Unfall im Kinderzimmer - Zähne stehen schief

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von heike1276 19.03.06 - 16:12 Uhr

Hallo an alle #heul

Gestern abend ist mein Sohn unglücklich gefallen und hat sich die oberen Schneidezähne ( alle 4 ) nach hinten geschlagen. Sie sind aber fest und wackeln nicht. Die Feuerwehrmänner haben Entwarnung gegeben, so daß wir nicht ins KH mußten. Morgen gehe ich mit ihm zum Zahnarzt. Hoffe das alles wieder ins Lot kommt. Mein Sohn ist gerade mal 2,5 Jahre. Ich habe mir einen besseren Start für den Za gewünscht. Naja, mal sehen, was der mir sagt.
Die Oberlippe ist ganz schön geschwollen. Hat jemand so etwas auch schon erlebt und kann mir Mut zusprechen???

LG
Heike :-(

Beitrag von simone21 19.03.06 - 16:39 Uhr

Hallo!

Oje der arme Zwerg.

Ich habe mir mal die Auto türe auf denn Mund gehauen bzw
auf die schneide Zähne.Bei mir war ein eck raus gebrochen(Autsch)das hatt weh getann.

Ich bin gleich zum Zahnartzt gefahren ich durfte nix warmes essen und viel kaltes wasser auf die lippe geben müßen.

Ich würde an deiner stelle schon heute zum Zahnartz gehen nicht das er schmerzen hat oder was bei der wurtzel ab bekommen hatt.


Alles gute.

Ps:Gib mir bescheid


lg simone

Beitrag von heike1276 19.03.06 - 17:01 Uhr

Hallo Simone

Danke für deine Antwort, aber wo bitte bekomme ich am Sonntag einen Zahnarzt her? Schmerzen hat er keine. Er hat gestern für die Nacht von mir ein Paracetamol Zäpfchen bekommen und ist heute schon wieder der alte. Bis auf die Schwellung ist ihm nichts anzumerken, solange er dem Mund nicht aufmacht. Ich könnte mit ihm zwar in die Zahnklinik gehen, aber das wäre von meinem Gefühl nicht richtig. Das ist eher eine " Schlachtbank " nach meiner Meinung und Erfahrung. Das möchte ich ihm nicht zumuten. Wir haben einen sehr sensiblen Zahnarzt gefunden, wo wir morgen früh gleich auf der Matte stehen. Der hat wohl das nötige Einfühlungsvermögen, um mir das Kind nicht gleich zu verschrecken und ihm die Angst zu nehmen.

Alles weitere werden wir sehen.

LG
Heike

Beitrag von simone21 19.03.06 - 17:06 Uhr

Hallo!

Dann ist ja gut das ihr einen guten Zahnartz habts.
Aber lege bitte ihm kalte umschläge vorsichtig auf denn Mund.


Ich wünsche euch viel glück für morgen.

Lg simone

Beitrag von heike1276 19.03.06 - 17:18 Uhr

Wenn ich versuche ihm die Lippe zu kühlen, sagt er nach ein paar Sekunden ist schon wieder gut. Er lehnt es regelrecht ab, das ich kühlen soll. Er möchte nicht. Wenn ich ihn frage, ob er Schmerzen hat, kommt ein klares nein.

LG
Heike

Beitrag von simone21 19.03.06 - 17:25 Uhr

Jetzt kannst eh nur mehr ab warten auf morgen.Es ist gut das er keine schmerzen hatt.Aber so bald das er schmerzen bekommt fahre mit ihm in die zahnklinik aber vielleicht schaffts ihr das noch bis morgen bzw das er keine schmerzen bekommt.

lg simone

Beitrag von ma7schi 19.03.06 - 18:03 Uhr

Milchzähne haben keine Wurzeln.

#liebdrueck

Manuela

@ Heike Gute Besserung für deinen Zwerg!

M.

Beitrag von zauberfee1975 19.03.06 - 21:39 Uhr

He,

natürlich haben Milchzähne Wurzeln!!

LG

Zauberfee (ZAH)

Beitrag von ma7schi 20.03.06 - 13:23 Uhr

Du hast Recht!


Ich habe gegoogelt:http://www.dentomania.de/themen/jan01/mzkid.htm

Danke, ich dachte immer, weil ich keine sehe, ist da auch keine.

M.

Beitrag von zauberfee1975 20.03.06 - 14:59 Uhr

na, als Zahnarzthelferin muss ich das ja wissen.
du siehst deshalb keine wurzeln, da diese von den bleibenden zähnen resorbiert werden.so werden die zähne "lockergemacht"
wenn sie keine wurzeln hätten, wie sollen die dann im kiefer halten??

LG

Zauberfee

Beitrag von ma7schi 20.03.06 - 15:11 Uhr

Die Frage habe ich mir dann auch gestellt und es fehlt an dieser Stelle auch wieder der Kopfklatschurbini.

Danke für die Aufklärung!

M.

Beitrag von zauberfee1975 19.03.06 - 21:43 Uhr

Hallo Heike,

also:
Der ZA wird morgen nicht sehr viel machen können ausser auf die Zähne schauen. Normalerweise sollte mal ein Röntgenbild gemacht werden, aber bei einem 2,5 Jahre altem Kind ist das eher unmöglich.
Das "schlimmste" was passieren kann, ist das die Nerven durch den Sturz absterben, und dadurch sich die Zähne dunkel verfärben.
Mann muss halt mal sehen, wie er mit den nach hinten gebogenen Zähnen zurecht kommt, wie er abbeissen/essen damit kann.
Auf keinen Fall die Zähne ziehen lassen,sie werden als Platzhalter benötigt.

DIe Schwellung an der Oberlippe wird so in 3-4 Tagen wieder verschwunden sein.Tolleriert er es, wenn du es etwas von aussen kühlst?
Viel Glück morgen beim Zahnarzt!

LG

Zauberfee (ZAH)

Beitrag von heike1276 20.03.06 - 16:12 Uhr

Danke erstmal nochmal für eure Antworten,
Wir waren heute morgen beim Zahnarzt. Da der kleine etwas schüchtern reagiert hat (also nur deswegen den Mund nicht aufgemacht hat ) konnte er nur mit Mühe und Geschick ( hat ihn versucht zum Lachen zu bringen ) die Zähne sehen können. Wir haben in zwei Wochen einen Termin. Da will er versuchen genauer zu sehen und vielleicht auch fühlen, wie es um die Zähne steht. Fürs erste kann man sowieso nichts machen, wegen der Schwellung. Hämatom ist auch an der Lippe und am Zahnfleisch, das guckt er sich dann genauer an. Er hofft, das der Kleine das dann schon etwas vergessen hat und auch kooperativer ist. Sonst meinte er kann man wenn die Schwellung weg ist per Kieferorthopäde eine Art Schiene anbringen, die die Zähne wohl wieder in ihre Stellung zurückbringt. Na mal sehen.

LG
Heike :-)

Beitrag von simone21 20.03.06 - 16:51 Uhr

Hallo!

Dann wünsche ich die ganz viel glück das alles gut geht.


Lg simone