Wenn "ER" nicht mehr kommt....

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von 98franzi 19.03.06 - 17:54 Uhr

Hallo Ihr zusammen...
schon viel habe ich in diesem Forum gelesen um zu erkennen, dass dies kein Tabuthema ist.. also mal eine Frage an Euch... muß ich mir Gedanken machen?

mein Mann und ich sind seit 4 Jahren zusammen und führen (meiner Meinung nach) auch ein intaktes Sexleben (1-4mal/woche).
Seit einiger Zeit merke ich jedoch des öfteren, dass "Er" nicht zum Ende kommt oder wenn dann sehr erkämpft.
Nicht jetzt dass es unsere Qualität beim Sex zerstört, die Lust und auch die Stabilität ist da. Auch nicht das ich nicht auf meine Kosten käme... das war am Anfang so... da kam er zu schnell, worin wir uns inzwischen eingespielt haben. Ich weiß wohl auch, dass es unterschiedliche Tage gibt, auch bei einem Mann und der Orgasmus nicht das Haupthema beim Sex sein muß. Mir geht es ja manchmal nicht anders.
Dennoch verwundert es mich... und ich mache mir Gedanken. Als ich vorsichtig nachfragte (zumindest mein Mann ist in diesem Thema besonders eitel)... hieß es nur: Ich komme nicht zum Ende, weiß nicht warum!
Auch die "Kleinen " Tricks, die ihn sonst den Verstand raubten, helfen nicht.
Sind es nun seine Hormone(er wird 47)oder die Gewohnheit? Was passiert wenn er nun weiter kein Orgasmus bekommt.. hat er denn gar keine Lust mehr?
Tausend Fragen....

Beitrag von sexymichi 19.03.06 - 19:24 Uhr

Hallo

Villeicht ist dann mann zur Zeit einfach sehr im stress? dann kann das schon mal vorkommen.Aber wenn er dann unter der voraussetzung Sex hat das er auch kommen Muss wird das nichts. Geh entspannt mit der sache um. und lass ihm Zeit.

Beitrag von 98franzi 19.03.06 - 20:06 Uhr

Hallo sexymichi... woher kommt eigentlich dieser Name ?

Ist ja nicht so dass ich ihn unter Druck setze... ihm gegenüber versuche ich ja schon ganz entspannt zu sein. Sicher können Stressfaktoren im Spiel sein... auch solche die er nicht angiebt. (Denn er hat angeblich keinen!) Meine Frage geht weiter... was passiert, bzw. könnte passieren wenn es anhält... kannst du das verstehen ?

Beitrag von bluehorizon6 20.03.06 - 09:22 Uhr

Gut das du das Alter noch mitgepostet hast.

Ich denke man sollte sich einfach klar machen, das Sexualität nicht in einem Abzählreim zu fassen ist.

Sexualität unterliegt Veränderungen und es ist immer die Frage, was erkenne ich das sich verändert, wie wirkt es, und wie gehe ich damit um. Und damit sind wir im Gespräch zwischen Mann und Frau.

Ich selbst bin 48 und sagen wir mal ein Pfadfinder, "Allzeit bereit, und jeden Tag ein gute Tat" Gut, das ist natürlich übertrieben aber ich bin sexuell mit meiner Jane noch sehr rege.

Was ich allerdings auch sage muss, die Sexualität hat sich komplett gewandelt. Wo früher das Ergebnis zählte, liegt auch heute bei mir dir Priorität ganz klar darauf das es einfach nur gut tut. Am Ende sollten beide sagen können es hat gut getan.

Der Wert liegt heute mehr darauf mit den Händen zu lieben. Und wir sind heute viel aktiver als zu jungen Zeiten. Die Qualität ist eine ganz andere geworden. Wo man anfängt zu zweifeln, dass das Alter eine Rolle spielt, und das tut es ohne Zweifel, ist die andere Frage wie stelle ich mich der Situation.

Impotenz spielt ja auch bei euch keine Rolle. Es ist nur die Feststellung das sich etwas verändert. Redet einfach drüber, manchmal hilft auch mal ein Sexpause. Das baut neue Spannung auf. Vielleicht versucht ihr euch einfach mal neu zu begreifen. Lasst euch Zeit mit dem was ihr von euch wissen wollt. Es können auch Ausseneinflüsse eine Rolle spielen, Stress, Beziehung.
Unterschätzen solltest du nicht das Ego des Mannes, auch wir haben eine Art MLC... das kann sich auf die Psyche auswirken. Das Lebensmittegekriesel, "war das schon alles", spielt auch bei uns eine Rolle.

Es soll sich vor allem mal nicht um jeden Preis zu Ende quälen. Für mich finde ich es immer wieder befreiend wenn ich sehe das die Lust meiner Jane befriedigt wird. Dann ist mir sch... egal was mit mir passiert. Ich weiß genau das ich das ich das von auch bekomme.

BlueH6