Asthma und SS-Wunsch

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von diggie 19.03.06 - 19:56 Uhr

Hallo Leute,
hat jemand von euch Erfahrungen mit Asthma und Schwangerschaft?

Hab erst vor kurzem Asthma diagnostiziert bekommen und muss jetzt morgens und abends ein Cortison-Spray einnehmen. Jetzt hab ich aber vor demnächst die Pille abzusetzen! Ist das Spray dann schädlich für die Schwangerschaft bzw. für das Baby? Mein Arzt meinte, ich könnte das Spray weiterhin einnehmen - aber irgenwie hab ich kein gutes Gefühl dabei!

Was meint ihr dazu? Hat jemand Erfahrung damit?

Vielen lieben Dank schonmal für eure Antworten! :-)

#kuss Eure Diggie

Beitrag von laus1 19.03.06 - 20:06 Uhr

Hallo Diggie,

ich nehme auch jeden Tag mein Asthmaspray zusätzlich noch 2x am Tag mein Cortisonspray.

Also, es ist überhaupt kein Problem, es ist für das Baby im Bauch absolut unschädlich.

Es ist viel schlimmer Cortisoncreme auf die Haut drauf zu schmieren.

Du kannst also ruhig deine Pille absetzen.

Viele Grüße

Sandra + Lara (18 Monate)

Beitrag von f.j.neffe 20.03.06 - 11:19 Uhr

Die innere Stimme ist nicht dumm; außen kann gar nienand so genau spüren, wie einem innen ist.
Es wäre doch an sich naheliegend, zuerst daran zu denken, ob überhaupt die Steuerung der Atmung funktioniert. Die soll z.B. über die Nerven geschehen, die am 3.Brustwirbel austreten. Schon eine minimale Wirbelverschiebung von weniger als 1 mm kann das ganz erheblich blockieren.
Dorn-Therapeuten FÜHLEN erst die Blockade und korrigieren sie in feiner Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Betroffenen per Daumendruck.
Das körpereigene Kortison sollen übrigens die Nebennieren produzieren, die über den Nerv gesteuert werden, der am 9.BW austritt. Ggf. maile ich Dorn-Therapeutenadresse. Ich grüße herzlich.
Franz Josef Neffe

Beitrag von gewitterhexchen 20.03.06 - 11:28 Uhr

Leider ist das cortison, dass von der nebenniere ausgeschüttet wird überhaupt nicht von nutzen, wenn es um asthma geht, da das cortison nicht in die lungen kommt, wo es dann halt gebraucht wird. Nicht jede krankheit kann durch drücken am rücken gelindert werden. sorry.

Beitrag von f.j.neffe 20.03.06 - 15:49 Uhr


Ich habe einen Weg, gezeigt, wie man über FÜHLEN alle möglichen Probleme aufspüren und ggf. lösen kann, noch mehr als angesprochen sind. Dazu habe ich zwei konkrete Beispiele genannt, um zu zeigen, daß es sich rentiert, in dieser Richtung etwas dazu zu lernen. Ob das jemand tut, mag der Betroffene selbst entscheiden.
Ich hab keine Zeit, über das, was Du schreibst, zu diskutieren. Was soll es helfen?
Ich grüße herzlich.
Franz Josef Neffe

Beitrag von gewitterhexchen 20.03.06 - 16:03 Uhr

Diskusionen halte ich in diesem Fall auch für überflüssig, da greife ich ebenfalls auf meine erfahrungen zurück. Aber ich muß schon mitteilen dürfen wenn ich etwas nicht ganz okay finde. Darum ist es ein Forum.
So far