Ovutests - wann machen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von julianstantchen 18.03.06 - 19:46 Uhr

Hallo! :-D

Aus gegebenem Anlass die Frage.

WANN macht ihr die Ovutests? Mit Morgenurin oder zwischendurch?

Hier stand letztens, dass es nicht mit Morgenurin gemacht werden soll. Warum das?

Kann mir jemand weiterhelfen?

LG

Beitrag von sternchen7778 18.03.06 - 19:50 Uhr

Hallöchen,

ist zwar bei mir noch nicht so lange her, aber da muss ich doch nochmal grübeln.

Ich habe den Test immer mit dem Morgenurin gemacht, allerdings mit dem Mittelstrahl, d.h. den ersten Schwung hab' ich nicht aufgefangen. Und so hat's dann auch geklappt.

LG, Sandra.

Beitrag von schnubbelfrau25 18.03.06 - 19:54 Uhr

Also stimmt mein test doch#freu
Ich hab mir schon sorgen gemacht...

Grins....

Beitrag von danamicha 18.03.06 - 19:54 Uhr

Bis jetzt habe nur mit Morgenurin getestet und es hat immer geklappt.

LG Dana#hund

Beitrag von schnurpslon 18.03.06 - 20:04 Uhr

Hallo Julianstantchen,

ich habe mich einen Monat mal mit Ovutest versucht und dabei extra nicht mit Morgenurin getestet... steht ja so in der Anleitung. ;-)
Hat bei mir gar nichts angezeigt.
Dachte schon ich habe vieleicht gar keinen ES. Also habe ich diesen Monat mit Persona angefangen. Da wird bewust mit Morgenurin getestet, hat mir auch gleich ES angezeigt.
Da es sich bei Persona und Ovutest um ähnliche Methoden handelt (gleiches Hormon wird erfasst, das LH) würde ich den Ovutest mit Morgenurin machen.

Schönen Abend
Tanja

Beitrag von hiseba 18.03.06 - 20:42 Uhr

Hallo Julianstantchen,

du sollst für den Ovu-Test keinen Morgenurin nehmen und kannst es zu jeder Tageszeit durchführen.

Man beginnt so ca. kurz vor Zyklusmitte mit dem Testen, bis er positiv anzeigt. Danach findet der Eisprung innerhalb der nächsten 24 - 36 Stunden statt.

Siehe meine Kurve:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=73629&user_id=605586

Ist zwar trotzdem nix geworden, aber zumindest haben die Tests exakt den Eisprung angezeigt :-)

LG

hiseba

Beitrag von julianstantchen 18.03.06 - 21:07 Uhr

Hm....

50:50 Morgen und Nicht-Morgen Urin.

So ein Krampf.

DAnn versuch ich mal morgen...? Ja was soll ich nur...

Also in der Gebrauchsanweisung steht bei mir nur, dass die Zeit egal ist.

Also Morgenurin mal zur Abwechslung #freu

Danke euch.

Beitrag von silke321 19.03.06 - 07:53 Uhr

Hallo#sonne

bin etwas spät dran, wollte aber noch sagen.....#bla

Das LH kann auch an anderen Tagen Deines Zyklus vorkommen, im Gegensatz zum HCG auch schon vor dem eigentlichen ES.

Im Morgenurin kann es so konzentriert sein, daß es Dir dann falsch positiv anzeigen kann.
Wenn Du es ein paar Stunden später testest und es dann so stark gestiegen ist, daß es nach der kurzen Zeit stark im Urin nachweisbar ist, dann ist der ES innerhalb der nächsten 24-48 Stunden.

Das HCG tritt ja nur nach einer erfolgreichen Einnistung auf, weshalb es egal ist, ob es schon mit dem konzentrierten Morgenurin gemacht wird. Hier ist es sinnvoll morgens zu testen, wenn man sehr früh testen möchte und das HCG noch nicht so hoch ist.

Puh, sorry, ist lang geworden. Aber ich hoffe, ich konnte zur Aufklärung beitragen ;-)

#liebdrueck und #klee

Silke + #stern

Beitrag von julianstantchen 19.03.06 - 10:40 Uhr

Morgen!

DAnke für die Antwort.

Naja...so oder so, der TEst war heut morgen wieder negativ.

Hoffe ich versäume meinen ES nicht #schmoll

Hier das ZB
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=78832&user_id=362258

Hoffe die Niedertempi heut war nicht der ES und das Bienchen kommt zu spät....:-(

LG

PS: Morgen also nicht mit Morgenurin ;-)