monatliche Kosten für ein Baby

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von melp 19.03.06 - 20:56 Uhr

Hallo Zusammen,

mein Mann und ich wollen gerne demnächst bauen, aber auch nicht mehr allzu lange mit dem Nachwuchs warten. Könnt ihr mir aus Erfahrung sagen, was ein Baby so monatlich kostet? Ich meine mit Pampers und allem drum und dran. Wäre super, wenn ihr mir weiterhelfen könnt- damit wir uns das ganze erstmal ausrechnen können. Sollte man ja alles gut überlegen...#gruebel

Vielen Dank für eure Hilfe!#freu

MelP

Beitrag von bezzi 19.03.06 - 21:03 Uhr

Hallo MelP

die frage kann man gut beantworten:

Ein Baby kostet in etwa soviel im Unterhalt wie ein Auto.

Gruß

Martin

Beitrag von melp 19.03.06 - 21:08 Uhr

Wie hoch ist das ca. monatlich?#gruebel

Beitrag von bezzi 19.03.06 - 21:09 Uhr

Habt ihr ein Auto ?

Beitrag von bezzi 19.03.06 - 21:15 Uhr

OK in EUR:

Minimum:

Kind braucht kein eigenes Zimmer und schläft bei den Eltern im Bett. Kleidung hat es geschenkt bekommen. Es wird voll gestillt.

1 Packung Windeln pro Woche vom Aldi: EUR 8,-

mal 4 = EUR 32,- pro Monat.

bei EUR 156 Kindergeld macht man da schon ei´n ziemlich gutes Geschöäft ;-)

Gruß

Martin

Beitrag von melp 19.03.06 - 21:24 Uhr

ja wir haben ein Auto. Aber leider kann ich das nicht daran berechnen, da ich jeden Tag 230 KM damit fahre.

Und wie sieht es mit den Kosten aus (wenn das Kinderzimmer eingerichtet ist, die Erstausstattung vorhanden ist) und das Kind nicht gestillt wird, oder schon abgestillt wurde? Ich will nicht das Kindergeld zum bauen benutzen, ich möchte nur wissen, ob man damit auskommt oder das bei weitem nicht reicht!

Danke!

Beitrag von kaptainkaracho 20.03.06 - 08:37 Uhr

Hallo ich bin noch arbeitslos, ich erhalte Alg 2, für meinen Sohn Kindergeld und Erziehungsgeld und wer behauptet man kann damit *Gewinn machen* hat absolut keine Ahnung!
Ein Kind kostet ne Menge Geld (kommt drauf an ob man voll stillt oder nicht und wenn nicht kann es sein, dass das Kind so wie unsers NUR Beba verträgt und dann gibt man im Monat schon nur an Milchnahrung locker 160€ aus => mehr als Kindergeld!)
Aber was wir ausgeben habe ich Dir weiter unten geantwortet!
#liebdrueck Alexa


Beitrag von winterbaby2 20.03.06 - 13:32 Uhr

Hallo!

Wieso benötigst du locker 160 Eur nur für Nahrung???
Die HA, und das ist ja die teuerste kostet doch so um die 10- 11 Eur!!
Und mehr als 1 oder allerhöchstens 2 Packete braucht man in einer Woche doch nicht, oder sehe ich da was falsch????

Gruß

Beitrag von kaptainkaracho 20.03.06 - 17:03 Uhr

Hallo
Also mein Kleiner bekommt Beba H.A.1 und Beba H.A. Pre (wenn er am Tag mehr trinkt als soll / um nicht fett zu werden) und ein Paket reicht gerade mal 2-3 Tage
Da läppert sich so einiges *leider*
Hinzu wird seine Milch nicht im abgekochten Wasser, sondern in Sidroga Tee (reicht 4 Tage etwa und kostet 3,70€) angerührt da er dolle Bauchweh und Blähungen hatte.
Gruß Alexa

Beitrag von rosaundblau 20.03.06 - 07:26 Uhr

Dolle Antwort!

Welcher Marke waren deine Kinder als Baby? Eher Jaguar oder alter Fiesta?

Beitrag von bezzi 20.03.06 - 09:35 Uhr

Genau das wollte ich damit sagen.

Die einen kommen mit EUR 50,- pro
Monat hin, bei anderen reichen EUR 2.000,- nicht (wenn man die Miete für eine größere Wohnung, ein größeres Auto, Verdienstausfall und Einrichtung mitzählt)

Gruß

Martin

Beitrag von perserkatze75 19.03.06 - 21:37 Uhr

Hallo,

also wir brauchen nur für die Gläschchen , Milchpulver und Windeln um die 100€ im Monat. Kleider lass ich mir meist schenken oder geh immer auf die Kleiderbasare, dort gibts auch tolle , günstige Markenware, wie neu.

Spielsachen brauchen wir auch nicht zu kaufen , kriegt man im ersten Jahr sowieso von der Verwandtschaft massenweise.
#freu
Kinder werden halt leider erst richtig teuer, wenn sie dann älter werden und ihre eigenen Wünsche haben.#schock

Und später nicht zu vergessen : Schullandheime, Schüleraustausch im Ausland, Führerschein, Urlaub, usw.,.......

Grüsse perserkatze und Romeo#katze

Beitrag von pati_78 19.03.06 - 21:51 Uhr

Hallo!
Das sind die ungefaehren monatlichen Kosten, so wie sie bei uns entstanden sind - Erstausstattung nicht mitgerechnet.

Milch: etwa 7 Pakete von Babydream je 3,99 - 28 Euro
Windeln (immer unterschiedliche Marken) - 40 Euro
Feucht- und Oeltuecher - 15 Euro
Sauger und Schnuller, die immer wieder ausgewechselt werden muessen - 10 Euro
Wir fangen nun mit Beikost an - 15-20 Euro
"Oh, ist das schoen - muss ich haben!" Spontaneinkaeufe - 20 Euro (es gibt keinen Weg drumrum)

Das sind laufende monatliche Kosten, die auf jeden Fall da sind, hinzu natuerlich Wasser- und Stromkosten, denn die Waesche stapelt sich...Flaeschchen muessen vaporisiert werden u.s.w.

Bevor das Baby kommt, benoetigt man auch noch einige Sachen:
Flaeschchen - 30-40 Euro
Schnuller - 10 Euro
Sauger - 15 Euro
Mullwindeln, die man immer wieder braucht - 20-30 Euro
Spielzeug - etwa 50 Euro (lass Dich beschenken)
Kinderwagen 20 - 1000 Euro (je nachdem ob Secondhand, oder Luxuskarre)
Babykleidung - 150 Euro (frag am besten im Bekanntenkreis nach)
Bettchen, Wickeltisch, Kommode, Heizstrahler - 300 - 1000 Euro (muss aber auch nicht alles neu sein)
Kosmetik (Babyoel, Creme, Puder u.s.w.) - 20 Euro
Bettwaesche und Bezuege - 100 - 300 Euro

Es ist wirklich sehr unterschiedlich. Ich gebe Dir den Tipp nicht alles auf einmal zu kaufen, sondern immer wieder etwas, im Bekanntenkreis nachfragen und nach getragenen Babysachen Ausschau halten. Die Kleinen wachsen so schnell und die Sachen sehn meistens wie neu aus.

Um auf Deine Ausgangsfrage zurueck zu kommen: Etwa 100- 150 Euro monatlich...wenn ueberhaupt!

Beitrag von kaptainkaracho 20.03.06 - 08:33 Uhr

Hallo Melp
Mein Sohn ist nun 3 MOnate alt (auf den Tag genau) und da ich nicht mehr stille kann ich Dir sagen was wir ausgeben:

6 Pakete Sidroga Tee à 3,70€ (darin wird Milch angerührt, da er schlimm Bauchweh und Blähungen hatte)
ca. 13 Pakete Beba H.A.1 à 10.95€ (er verträgt nur Beba *heul*)
ca. 2 Pakete Beba H.A.Pre à 10.95€ (er trinkt nämlich gern mehr als er "sollte)
2 Pakete Pampers Baby Dry Gr. 3 à 9,99€ (wenn kein Angebot)
2 Pakete Pampers Active Fit Gr. 3 à 9,99€ (wenn kein Angebot)
4-6 Doppelpakete Feuchttücher (ich nehm die von Penny weil Stiftung Warentest Sehr gut und toll für meine Hände!) à 2,89€
Trinksauer 6 Stück von Babydream à Doppelpack 1,99€
Diverses (Kleidung, Bettwäsche, Rasseln ect...) ca. 30-60€

Wir geben im Durchschnitt etwa 250€ bis 300€ aus (aber wir erhalten auch Kindergeld und Erziehungsgeld und das geben wir auch aus NUR fürs Kind aus und was "übrig" bleibt wird für den Kleinen erst mal weggespart bis große Anschaffungen für den Kleinen zu machen sind)

ABER es gibt natürlich weit aus günstigere Milch (am Besten man stillt voll), nur verträgt unser NUR Beba und da reicht ein Paket etwa 2 Tage. Dafür geben wir auch echt das meißte Geld aus!

#liebdrueck Alexa + Christian *20.12.05

Beitrag von klaus_ 20.03.06 - 10:18 Uhr

hhhm,
Du fragst nur nach den Babykosten. Habt Ihr denn dann nach 2 Jh. das Haus abbezahlt.

Interessanter ist doch, was über die Laufzeit des Kredits das KIND kostet, oder ?
Und bei Schuleintritt reichen sicherlich KEINE 150 Euro pro Monat !


ansonsten gebe ich bezzi recht. Du kannst bei den Kleidermärkten einen Schneeanzug kaufen für 3 Euro, oder bei Designerlabels in der gleichen Größe für 180 Euro aufwärts.


Das zieht sich dann so durch:
neues Auto ja/nein
Schuhe Brandname ja/nein
Handy schon in der Grundschule ja/nein
Aldi Fahrrad oder customized MAXX
URLAUB !!!! RobinsonClub oder Camping in Litauen



K

Beitrag von melp 21.03.06 - 21:06 Uhr

Hallo Klaus,

nein natürlich ist das Haus nicht in 2 Jahren abbezahlt, aber ich suche mir danach ja auch wieder einen (400€) Job. Und dann gestaltet sich das ganze auch wieder einfacher. Ich überlege halt nur wie das in der ersten Zeit hinhaut.

Grüße

MelP

Beitrag von patricks_mama 20.03.06 - 10:37 Uhr

Hallo,

naja, das kann man so absolut nicht sagen.

Im Idealfall kostet ein Kind viel Geld bevor es da ist (Erstausstattung) und dann hält es sich erstmal in Grenzen. Der Idealfall heißt, man bekommt Kleidung von anderen Müttern aus der Familie etc. weitergereicht und man kann stillen, brauch also nur die Ausgaben der Windeln zu berücksichtigen.

Sobald das Kind aber laufen wird und/oder in den Kindergarten geht kostet es richtig Geld. Da brauchst du ständig neue Schuhe (wächst raus oder die Kappen werden durchs Bobbycar innerhalbe eines Tages rundergefahren), Kleidung doppelt und dreifach (jeden Tag schmutzig) und bist ständig am Waschen (Energie und Wasser). Dazu kommt der monatliche KiTa Beitrag und Essengeld. Natürlich weiterhin die Windeln und Nahrung allgemein (das fällt aber nicht sooo ins Gewicht bei einem Kleinkind)

Weiter geht es dann in der Schule - Lernmaterial, Klassenausflüge etc. ....

Also ich bin der Meinung im Babyalter sind die Kinder vergleichsweise noch am "preiswertesten" (was ein doofes Wort - mir fiel nur kein besseres ein)

p. m.

Beitrag von kati543 20.03.06 - 13:48 Uhr

Das kommt immer darauf an, wie luxuriös ihr es haben wollt. Windeln mit Pampers ist Luxus. Die billigste Version sind waschbare Windeln - die kosten über das gessamte Wickelalter so ca. 500€ incl. Waschmittel, Wasser, Strom,...
Bei Pampers wirst du wohl in den Jahren bis das 3-fache zahlen. Bei billigeren Wegwerfwindeln mindestens das doppelte.
Wenn du voll stillst, wirst du im ersten halben Jahr keine extra Kosten für Nahrungsmittel haben. Danach kannst du, wenn es preiswert sein soll, alles selber kochen und pürieren. Das kostet ebenfalls nicht so viel extra. Das Meiste wirst du an Erstanschaffung haben. Aber auch da kann ein Baby durchaus im Bett der Eltern schlafen, wickeln geht auch auf dem Fußboden oder auf dem Küchentisch. Statt Kinderwagen, reicht auch ein Tragetuch. Falls ihr ein Auto habt, braucht ihr noch eine Babyschale und später einen Kindersitz. Du wirst sicher viele Kleidungsstücke kaufen müssen. Preiswertes für Kleine gibt es auf dem Flohmarkt.

Also du siehst, die Frage wieviel ein Baby kostet, hängt von Euren Vorstellungen ab. Es geht von fast kostenfrei bis "open end".
Natürlich wirst du aber immer Kosten extra haben (Geburtstage, Taufe, Schule, Kindergarten, Kinderkrippe, Tagesmutter, evtl. Versicherungen, Hobbies und nicht zu vergessen die Anschaffungen für die SS)

Katrin

Beitrag von cat_t 20.03.06 - 16:01 Uhr

Hallo #blume

wir kommen mit dem Kindergeld zur Zeit mehr als ausreichend hin, um die Kosten für die Kinder zu decken.

Aber ob das in 10 Jahren auch noch funktioniert, möchte ich bezweifeln;-)

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von xxmandaraxx 19.11.06 - 14:12 Uhr

Ich möchte gerne schwanger werden, das wird aber wohl noch ein Jahr dauern.
Ich habe nur einige Fragen, ob man sagen kann auf wieviel geld sich das alles beläuft?
Welche unterstützungen man bekommen würde ( mache im moment noch eine schulische ausbildung).
Was man alles am Anfang haben sollte e.t.c.?
Und ob ihr evt. Seiten zu diesen themen kennt.


Mfg