Umfrage: Abstillen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wishy82 19.03.06 - 13:26 Uhr

Hi,
wann und wieso habt ihr abgestillt?
Ich stille meine Sohn mittlerweile 10x oder noch mehr am Tag. Nachts schlafe ich nicht mehr länger als eine Stunde. Mein Sohn ist jetzt vier Monate alt. Da er aber so starken Milchschorf und so trockene Haut hat ist es auch ein Zeichen dafür das er anfälliger ist für Allergien. Deswegen bin ich mir nicht sicher ob ich jetzt schon abstillen soll.

LG Wishy

Beitrag von knutschfussel 19.03.06 - 13:38 Uhr

Hallöchen

Ich stille noch und habe auch nicht vor abzustillen, bis mein Schniesel nicht wenigstens 6 Monate alt ist.
Allerdings stille ich sie maximal 6 Mal am Tag. Manchmal muss ich sie schon zur dritten Mahlzeit anhalten. Nachts füttere ich garnicht mehr. Sie hält ungefähr 10 Stunden durch.
Versuche doch die Mahlzeiten, wo er nicht so üppig trinkt einfach mit Spiel und Spass oder Schmusereien auszufüllen. Dann trinkt er beim nächsten mal mehr und Du hast ein wenig länger Trinkpause. 10 Mal finde ich schon etwas viel. Aber das ist auch von Baby zu Baby unterschiedlich.
Abstillen würde ich erst, wenn Du wirklich keine Lust mehr hast oder Dein Baby nicht mehr trinkt. Weil es zu oft trinkt ist kein Grund abzustillen. Das ist ja genau das Gegenteil, von dem was Dein Baby möchte.

LG Mandy+Minchen (15 Wochen)

Beitrag von cathie_g 19.03.06 - 13:42 Uhr

meine Kinder haben sich selber abgestillt (mit ca 3 Jahren). Ich hatte garnicht vor so lange zu stillen, aber es hat sich so ergeben und wir sind so gut damit gefahren (gerade in Punkto Gesundheit), dass ich ein grosser Fan vom langen Stillen bin.

Wir hatten kaum Probleme mit Magendarminfekten (und Muttermilch ist immer "drin" geblieben, wenn es uns mal erwischt hat), und beide Kinder haben blütenzarte Haut (naja, der Kleine hat manchmal einen Anflug von Trockenheit), obwohl die genetische Vorbelastung von meiner Seite her echt heftig ist (meine Omi kratzt sich seit 80 Jahren jede Nacht blutig und auch ich hatte als Kind/Teenie immer so knochentrocken-rote Ekzeme).

LG

Catherina

Beitrag von l1b2s3f4 19.03.06 - 14:25 Uhr

Hallo!
Meine 2 sind jetzt 9 Monate und ich stille noch voll.Wenn sie mögen,bekommen sie am Abend einen Brei(wollen ihn nicht immer),danach stille ich sie ganz normal. Ist immer ganz putzig wenn sie vor mir stehen und an meinem Shirt ziehen,dann weiß ich-aha,man will mal wieder-;-).Stillen tu ich nach Bedarf,nicht Uhrzeit.
LG Yvonne mit #babyLea und #babyMia*06.06.05

Beitrag von maeusekrieger 19.03.06 - 15:23 Uhr

Hallo!
Also, nie im Leben würd ich ein Kleinkind, das schon läuft, Wurstsemmeln und was weiß ich noch alles isst, immer noch stillen. Aber jedem das Seine. Ich halte nichts davon. Ich habe meine Kleine 5 1/2 Monate voll gestillt, dann schön langsam abgestillt (mit 7 Monaten ca. war sie umgestellt). Das funktionierte problemlos. Sie wollte auch danach nie wieder zur Brust (beim Baden od. so), also hab ich den perfekten Zeitpunkt erwischt - es war ihr einfach egal von wo sie was kriegt. Ich (und mein Mann ;)) war dann auch froh, dass ich meinen Körper wieder für mich hatte (klar war das Stillen eine sehr schöne Zeit, aber an einem bestimmten Punkt muss man einfach aufhören - wie gesagt, ICH hätte nie 3 Jahre stillen wollen - auch wenn ich mir jetzt wahrsch. Kritiken einfange - ich finde das nicht ganz normal, das ist meine persönliche Meinung).
6 Monate würd ich auf jeden Fall stillen, grad wenn du sagst er ist ein bissl allergieanfällig und wenn's damit schön klappt, warum sofort aufhören.
lg Dani & Lana (fast 11 Monate)