Häufiges langes stillen--frage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tanteju78 19.03.06 - 19:02 Uhr

Hallo,

Unser Sohn ist jetzt gerade mal 6 Tage alt und ich versuche, ihn voll zu stillen.

Und dazu habe ich mal 2 Fragen: Ist es normal, dass er teilweise (vorallem nachts) alle 2 std für 1 Stunde trinkt? Und dann trinkt er an beiden brüsten und dann nochmal kurz an der ersten, schläft ein und kaum leg ich ihn ins bett, hat er wieder Hunge, so dass ich weiterstillen muss.

2. Es heisst ja "er muss die erste brust ganz leer trinken, damit er auch an die "fette, sättigende milch kommt"
Woher weiss ich denn, dass die leer ist? Wie merk ichdas?

Wie merke ich überhaupt, wann er WIRKLICH genug getrunken hat?

LG, Ju

Beitrag von bine3 19.03.06 - 19:39 Uhr

Hallo Ju!!

Mein Kleiner hat die ersten Wochen auch alle 1 1/2 Std für ca 1Std an der Brust gehangen!! Das bessert sich!!! Meine Hebamme hat mich für meine Geduld sehr gelobt!! Das hat echt gut getan....

2.: wenn er so lange trinkt, kannst Du Dir sicher sein, dass er an die gute Milch kommt!!!
Wenn die "Hintermilch" einschießt, spürst Du das als leichtes Ziehen in der Brust während des Trinkens, oder an der Saugbewegung des Babies!! Die wird nämlich stärker und länger...
Jetzt ist mein Jakob fast 5 Monate alt - die Stillmahlzeit ist nach ca 7min beendet!! ich spür sofort nach dem Anlegen, dass die hintermilch komm! Er trinkt in dieser kurzen Zeit ca 250ml Milch!!

Mach Dir also keine Sorgen und leg das Würmchen immer dann an, wenn der Hunger kommt - dann hats sicher genug!!! Nur nicht aufgeben!!

Liebe Grüsse

bine + Jakob + Lukas + Nadine

Beitrag von mina_murray 19.03.06 - 20:22 Uhr

hallo ju,

das ist ganz normal. ein kind hat nicht nur hunger sondern auch ein saugbedürfnis und bedürfnis nach nähe... und beim stillen werden alle bedürfnisse befriedigt.

wir hatte auch oft dauerstillen und es war gewöhnungsbedürftig aber irgendwann doch wunderbar gemütlich.

mach dir auch nicht zu viele gedanken um wieviel und wann und wie lange und was - beim trinken. wenn du dein kind immer trinken lässt, wann es will und es gut gedeiht (und das wird es dann sehr sehr sehr sehr wahrscheinlich) - dann kannst du dir all diese gedanken sparen und nur genießen.

ich habe mir auch so viele gedanken gemacht am anfang. das kind war zufrieden und richtig fett und ich habe mir immer noch gedanken gemacht. wenn es vor müdigkeit geweint hat, habe ich mir schon wieder ausgemalt, zu wenig milch zu haben... alles blödsinn.

jetzt sehe ich das viel gelassener... und stille immer noch. wir lieben es nach wie vor.

alles gute dir und noch herzlichen glückwunsch zur geburt,

marie


www.stillclub.org