Kaiserschnitt wg. BEL; total unglücklich!!! (super lang!!)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katinka2204 18.03.06 - 16:16 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin seid gestern total gefrustet, habe in den letzten zwei Wochen fast alles ( moxen, massage, liegeposition) dafür getan, das mein Bauchbewohner sich noch in die richtige position dreht und dann stellte sich gestern heraus, nun ja, war NIX! liegt immer noch schön in BEL. zwischendurch auch mal in QL, aber ist halt beides nicht wirklich sinnig wenn man eine spontan Geburt anstrebt. Gestern dann Überweisung für Klinik zu einem Geburtsplanungsgespräch bekommen, dann Termin gemacht, super gefreut als man mir einen Termin für heute morgen gab. ( so muss mein Mann sich nicht extra frei nehmen) Heute morgen dann dorthin gefahren, super lieb empfangen worden, dann CTG und Ultraschall, hat sich, wie zu erwarten, nichts verändert. Blöd war allerdings, das kein Oberarzt zu der Zeit da war und die Assistensärztin null entscheidungsgewalt hatte, somit konnte noch nichts genaueres entschieden werden. Sie sagte jedoch sofort das unter den gegebenen Umständen keine spontan Geburt versucht wird! Jetzt müssen wir noch weitere 2 Wochen warten, dann Gespräch mit ObA. und zittern, und das ist echt ätzend. Ich wollte NIE einen Kaiserschnitt und ich will ihn auch jetzt noch nicht! wenn ich heute einen termin für den Kaiserschnitt bekommen hätte, könnte ich mich aber mal darauf vorbereiten und nicht immer nur so halb! ( habe noch die geringe Hoffnung das mein Wurm sich doch noch dreht!, leider hoffe ich das ganz alleine; Kind lag nur ganz zu Anfang in SL) äußere Wendung wurde bei mir abgeraten aufgrund einer VWPlazenta! Aber nun gut, es muss ja auch nicht auf Teufel komm raus!

Sorry, das es so megalang geworden ist, aber ich musste mal meckern! Jemand ähnliche Erfahrungen?

Katinka und mini#sonnenschein ( 36+2)

Beitrag von schnuppelschaf1 18.03.06 - 16:25 Uhr

Hi Katinka!
Lass dich mal #liebdrueck
weiß wie du dich fühlst aber ich kann dir sagen in den Wochen könnte es sich noch drehen!
Meine ältere Tochter lag auch in BEL
auch alles versucht und nix tat sich!
Dann Termin für Kaiserschnitt für den 16.11.1998 bekommen!
In der Nacht hatte ich ein reissen im Bauch das ich dachte ich müsse sterben!
Eine Riesenbeule und wir ab ins KH!
Und weißte was das Riesenbaby hatte ich gedreht und lag in SL!
Da fragen die Deppen doch noch ob ich dann den Kaiserschnitt nicht doch noch will
ich wäre ja schon auf dem OP-Plan!
Hab denen nen Piepmatz gezeigt und bin nach Hause und am 20.11 kam Annalena putzmunter und spontan nach 40 Minuten auf die Welt;-)

Und selbst wenn es ein Kaiserschnitt wird ist doch nicht schlimm?
Du kannst nichts dafür und nimm es an und ich wünsche dir viel viel viel Glück und ich hoffe von dir zu hören wie es nun ausgegangen ist!

Steffi #ei 6+0 und 3 Wusels daheim

Beitrag von tagesmutti.kiki 18.03.06 - 16:26 Uhr

Hi,

gib die Hoffnung nicht auf das der kleine sich dreht.
Warum darfst du eigentlich nichttrotzdem spontan entbinden. Wenn die Maße stimmen geht es doch auch beim 1.Kind.

Versteh ich nicht.

Und selbst wenn du einen KS bekommen solltest, versuche es so positivwie möglich zu sehen. Es gehtum die Gesundheit deines Kindes und wenn es wirklich nicht anders geht geht es ebend nicht.

LG KiKi und Lainie 35.SSW

Beitrag von katinka2204 18.03.06 - 22:00 Uhr

Hey,

weil die Gefahr das der Wurm dann in Ql liegt zu groß ist, meinte heute die Ärztin, außerdem müsste ich mir dann ein Krankenhaus suchen, was mehr Erfahrung damit hat. Werde das aber auf jeden Fall noch mit dem OBarzt besprechen.

p.s. bin übrigens auf den 20.4. anstatt dem 26.4. Et gestuft worden! Falls Du es noch in Deiner klasse Liste ändern möchtest!

lg. Katinka

Beitrag von sternenzauber24 18.03.06 - 16:30 Uhr


Hallo Katinka,

Ich kann dich sehr gut verstehen.
Mein Sohn hat sich leider auch nicht gedreht und so bekam ich 04 auch einen Kaiserschnitt#schmoll.Erst konnte ich mich kaum damit abfinden,weil ich meine Tochter auch normal entbunden hatte.Wollte es auch wieder tun.Aber andererseits habe ich es dann doch so hingenommen,und nach dem KS war alles vergessen.So schlimm war es dann letztendlich doch nicht.Ich hatte keine Vollnarkose,und konnte auch trotzdem stillen.Schade ist es zwar trotzdem,aber leider nicht mehr zu ändern.

Ich hoffe mein Baby kommt diesmal "natürlich",ein KS auf Wunsch käme für mich nie in Frage.

Alles gute dir und deinem #baby.

LG
Sternenzauber#stern+#babyinside(7SSW)

Beitrag von katinka2204 18.03.06 - 16:39 Uhr

Hey,

Du hast geschrieben, das Du keinen Kaiserschnitt hattest, wie war den die PDA für Dich? Ich habe die meiste Panik davor. ( bitte trotzdem ehrlich!)
das mit dem normalen stillen hört sich gut an, das will ich nämlich auch, musste am Anfang zugefüttert werden?
Wie lange vor dem ET haben die den Schnitt gemacht?

Sorry, fragen über fragen, aber ich bin dankbar für jede Antwort!

Katinka

Beitrag von sternenzauber24 18.03.06 - 18:30 Uhr


Hi Katinka,

Die PDA an sich also der Stich war garnicht schlimm.Also das wird auch betäubt.Als sie wirkte mußte ich mich hinlegen und wurde dann "vorbereitet".Die OP ging ruck zuck,ich merkte nur das an mir herum geruckelt wurde.Aber sonst garnichts!Danach im aufwachraum war es unangenehm die Beine nicht bewegen zu können,aber sonst ging das ganze.Da mußt du echt keine angst haben.Was ich als unangenehm empfand war der Blasenkatheder den man leider bekommt,das fand ich viel schlimmer als die OP.

Nein,zufüttern mußte ich garnicht.Ich habe ihn direkt angelegt,und es hat geklappt.Du kannst dich trotz schnitt bewegen im Bett und aufsetzen.Das ist wirklich nicht das schlimmste.Also das war genauso wie bei einer normalen Geburt mit dem stillen.Am Abend bin ich schon wieder aufgestanden,und habe mich gewaschen.
Ich bin generell hart im nehmen,daher bin ich schon am 2 Tag im KKH mit Jerry herum getigert,zum Wickelraum u.s.w.

Der schnitt wurde 2 Wochen vor ET gemacht!

Ich hatte auch 24 St. Rooming in wie bei einer normalen Entbindung,und das war gar kein Thema.Mach dich bitte nicht zu verrückt,das wird schon werden.Viell. dreht dein Muckelchen sich ja noch?!

Habe nicht solche angst#liebdrueck,hauptsache dein Baby kommt gesund und munter in unsere Welt.

LG
Sternenzauber#stern+#babyInside(7SSW)

Beitrag von kranke_schwester 19.03.06 - 14:10 Uhr

Hey,
mein Kleiner liegt auch noch in BEL. Meine Hebi und FÄ haben mich allerdings darin bestärkt für ne normale Geburt zu kämpfen, was ich auch tun werde, falls er sich nicht doch noch dreht. Angeblich sei es das Wichtigste, daß man es sich zutraut. Klar, genau ausgemessen wird es auch, ob es denn paßt. Aber meine persönliche Meinung dazu ist: So oft, wie es behauptet wird, kann es doch gar kein "Mißverhältnis" geben - oder sind wir alle so degeneriert mittlerweile???
Mein Vorschlag: Informier Dich gründlich!
QL wär natürlich ein ganz anderes Thema, da hilft wohl nix :-(.
Aber hoffen wir mal, daß sich unsere Zwerge noch besinnen!!!