Urlaub oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kikigold 19.03.06 - 18:48 Uhr

Hallo liebe Mamas,

ich hätte da mal folgende Frage. Wir wollen im Sommer (Juli) in den Urlaub fahren mit Freunden.
Bis hier hin auch alles schön und gut, zu erst wollten wir an die Ostsee oder Nordsee, jetzt aber wollen sie doch in die richtig Karibik weil sie da billiger kommen würden. Ostsee ist wohl zu teuer.

Jetzt kommt auch schon meine Frage, unsere kleine wird im Juli 1 Jahr alt, ist das für so ein kleines Kind überhaupt gut so ein Klima und das Essen?
Ich nehme mal an das da so um die 30 - 40 Grad, wenn nicht noch mehr sein werden.

Allerdings müssten wir auch noch Fliegen (..ich will nicht..) hat das auch Auswirkungen auf ein kleines Kind?

Sollte man auch ein Gesundheitscheck machen für das Kind?

Es wäre schön wenn ihr mir ein paar Infos geben könntet. Oder hat schon mal einer die Erfahrung gemacht?

Grüße Monique + Aimeé 8 Monate

Beitrag von heyla 19.03.06 - 19:07 Uhr

Hallo Monique,

also ich sehe da absolut kein Problem! Meine Mutter hat damals auch meinen kleinen Bruder (er war auch knapp ein Jahr alt) mit in die Karibik genommen. Sie hat alles was sie braucht für ihn (Windeln, Medikamente für den Fall, also Elekrolyte, Fieberzäpfchen usw., ...) mitgenommen. Die Kleinen sind robuster als Du denkst. Das Klima ist kein Problem. Natürlich immer die Sonne meiden usw. aber das weiss man ja als Mutter.

Mein Mann und ich sind letzten Sommer auch mit unserer damals 3 Monate alten Tochter nach Tunesien geflogen und es lief alles reibungslos.... allerdings würde ich persönlich mit soo Kleinen nicht mehr reisen, das war echt anstrengend diese Schlepperei (obwohl sie sehr pflegleicht war).

Ich würde eventuell noch mal mit dem KiA sprechen, wegen Impfung usw. Der würde Dir dann sicher auch Tipps geben!

Lg Heyla

Beitrag von sohnemann_max 19.03.06 - 19:40 Uhr

Hi Monique,

nix gegen die Karibik, aber wir würden es nicht machen. Aus dem einfachen Grund, wir wüssten nicht, was wir den ganzen Tag über mit dem Zwerg tun sollten. Man kann einfach noch nicht mit einem 1jährigem Kind den lieben langen Tag faul am Pool oder am Strand liegen.
Und ob das lustig ist bei 40 Grad spazieren zu gehen?

Puh, wenn ich da an letztes Jahr denke - Max war 11 Monate alt und wir waren "nur" in Italien - das hat mir eigentlich schon gereicht. Es war einfach stressig (aber doch irgendwie schön...). Ich wäre so gerne am Strand gelegen - nix da, aktion war angesagt. Spaziergänge ohne Ende....am Wasser und in der Stadt...

Wir wollten jetzt eigentlich dieses Jahr nach Dubai fliegen - machen wir aber auch wieder nicht. Man kann jetzt zwar schon viel mehr mit unserem Zwerg anfangen, trotzdem hat er noch nicht wirklich was von dem Urlaub. Er kann mit relaxen einfach noch nix anfangen und wir verschieben es auf März 07.

Nochmal zu Dir zurück. Mich würde auch das ganze Gepäck unendlich nerven. Die ganzen Windeln und Breie oder Fläschen. Da bin ich wohl zu bequem veranlagt....

Ach ja und wenn Ihr Euch doch dafür entscheidet - gehe auf alle Fälle zum Arzt und frag nach, ob Impfungen erforderlich sind! Mach das frühzeitig!!!!

Liebe Grüße
Caro mit Max 19 Monate

Beitrag von alexa81 19.03.06 - 19:46 Uhr

Hallo Monique,

ich würd´s nicht machen.

Natürlich sind die Kleinen robuster als man denkt. Aber sie fangen sich auch mal ganz schnell was ein - egal ob zu Hause oder im Urlaub. Und wenn das passiert, hätte ich für mein Kind schon gerne den medizinischen Standard, den wir in Deutschland gewöhnt sind.

Und sooo toll ist es nun mal wirklich nicht für so kleine, solch einen extremen Klimawechsel mitmachen zu müssen.

Wegen des Fliegens habe ich persönlich auch große Bedenken. Von überall höre ich, wie gut die Kleinen so einen Flug wegstecken. Aber ich habe bis heute solche Probleme beim Fliegen (bzw. beim Landen), dass ich vor Schmerzen heule und zwei bis drei Tage auf einem Ohr nichts höre. Lt. HNO-Arzt alles in Ordnung, man könnte höchstens die Gänge im Nasen- und Ohrenbereich weiten, aber ein´Erfolg ist absolut nicht garantiert. Was ist, wenn meine Tochter das von mir geerbt hat? Ich fliege freiwillig, kann wählen. Aber sie so leiden lassen, nur weil ihre Eltern an den Strand wollen? Neee, das Risiko gehe ich nicht ein. Aber wie gesagt - das ist nur, weil ich da selbst so sehr empfindlich bin.

Viele Grüße, Alex

Beitrag von hope_elmo 19.03.06 - 22:46 Uhr

Hallo Monique,

das glaub ich, dass das billig ist! Im Juli geht man nicht in die Karibik - da beginnt die Schlechtwetterzeit, d. h. schwüle Hitze, viele Regenfälle und extrem viel nervende Mücken!!! Etwas später (August) legt dann auch die Hurricansaison los - auch nicht so toll.

Ich habe ein Jahr in der Karibik gelebt und weiß wovon ich spreche.

In die Karibik geht man am besten in der Zeit von Dezember bis März, da ist es wunderbar.

Lass es bleiben!

Liebe Grüsse,
Sabine mit #stern Janis Céline