grünes fruchtwasser geschluckt- bitte auch Hebi-Gabi

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von anjaweiss 18.03.06 - 18:50 Uhr

hallo,
meiner schwägerin ihr baby wurde in einer Not-OP per Kaiserschnitt geholt, man hatte bei ihr schon grünes fruchtwasser festgestellt und die Geburt versucht einzuleiten. Es ging aber nicht voran. Jetzt liegt der "Kleine -Große" (54 cm) auf der Intensiv-station, da er wohl auch seinen Stuhl mit geschluckt hat.
Wer kann mir Erfahrungsberichte mitteilen? Gibt es Folgebeschwerden- ich hab was von Lungenentzündung mit evtl. Todesfolge gelesen.

Grüße und Dank für die antworten
Anja


Beitrag von sabse24 18.03.06 - 19:33 Uhr

Hallo Anja,

mein Kleiner hatte bei der Geburt auch grünes Fruchtwasser geschluckt. Er hatte den Neugeboreneninfekt und war eine Woche in der Kinderklinik und bekam Antibiotika. Ob das allerdings von dem grünen Fruchtwasser kam, konnte mir keiner sagen. Ansonsten hat er keine Schäden davon getragen. #huepf
Ich wünsche dem armen Kleinen deiner Schwägerin alles alles Gute!!! Dass er schnell gesund wird.

Warum liegt er denn auf der Intensiv-Station? Was sagen die Ärzte?



#liebdrueck

Beitrag von cyber4711 18.03.06 - 21:34 Uhr

hallo anja

nein es wird bestimmt keine folgeschäden davon tragen.meine grosser sohn hatte das auch und lag 5 tage auf der intensiv und wurde mit antibiose behandelt.
es kann zu einer lungenentzündung kommen wenn die kids stuhl mit verschlucken muss aber nicht sein....
lg bianca

Beitrag von hermiene 18.03.06 - 22:48 Uhr

Hi!
Ohne den genauen Befund und die Situation zu kennen kann man das nicht sagen.
Ist er beatmet?
Wenn Nein, ist es wahrscheinlich nur eine Infektion die normalerweise komplikationslos ausheilt.
Wenn er beatmet ist gibt es auch viele Möglichkeiten.
Das ist wirklich nur abzuschätzen wenn man seine Situation genau kennt.
Am besten auf die Aussage der Ärzte vertrauen. DIe können zwar nicht hellsehen, haben aber durch ihre Erfahrung gute Möglichkeiten zu sagen wie lange es dauert und ob er Folgeschäden haben wird.
LG und gute Besserung,
Hermiene

Beitrag von hebigabi 19.03.06 - 17:13 Uhr

Die Kinder bekommen 10 Tage Antibiotika und meistens ist es danach ausgestanden.

Bei ganz schlimmen Fällen müssen die Kinder vielleicht überbrückungsweise- beatmet werden, allerdings habe ich noch von keinen Todesfolgen in meiner "Laufbahn" gehört.

Liebe Grüße von

Gabi