Influenza

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sessa1 19.03.06 - 17:19 Uhr

Meine Tochter hat seit Freitag (test beim ka) den grippenvirus influenza.Sie hat seit dem fieber nachts hoch und tagsueber schubweise.Wer von euch hat erfahrung und wie lang dauert es bis das fieber weg ist? Und gehts den kleinen bald wieder besser ?sorry aber ich bin ganz fertig
sessa

Beitrag von maischnuppe 19.03.06 - 18:09 Uhr

Meine Tochter hatte im November, genau an ihrem 5. Geburtstag mit Influenza flach gelegen. Sie hat tagelang hoch gefiebert (zw.40-41°)hat kaum gegessen und viel geschlafen und zum Schluss kam noch eine Lungenentzündung dazu. Insgesamt war sie drei Wochen richtig krank. Sie konnte sich auch selbst kaum auf den Beinen halten vor Schwäche und hat fast 2 Kilo abgenommen, dabei ist sie eh schon so ein dünner Hering #heul Schau nur zu, dass sie viel trinkt. Sollte sie das trinken verweigern, bring sie in die Klinik, dann muss sie an den Tropf, sonst vertrocknet sie dir. Ich will dir keine Angst machen, aber es ist schon immens wichtig. Die berühmten Wadenwickel helfen, das Fieber zu senken und Fiebersaft wirst du ja verschrieben bekommen haben. Biete ihr zwischendurch kleine, leichte Snacks an. Für schwere Mahlzeiten hat der Körper keine Energie zu verdauen. Wie alt ist sie denn, über deine VK konnte ich nichts erfahren. Gute Besserung der kleinen Maus und dir viiiiiieeel Nerven!#klee
LG
Schnuppi

Beitrag von sessa1 19.03.06 - 18:28 Uhr

sie ist 3,5 jahre alt.Sie trinkt viel .es geht ihr auch besser sie hat gegessen heut abend( Nudeln)gestern auch schon ein paar.hoffe dass es bald besser wird
sessa

Beitrag von imagosanguis 19.03.06 - 18:47 Uhr

Hallo,
Michelle hatte letztes jahr auch die grippe, mit 2 Jahren, dieses jahr hab ich sie impfen laßen!!
Bei ihr gings ganz urplötzlich los mit apathie und fieber bis 41 Grad. Das Fieber hatte sie 4 tage dann wars wie weggeblasen. ich habe ihr 3mal täglich fiebersaft ben u ron gegeben (weil das mit den zäpfchen ein kampf bei ihr ist) und dann gings ihr ein paar std gut wo sie auch gegessen und getrunken hat. Wenn das fieber dann aber wieder kam war sie nicht ansprechbar und wie tod dagehangen!!
Sollten auch ins Krnkenhaus wenn sie nichts getrunken hätte damit sie eine Infusion bekommen hätte oder bei erbrechen.
hab sie dieses Jahr impfen laßen weil ich das nicht nochmal mitmachen wollte.

Gute Besserung

Beitrag von cocoskatze 20.03.06 - 07:37 Uhr

Hallo!

Du kannst etwa 14 Tage lang mit Fieberschüben rechnen.

Bei der Influenza ist stets zu beachten, daß während der Erkrankung bakterielle Infektionen auftreten können.

Was hat dir denn der Arzt gesagt, und was er deiner Tochter für Medikamente verschrieben?

Simone

Beitrag von sessa1 20.03.06 - 09:23 Uhr

Sie hatte heute Nacht wieder Fieber(39,2).Seit her hat sie kein Fieber mehr.Sie hat auch gefruehstueckt.Hab Kinderarzt angerufen,er sagte dasFieber geht jetzt langsam weg.kann sein dass noch ein ,zwei schübe kommen aber sie isst und trinkt etwas mehr.
Ichhbae fiebersaft bekommen,nasenspray und was fuer Husten.
Heute gehts ihr bis jetzt besser.

Sessa