Wie ist das mit Krankengeld?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julii 20.03.06 - 08:39 Uhr

Guten Morgen zusammen,

war bereits 5 Wochen vom FA wegen starken Unterleibsschmerzen krankgeschrieben.
Jetzt war ich 3 Wochen arbeiten und nun hat sich die Grippe bei mir breitgemacht und muss nachher zum Hausarzt.
Was passiert, wenn ich jetzt länger wie ne Woche krankgeschrieben werden würde?

Fall ich dann ins Krankengeld?

Nächstes Problem, hab seit dem WE sehr starke Wassereinlagerungen in den Fussknöchel. Soll ja nun die Beine hochlegen, nur geht das bei nem 10 Std. Bürojob nicht.

Sollte mich der FA krankschreiben, fall ich dann ins Krankengeld?

Klar Gesundheit geht vor, aber finanziell wäre das nicht so toll.

#danke

Lg Nicole mit #sternchen und #baby Finn 23 SSW

Beitrag von michi78 20.03.06 - 08:41 Uhr

Hallo

Du bekommst nur Krankengeld wenn du 6 WOchen am Stück Krank bist, da du un der Zwischenzeit 3 Wochen gearbeitet hast fängst du wieder von "vorne" an.

Ich bin nun die fünfte WOche Krankgeschrieben udn ab nächste WOche tritt das Krankgengeld in Kraft.

Michi 10+3 SSW

Beitrag von diemone 20.03.06 - 08:57 Uhr

Du mußt 6 Wochen am Stück mit der gleichen Diagnose Krankgeschrieben sein. Ab der 7. Woche greift die Krankenkasse. Dann bekommst du einen Auszahlschein mit dem du alle 2 Wochen zum Arzt mußt und der bescheinigt, wie lange du krank bist.
Ich komm gerade vom Arzt und hab mienen zweiten Auszahlschein unterschreiben lasse.

LG Diemone und #ei 19 ssw

Beitrag von annamaus1409 20.03.06 - 09:16 Uhr

HY!

Eigentlich ist es eher so, daß Du wenn Du 6 Wochen an der selben Diagnose erkrankt bist, daß dann das Krankengeld greift. Das heißt wenn Du erst 3 Wochen dann Pause dann wieder 3 Wochen dann wieder 3 Wochen dann gibt es leider auch nur Krankengeld. Müssen verschiedene Erkrankungen sein. Ist bei einer Schwangerschaft natürlich schlecht.

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von orchidee1998 20.03.06 - 09:41 Uhr

Hallo,

ich möchte noch für den konkreten Fall ergänzen:
da die Grippe mit der Schwangerschaft nichts zu tun hat, wir in diesem Fall wieder neu mit dem Zählen angefangen, jedoch bei einer erneuten schwangerschaftsbedingten Krankschreibung (Wassereinlagerung in der Schwangerschaft) werden die ersten 3 Wochen (Unterleibsschmerzen in der Schwangerschaft) mit gezählt.

Gruss Claudia 25+SWW