Wer weiß Rat???? Kind schläft nicht mehr durch!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von corimatze 20.03.06 - 05:12 Uhr

Guten morgen,

ich weiß mir nicht mehr zu helfen, mein Sohnemann ( 11 Monate) schläft seit 3 Wochen nicht mehr durch.
Erst hat er die oberen Schneidezähne bekommen, dann hatte er Magen-Darm-Grippe. Jetzt ist aber alles o.k. aber seit Dienstag macht er mir das Leben zur Hölle, er ist den ganzen Tag quengelig und nur hungrig - habe das Gefühl er wird überhaupt nicht satt. Und auf einmal hat er nachts um 3 Uhr einen riesen Hunger ( eigentlich hat er seit dem 3. Monat durchgeschlafen), dann trinkt er 1 Flasche 3er-Milch und schläft dann seelig weiter bis 7.30 h.

Viele sagen ich soll ihm das nicht angewöhnen, sonst will er ständig nachts die Flasche. Wenn ich sie ihm aber nicht gebe schreit er die ganze Nacht durch und Tee od. Wasser will er nicht trinken.

Wie kann ich ihm das wieder abgewöhnen?? Mach ich etwas an der Ernährung falsch? Was kann ich sonst tun?

Unser Tagesplan sieht normalerweise wie folgt aus:

morgens 7.30 - 8.00 h --> 230 ml 3er- Milch
vormittags 9.30 - 10.00 h --> belegtes Brot od. Frucht & Getreide-Gläschen
mittags 12.30 - 13.00 h --> Menügläschen ( 8. Monat) od. Selbstgekochtes
nachmittags 15.30 - 16.00 h --> Frucht & Getreide-Gläschen
abends 18.30 - 19.00 h --> Milchbrei od. belegtes Brot

Ich hoffe Ihr könnt mir einen guten Tip geben!

Auf jeden Fall schon mal

Cori & Maurice

Beitrag von tweety2002 20.03.06 - 08:53 Uhr

Hallo Cori,

zum Glück geht´s mir nicht alleine so. Nur dass Marc 9 Monate alt ist ;-)
Jedenfalls hat er auch gerade die oberen Eckzähne bekommen und Durchfall hinter sich und seither frißt er wie ein Stier und das eben auch Nachts. Allerdings hatte er Mitte Februar schonmal Magen-Darm-Grippe und damals hat´s schon angefangen, dann war kurz gut und nun geht´s gerade so weiter. #heul
Du machst tagsüber nichts falsch mit Deiner Ernährung und das Problem das die anderen Leute um Dich herum ansprechen ... hmmm.... das überlege ich mir auch immer, aber es geht nicht anders, er schreit solange bis er was zu Essen bekommt.
Ich bin heute ganz verzweifelt, da es nun schon soooo lange andauert.
Außerdem wacht er plötzlich früher auf und schläft tagsüber auch weniger wie vorher, ich denke es kommt gerade noch ein Entwicklungsschub dazu. Manchmal frage ich mich, wie ich mir das nur antun konnte #kratz

Liebe Grüße
Nicole + Marc *20.06.05

Beitrag von salsera_mc 20.03.06 - 10:47 Uhr

Hallo Nicole!

Tut mir leid, dass du es gerade so schwer hast mit deinem Kleinen, aber ich freue mich, dass ich mit diesem Problem zeitiger-wach-werden und weniger-schlafen nicht allein bin.
Keshia war eigentlich immer Langschläferin, vor 9 Uhr ist sie selten erwacht. Und nun seit ca. 2-3 Wochen wird es täglich zeitiger. Heute war 6.10 Uhr die Nacht vorbei. Das wäre ja eigentlich nicht so schlimm, jedoch ist es eindeutig zu wenig Schlaf für sie. Sie fängt dann schon beim Aufstehen an mit Quengeln und das zieht sich über den ganzen Tag hin #augen Nichts kann man ihr recht machen und so langsam bin ich auch am Verzweifeln.
Glaubst du wirklich, dass es ein Entwicklungsschub sein könnte? Das würde ja einiges erklären und ich hätte die Hoffnung auf ein Ende... Wie lange hält denn dieser Schub an?

Ich drück dir die Daumen, dass sich bei euch bald wieder alles normalisiert und Marc wieder ein ausgeglichenes Baby wird.

Liebe Grüße

Katrin mit der unzufriedenen Keshia (*14.06.05) und #ei 12.SSW

Beitrag von tweety2002 20.03.06 - 11:03 Uhr

Hallo Katrin,

Du bist wieder schwanger???? War das geplant?
Sorry, aber ich könnte mir das im Moment noch nicht vorstellen, natürlich hat es auch Vorteile, wenn der Abstand so klein ist, aber ich würde es nicht packen, bin jetzt schon total gestresst mit Marc.

Genau da liegt das Problem, Marc ist auch noch total müde und auch tagsüber wenn er dann mal glücklich eine halbe Stunde schläft, wacht er total unausgeschlafen auf. Es ist auch viel zuwenig, vorher waren es 1,5 Stunden und nun 30 Minuten #schock
Es muss ein Entwicklungsschub sein und er kann von einem Tag bis zu 4 Wochen andauern :-(

Kennst Du das Buch "Oje, ich wachse" ? Dort wäre im MOment jedenfalls keine Entwicklungsphase, aber es kann beim besten Willen nicht anders sein.

Hoffen wir mal, dass wir bald wieder unsere "alten" Kinder zurück haben ;-)

Liebe Grüße
Nicole + Marc *20.06.05

Beitrag von kleineute1975 20.03.06 - 09:10 Uhr

Hi

ich denke das legt sich wieder sei froh , das er schon so lange durchgeschlafen hat....mein Sohn wird jetzt 8 Monate und hat noch nie durchgeschlafen...ich denke nicht das du was falsch machst, da mußte wohl durch

mit dem Trinken ist schwer zu sagen.....evtl. legt sich das ja wieder

LG Ute

Beitrag von muriel347 20.03.06 - 10:30 Uhr

wenn du das gefühl hast, er wird nicht satt, dann gib ihm doch vor dem zubett gehen die milchflasche versuchsweise. ansonsten würde ich versuchen das in der nacht sher ruhig anzugehen und ihm jeden tag etwasweniger von der milch geben und vlt. mit tee austauschen. ich denke auch, das legt sich bald wieder. kann auch sein, dass er eigentlich gar keinen hunger hat und einfach nur durch sein jetzt doch sehr aufregendes leben unruhiger schläft.

#liebdrück Muriel