Bauch und Darmprobleme kennt das jemand?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schmetterling7 19.03.06 - 20:18 Uhr

hallo leute
also irgendwie peinlich aber ich werds jetzt einfach schreiben

Alsooo:
Seit ein paar Monaten hab ich meist abends einen geschwollenen Bauch, der ist dann ganz hart
(muss nicht aufs klo)
er ist als wäre er entzunden
Dazu kommen dann Schmerzen die ich nicht beschreiben kann, die aber immer wieder kommen und gehen,
es ist auch so ein Druck da also müsste ich pupsen
kann aber nicht...
Nach einiger Zeit wird der Bauch ganz hart
und dann muss ich plötzlich ganz dolle und ganz viel pupsen
und sorry die stinken #hicks
also mein Freund tut mir oft leid...
Nun ich war vor ein paar Wochen beim Arzt weil ich dachte
es komme daher dass ich auf Milch allergisch bin,
Fehlanzeige, dass einzige ist Eisenmangel,
Er hat mir solche Tropfen gegeben,
dass sich die Enzyme im Darm besser spalten
Es war zwar bald mit der pupserei besser aber richtig gut wurde es nicht,
Die Medizin ist nun alle, und jetzt ist es schlimmer als s vorher, ich hab gehört dass mein Arzt alles ziemlich x,
runterspielt also bei allem tut als wäre nichts
(cousin hatte kopfschmerzen und ein schwellung
er gab ihm bloß tabletten und in wirkichkeit war es ein schlaganfall mit 7!!)
Kann ein Darm reißen und wie gefählich ist das?
Hatte das schon jemand??

Lieben Dank!

Beitrag von dreamw29 19.03.06 - 21:49 Uhr


Arzt wechseln. Oder willst du weiter leiden?

Beitrag von schmetterling7 20.03.06 - 09:47 Uhr

ja du hast ja recht
aber ich dachte viel. kennt das jemand
und es ist wieder leicht zu beheben..

lieben Dank

Beitrag von arwen111 20.03.06 - 07:41 Uhr

Guten Morgen!
Würde mal zum Gastroenterologen oder Internisten gehen,damit die Dich mal genauer durchchecken,mit US,Blutentnahme ect.
LG,Antje(27.SSW)

Beitrag von schmetterling7 20.03.06 - 09:45 Uhr

hi
erstmal lieben Dank
Blut hat mir der Arzt schon abgenommen
Was genau ist ein Gastroentorologe??

Beitrag von arwen111 20.03.06 - 15:40 Uhr

Ein Spezialist für Magen-und Darmerkrankungen.Muß ja nicht gleich ne Spiegelung sein,aber er kann ja mal US machen oder Dich mal untersuchen.Vielleicht reichen ihm ja auch schon Deine Aussagen.
Gute Besserung!

Beitrag von schmetterling7 20.03.06 - 16:41 Uhr

hallo
lieben lieben Dank!!!

Beitrag von sabine1462 22.03.06 - 21:42 Uhr

Hallo,

das was Du beschreibst hab ich auch alles hinter mir und noch viel viel schlimmer. Bei mir wurden Nahrungsmittelunverträglichkeiten festgestellt (Milch, Lactose,Ei...).
Ich schick dir mal nen Link:

http://www.libase.de/forum.html

Da kannst Du Erfahrungsberichte lesen, vielleicht findest Du Dich da wieder, oder stellst selber Fragen.
Mir hat man dort sehr geholfen, deshalb empfehle ich diese Seite nur zu gerne.
Ich wünsch Dir alles Gute
Sabine

Beitrag von schmetterling7 23.03.06 - 09:35 Uhr

hallo
viiiiiiiieeeellllen liiiiiiiieeeben Dank!!

#danke#danke#danke#danke#danke

liebe Grüße
und ich hoffe dir gehts schon besser!