und die haben uns gleich wieder heim schicken wollen, denn denen wäre es egal wenn wir auf der Strasse landen würden. die wollten sogar, dass ich bei meinem jetztigen Arbeitgeber zum Erziehungsurlaub kündige :-[

Zum schluss waren wir bei der ARGE (Arbeitsgemeinschaft) die haben uns dann entlich alle Fragen beatworten können. Ich kann für die Zeit die ich im Erziehungsurlaub bin Arbeitslosengeld 2 beantragen, wodurch wir eine finanzielle Unterstützung bekommen.

Ich würde dir raten einfach mal die Profamilia oder die ARGE aufzusuchen, denn die können euch auf jedenfall brauchbare auskünfte geben, denn wie schon gesagt die Argentur für Arbeit hatte sofort zu gemacht als ich gesagt habe, dass ich in einem Beschäftigungsverhältnis stehe und nur für das eine Jahr Erzeihungsurlaub eine unterstüzung bräuchte.

Beitrag von probabys 18.03.06 - 22:04 Uhr

Auf dieser Seite kannst du alles übers Erziehungsgeld nachlesen und auch einen Online Antrag stellen.
https://www.egon.nrw.de/
30000 Euro Brutto im Jahr darf das Einkommen nicht übersteigen beim Regelbetrag im ersten Lebensjahr des Kindes steht dort.
Die hat man zu zweit ja schnell zusammen und somit keinen Anspruch. So ist das eben in Deutschland wo sich unsere Politiker doch soviel Nachwuchs wünschen.
Tja, wie machen das nun die anderen mit Null Euro ein Kind grossziehen?
Kann ich nur vermuten. Minderwertige Lebensmittel einkaufen. Kein Auto, kein Urlaub. Kinderkleidung Second Hand. Babyausstattung von den Verwandten,
Schulden machen, Schwarzarbeit ect.
Vielleicht habt ihr ja noch Ideen.
Grüße