14Monate- EXTREM stur, dickkopf, FRECH,zickig..ich brauch hilfe!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von taptap2005 19.03.06 - 23:28 Uhr

Hi Mamis,

ich mach mir heute richitg Sorgen wie es in ein paar Monaten mit dem kleinen wird? Was mach ich falsch? Ich könnte grad #heul weil ich wirklich keine Kraft mehr habe. Ich versuch ständig alles zu verbessern aber es gelingt mir nicht.

mein Sohn ist mein ein und alles, bis vor kurzem war er auch ein ganz lieber. aber seit ca. einem Monat ist er ein extrem Fall geworden. es wird von Tag zu Tag schlimmer mit ihm und ich weis nicht weiter #heul#heul#heul#heul

Er hört auf keinen Fall auf mich, reagiert nicht mal wenn ich böse bin und mit NEIN :-[ schimpfe wenn er Gefährliche sachen macht oder etwas nicht tun darf. Er ist wirklich permanent am zicken und weinen (eher so tun), frech, er wird zu schnell sauer und macht mich eher verrückt dann wenn er es nicht kriegt. Anhänglich bis zum geht nciht mehr, will nur bei mir sein....könnte soooooo viel noch aufzählen #bla
mich macht so verrückt das er keine NEIN verstehen will, tut sogar der 11Mon Neffe von mir #kratz
Dazu muss ich sagen das ich echt nicht eine bin die ihr Kind verwöhnt,alles in Grenzen bei mir!!

Obwohl er mit viele Kinder zusammen aufwächst von anfang an die im selben Alter sind (4 andere von COusine u.Freundin) ist er der schlimmste und sie haben mich jetzt alle drauf angesprochen wieso er so schlimm geworden ist? :-[

Bitte gibt mir ein Rat, was kann ich tun das mein Kind auf mich hört?Wie kann ich es verbessern? Gibt es auch andere solche Kinder oder ist er der einzige?

BIN SO VERZWEIFELT #heul #heul #heul

Bitte um eure Antworten
Lg
taptap

Beitrag von zottel 19.03.06 - 23:48 Uhr

Guten Tag Tap Tap

Ich frage mich gerade was kann ein 14 Monate junger Mann so schlimmes anstellen
nimmt er Drogen? rutscht er in die Hooligan Szene ab?

Du scheibst er hört auf kein Nein wenn er etwas gefährliches macht , gib mir ein Beispiel

Also mein Sohn ist 13 Monate und ich überlege gerade was er gefährliches machen könnte
Dinge die Gefahr für ihn bedeuten habe ich gesichert Putzschrank, Herd , Steckdosen

Natürlich möchte er auch Sachen die ich ihm nicht geben möchte Handy zb wenn ich Hallo Hallo mache hat er ein Spieltelefon zum Hallo Hallo machen

Mein Sohn ist auch anhänglich , mein Bodygard der lässt mich noch nicht mal aufm Klo unbewacht ...ja und dann steht er halt an der wanne während ich pipiniere

Klar geht mir das auch mal auf den Keks wenn ich die Wäsche in den Trockner räumen will und er sie wider rausholt, aber ich bin schneller ätschibätsch

Aber generell ein 14 Monate junges Kind kann noch keine komplexen Pläne aushecken wie es Mama am besten ärgert und die sind doch auch nicht böse nur neugierig
deswegen würde es mich wirklich interesieren was dein Kind so schlimmes macht ausser evt Wäsche ausräumen und die Tuppertöpfe auf dem Fußboden verteilen

mfg
Zottel

Beitrag von taptap2005 20.03.06 - 00:01 Uhr

Zuerst möchte ich klar machen hier, damit es keine unklarheit gibt-ich liebe mein Kind wie alle anderen Mamis und ich erlaube ihm wirklich viel!!!

Also erstmal mit Gefährlichen dingen ist sicherlich nciht Drogen o.ä. gemeint!
Natürlich habe ich die ganze Wohnung Kindersicher gemacht. Aber er ist so mutig, obwohl er weis das meine Kaffe heiss ist, er muss jedesmal reinlangen und hat keine angst obwohl er weis-das ist warm. klettern zum Couchtisch und strampelt darauf und springt einfach rüber zur Couch, gott sei dank bin ich meist dabei und kann ihn noch halten aber ist auch mal vorgekommen das er mal auf die Nase fiel,das macht nichts, gleich danach gehts weiter obwohl ich deutlich NEIN sage-gibts riesen Theater. Diese Liste würde ewig dauern ich könnt noch so viele Beispiele geben.

Du kannst froh sein wenn dein Kind ruhiger ist, aber motze oder schimpfe hier nicht sondern möchte nur eine Lösung finden woran das liegt.

Kannst du dir vorstellen wir man sich vorkommt als Mama, wenn deine Freundinen-Cousinen dein Kind mit ("Chuky-diese böse - miese Puppe) vergleichen?

Beitrag von zottel 20.03.06 - 00:20 Uhr

Hallo Tap Tap

Das mit den Drogen sollte auch nur überspitzt rüber kommen um deutlich zu machen das es wirklich doll doll schlimme Probleme gibt

Das mit dem Kaffe habe ich auch fazit ich trinke meinen Kaffee oder bzw ich stelle ihn nicht da ab wo er dran kommt Aaron würde im leben nicht darauf reagieren wenn ich heiß sagen würde, aber ich bin mir gegeüber so ehrlich und weiß das ich den Kaffe wegstelle nicht aus Angst das er sich verbrüht, so heiß ist er nicht sondern weil ich keinen Bock auf die sauerei habe und klar gibt es auch bei uns Situationen wo ich sage Aaron pass auf du fällst oder du tust dir weh

und es fruchtet auch nicht warum nicht weil er es nicht abschätzen kann weil er kein gefahrenbewußtsein hat weil er noch ein kleines Kind ist das erst lernt Gefahren einzuschätzen
stell den tisch so weit weg von dem Sofa das es ihm sogar bewußt ist das es gefährlich ist und wenns am andern ende der welt ist

Er kann nur die möglichkeiten nutzen die du ihm bietest ich kenne das Problem nämlich vom Stuhl auf den Esstisch klettern ich bin groß er ist klein ich kann den Esstisch verschieben Aaron nicht

und zu deinem letzten Satz kann ich dir auch nur sagen die möchten von ihren unzulänglichkeiten ablenken na wie jemand der mit seiner Figur nicht zufreiden ist sagt es gibt viel dickere als mich

mfg Zottel

Beitrag von taptap2005 20.03.06 - 00:30 Uhr

ich hoffe das es besser wird und nicht schlimmer, villeicht sind es die 4xBackenzähne die grad durchbrechen? Villeicht ein Wachstumssprung ich weis es nicht aber da müssen wir jetzt durch.
Ich mach mir auch soviel vorwürfe, wenn er den ganzen Tag schreit und kreischt bis meine Ohren :-[ es kaum mehr aushalten, da denk ich, wie kann ich ihm denn nur helfen? Es tut mir so leid das ich ihn nicht verstehe #schmoll was er ganu will. Ma frägt sich dann schon an einigen Tagen-bin ich eine schlechte Mutter? Ich gib mein bestes und hoffe und denke auch das ich eine gute Mami bin...ne da bin ich mir ganz sicher! ;-)
Villeicht ist es nur ein bischen die unerfahrenheit beim 1.Kind?!
#danke

Beitrag von zottel 20.03.06 - 00:42 Uhr

Warum sollte ich oder jemand anderes denken das du eine schlechte Mutte bist ..nonsens... das einziege was ich denke das es dir wie mir und etlichen anderen Müttern geht das es einem einfach ganz normal auf den Zeiger geht
und was ich dir mit meine Postings nur sagen wollte ist eifach er ist zu Klein zu Jung zu unerfahren um wirklich mit bösen Absichten zu handeln
vieleicht ist er was wilder wie die deiner Cousine/Freundin aber nicht böse
Versuche nur mal zu überlegen wie es wäre wenn du in einem anderem land wärest mit anderen Sitten wo evt bei rot gehen heißt und bei grün stehen und anderer Sprache und du müsstest in 14 Monaten alles erlernen was die von dir verlangen und das mit deiner Vorbildung
und dann überdenke mal was dein Sohn schon in diesen 14 Monaten alles erlernt hat

mfg
Zottel

Beitrag von poldi83 20.03.06 - 09:03 Uhr

Hallo taptap!

Wir hatten das Problem vor Kurzem auch. Mein Sohn ist zwar sowieso ein kleiner Dickkopf und sehr jähzornig (das hat er von mir), aber es war jetzt ein paar Wochen lang ganz schlimm. Als ich dann am 13.3. morgens mal seine Kauleiste abtastete hab ich den Übeltäter entdeckt: ein Backenzähnchen! Und genau an dem Tag wurde er dann auch wieder "ruhiger" (soweit man bei meinem Kind davon sprechen kann).
Und ich kann dir nur sagen: Auf das dumme geschwätz von anderen Leuten würde ich überhaupt nix geben! Das kann denen genausogut passieren, dass ihre Kinder auch mal so eine Phase haben! Ich persönlich bin froh, dass ich so ein willenstarkes Kind habe, auch wenn es manchmal anstrengend ist!

lG Nina und Paul Jonas (*05.01.05)

Beitrag von gemeinhardt 20.03.06 - 09:36 Uhr

Also, ich kann Dir nur sagen, wie es bei uns war:

Meine Kleine war auch bis ca. 13 Monate so ein Traum. Immer fröhlich, verschmust, folgsam, konnte auch mal alleine spielen, super gegessen, super geschlafen. Es gab echt nix zu "meckern".
Plötzlich, von einem Tag auf den anderen war sie wie ausgewechselt. Zickig, launisch, ständig beim kleinsten Ärger am brüllen, hat schlecht bis gar nich gegessen und ich war nach einer Woche schon fast am Ende.
Es war einfach so anstrengend.
Als ich schon fast wieder anfing mit Frustessen oder Rauchen dachte ich mir STOP, das kanns nich sein. Das ist wahrscheinlich eine Phase in der sich wachsen, Zähne bekommen und die MamaPhase paaren, da müssen wir durch, mit viel Verständnis und noch mehr Liebe.
Also ich könnte schwören, sobald ich entspannter war wurde sie es auch wieder.
Ich hab sie einen Nachmittag zu meiner Mama gegeben -vielleicht kannst Du das ja auch machen, oder sie mal ein paar Std. dem Papa überlassen - hab ein ausführliches Wohlfühlprogramm gemacht mit Baden und Haarkur und Maske und allem drum und dran. Danach war ich entspannt und hab mit ihr nochmal von vorne angefangen.
Die Phase ist noch nicht ganz vorbei, aber viel viel besser.
Wenn sie mir den ganzen Tag hinterherläuft und die Arme jammernd nach mir ausstreckt, ok, dann schlepp ich sie halt rum, ich erzähl ihr Geschichten, guck mit ihr ausm Fenster, schau mit ihr Bücher an - Scheiß auf den Haushalt. Irgendwie hat sie dann nach 3 Std. mal genug von meinem Betütteln und will wieder losziehen und ich hab ein bisschen Ruhe. Ich hab sie jetzt echt mit so viel Liebe überschüttet und bin so ruhig geblieben, egal wie ätzend sie war, dass es so viel besser geworden ist.
Als ob sie kapiert: egal wie ich drauf bin - Mama hat mich lieb. Als ob sie vorher dachte: wenn ich gut drauf bin hat mich Mama lieb, wenn nicht, dann nicht.
Mein Resumee nach dieser Endlosantwort:
gestehe Deinem Süßen eine schlechten Tag zu, oder auch ne schlechte Woche und vor allem, erwarte nicht von DIR, daß Dein Nervenkostüm jeden Tag gleich stark ist. Wir haben alle jeden Tag eine andere Grundstimmung und reagieren anders.
Ach ja, was das Nein angeht: die Phase in der das nicht mehr wirkt kommt bei fast allen Kindern. Da kannste bei Deinen Freundinnen quasi drauf warten. Spätestens wenns Richtung 2 Jahre alt geht. Ist doch eingentlich auch logisch - man weiß ja dass sie irgendwann beginnen ihre Grenzen auszutesten, da müssen wir eigentlich alle durch. Dran bleiben- bei Steckdosen mach ich auch keine Ausnahme OBWOHL sie gesichert sind, denn sie sind es nicht überall!

Alles LIebe Dir, ich hoffe ich konnte Dir bissle helfen.

Caro