Was genau ist oder macht die ARGE?!?!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von missflz 20.03.06 - 10:35 Uhr

Hallo,

immer wieder lese ich hier etwas über die ARGE.
Was genau ist das?#kratz (eine Arbeitsgemeinschaft, ok, soweit waren wir auch schon)
Was leistet die ARGE?#kratz
Für wenn ist die ARGE zuständig? etc.?!
Arbeitet diese Bundeslandabhängig? (Niedersachsen)

Habe schon mal ge-google.de aber bin nicht wirklich schlau draus geworden....#schmoll

Wäre nett, wenn mich mal einer ganz genau aufklären könnte:)

#danke

Beitrag von kati543 20.03.06 - 13:26 Uhr

Früher hießen die mal Arbeitsamt. ;-)

Beitrag von missflz 20.03.06 - 14:31 Uhr

hä? aha....also bei uns heisst das Agentur für Arbeit... haben die einfach nur wieder einen neuen Namen? Verstehe nicht so ganz warum hier teilweise Mütter Geld von der ARGE beziehen können?!?

Beitrag von junimond.1969 20.03.06 - 15:51 Uhr

Die eine Antwort über mir ist - sorry - Unsinn. Das frühere Arbeitsamt als solches heißt jetzt Agentur für Arbeit, die ARGE ist etwas anderes.

Die ARGE ist eine Arbeitsgemeinschaft aus örtlicher Agentur für Arbeit (Bundesbehörde) und örtlichem Sozialamt (Kommunalbehörde). In der ARGE werden Leistungen nach dem SGB II ("Hartz IV" -> Arbeitslosengeld II) bearbeitet. Früher gab es für alle, die ihren Lebensunterhalt nicht aus Einkommen und Vermögen bestreiten konnten, die Sozialhilfe. Heute ist das nicht mehr so, die Sozialhilfe ist nur noch für erwerbsunfähige Menschen gedacht und für Menschen über 65 (Grundsicherung im Alter). Die frühere Arbeitslosenhilfe und die Sozialhilfe sind für erwerbsfähige Menschen zusammengelegt worden, das berühmt-berüchtigte "Hartz IV" ward geboren.

ErwerbsFÄHIGE Menschen zwischen 15 und 65 Jahren, die ihren Lebensunterhalt nicht oder nicht ausreichend durch Einkommen oder Vermögen bestreiten können, erhalten Arbeitslosengeld II (ergänzend, bei Einkommen), die zu Ihrer Bedarfsgemeinschaft gehörenden nicht erwerbsfähigen Menschen (Kinder z.B.) bekommen Sozialgeld. Wobei erwerbsfähig die grundsätzliche Fahigkeit meint und nichts über die Verpflichtung aussagt, dem Arbeitsmarkt auch tatsächlich zur Verfügung zu stehen. Eine allein erziehende Mutter mit einem Kind unter drei ist z.B. erwerbsfähig, ist aber nicht verpflichtet, dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen. Oder ein 15jähriger Schüler.

Manche ARGEN heißen auch Jobcenter, die bei der ich arbeite, zum Beispiel auch. Wir haben anders als es früher beim Sozialamt der Fall war, nicht nur Mitarbeiter, die für die Geldleistung zuständig sind, sondern auch persönliche Ansprechpartner für die Kunden, die in Sachen Job weiterhelfen, Trainings veranlassen, Beratungsgespäche führen, Jobs vermitteln.

Diese ARGE hat es ganz gut auf ihrer Startseite erklärt:

http://www.jobcenter-arge-koeln.de/

Alle Klarheiten beseitigt?

Gruß
Christine

Beitrag von missflz 20.03.06 - 17:40 Uhr

ah, #danke nun bin ich informiert:) mehr wollt ich ja gar nicht #danke

Beitrag von junimond.1969 20.03.06 - 22:29 Uhr

Schitteböhn! ;-)

Ist für Leute von außen auch schwer zu verstehen, was wie wer wo... #kratz

Gruß
Christine

Beitrag von yasmina77 20.03.06 - 14:59 Uhr

In Bremen heisst die ARGE = BAgIS (Bremer Arbeitsgemeinschaft für Integration und Soziales), falls du die kennen solltest! ;-)

LG