Männliche Hormone... Unterfunktion der Schildrüse

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tweety83 20.03.06 - 00:11 Uhr

Guten Morgen,
wer von euch kennt sich aus mit zuvielen Männlichen Hormonen und Unterfunktion der Schildrüse.. habe meine Ergbnisse erst am Freitag bekommen und würde gerne eure Erfahrungen wissen. Habe nächsten FA Termin am Donnerstag. Wie schnell kann es soweit behoben werden das ich schwanger werden kann?

Lieben Gruß Melanie

Beitrag von merinos 20.03.06 - 00:23 Uhr

Hallo tweety,

also im November hat mein FA bei mir zuviele männliche Hormone festgestellt#schmoll und seit dem werde ich mit Dexamethason behandelt.

Nach 3 Monaten wurde bei mir erneut Blut abgenommen und siehe da alles wieder ok.Aber weil ich trotzdem nicht schwanger wurde habe ich mit Clomi angefangen und Dexa soll ich auch weiter einnehmen.

Also mach dich nicht verrückt(leichter gesagt als getan);-)
Ich wünsche dir alles Gute#liebdrueck

Beitrag von jacky4 23.03.06 - 19:15 Uhr

Hallo merinos!

Hab gelesen dass du Dexamethason nimmst. Ich habs vor zwei Wochen verschrieben bekommen aus wohl demselben Grund.
Hast du mit Nebenwirkungen zu kämpfen?

LG

Beitrag von merinos 24.03.06 - 21:42 Uhr

Hallo jacky,

ich nehme Dexa mittlerweile seit 4 Monaten außer das ich ein paar kilo zugenommen habe, #mampf#mampf
habe ich keine anderen Nebenwirkungen bei mir bemerkt.Seit 5 Wochen sind meine Blutwerte auch wieder ok.
Aber mein FA meinte ich soll es weiter nehmen bis ich schwanger werde.
Ich hoffe das es diesmal geklappt hat, denn das war auch mein 1. Clomizyklus.

Ich wünsche dir alles Gute

Beitrag von sanron 20.03.06 - 07:42 Uhr

Hallo,

habe schon sehr lange Probleme mit der Schilddrüse (zuerst Überfunktion --> Jodradiotherapie, danach Unterfunktion). Diese ist aber nicht so schlimm. Kann man wenn es das erste mal auftritt ganz gut mit L-Thyroxin (chemisch erzeugtes Schilddrüsen-Hormon) in den Griff bekommen, so das die Schilddrüse eventuelle wieder normal funktioniert. Aber selbst wenn man es weiternehmen muss ist es nicht schlimm, wenn man Schwanger werden will. Der Hormonhaushalt muss nur in Ordnung sein (lt. HA und FA). Hoffe meine Hormonhaushalt ist auch bald wieder 100% in Ordnung!

:-)Also viel Glück!

Beitrag von sonja31 20.03.06 - 07:52 Uhr

Hallo,

ich kann Dir nur empfehlen auch laut meinen Ärzten mit dem Schwangerwerden zu warten bis die Werte der Schilddrüse im Normbereich liegen.

Ich hatte letztes Jahr in der 7. Woche eine Fehlgeburt erlitten. 1 Jahr später hat man festgestellt, dass die Schilddrüse damals nicht in Ordnung war. Kein Arzt hat mich darauf hingewiesen, bei der Fehlgeburt war der TSH-Wert bei 3,89 und 1 Jahr später unerkannterweise sogar bei 11,9.

Die Normwerte wurden 2003 überarbeitet, so dass die Norm für den TSH-Wert nur bei 2 liegen sollte. Bei Kinderwunsch im Idealfall bei 1.

Im bin auch im Schilddrüsenforum angemeldet und bin darüber genaustens informiert, bin außerdem auch Arzthelferin. Probleme ob Über-oder Unterfunktion können den Eisprung blockieren. Falls die Schilddrüse nicht behandelt wird, kann es wie in meinen Fall zu einer Fehlgeburt kommen. Frauen mit Problemen der SD haben ein 3fach erhöhtes Risiko. Weiterhin kann es bei einer unbehandelten Schilddrüse zu Entwicklungsverzögerungen und Missbildungen des Kindes kommen.

Ich habe auch schweren Herzens mit eine Zwangspause während der Medikamenteneinstellung auferlegt und siehe da, trotz meinem extrem hohen Wert waren die Werte nach 4 Wochen top in Ordnung!!

Ich nehme Euthyrox Tabletten 75 µg ein. In einer Schwangerschaft wird automatisch die Dosis um 0,25 µg gesteigert und die Versorgung des Kindes zu gewährleisten.

Desweiten waren bei mir auch die 2. Zyklushälfte zu kurz, worauf die Schilddrüse auch einflusst hat. Wenn Du also zuviele männliche Hormone hast, kann das auch durch die Schilddrüsentabletten reguliert werden, dass kann Dir Dein Arzt aber sicherlich auch erklären.

Die Schilddrüse wirkt auch auf den Prolaktinhaushalt und auf die Gelbkörperphase. Wenn die Schilddrüse wieder in Ordnung ist, wird das auch wieder in Ordnung.

Kannst auch mal bei www.schilddrüsenforum.de vorbeischauen.

Sorry ist etwas lang geworden #freu
LG
Sonja

Beitrag von sabrina_1981 20.03.06 - 08:37 Uhr

Schönen guten Morgen!
Ich hoff, du bist mir nicht böse, dass ich gestern erst auf dein mail geantwortet habe?! Aber das WE war leider ein bisschen hektisch :)

Wie du siehst, ist das mit der Schilddrüse nicht ganz so dramatisch wie es vielleicht im ersten Moment klingt. Anscheinend kann es sogar die Erklärung dafür sein, dass dein und auch mein Körper keine Gelbkörperhormone produziert!! Und wie ich jetzt aus den Texten herausgelesen habe, kann das mit #schwanger werden dann eigentlich ganz schnell gehen :)

Wie war denn dein WE??

Lg,
Sabrina #stern

Beitrag von tweety83 20.03.06 - 12:22 Uhr

Hi,
nö bin dir nicht böse. Habe ja deine email gelesen. ist schon ok. ich hoffe ja das es dann ganz schnell geht. Wäre doch vielleicht ein tolles Ostergeschenk... aber zuviel Hoffnung mache ich mir nicht, weil meine Werte erstmal einigermaßen ok sein müssen. Und ich denke 3-4 wochen wird das schon dauern.

Mein Wochenende war ganz gut, hatte ja Urlaub. Samstag war ich einkaufen und hab Frühjahrsputz gemacht, am Sonntag waren meine Eltern da zum Grillen. Es war toll, zwar ein wenig kalt aber sehr lecker....#mampf#koch

Wird zeit das es Frühling wird. Das Wetter ist ja kaum noch zum aushalten. So ich werde dann mal was Essen.. habe ja gerade MIttagspause... Schreibe dir heute Abend nochmal ein email.

Bis dann. Lieben Gruß Melanie