Wie erwärmt ihr eure Gläschen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von druschi 20.03.06 - 11:25 Uhr

Huhu Mädels,

morgen möchte ich mit den Gläschen anfangen und ich bin mir noch recht unsicher wie ich sie erwärme..
Benutzt ihr wirklich alle keine Mikrowelle???

Liebe Grüße,
Druschi + Mara

Beitrag von mo_13 20.03.06 - 11:28 Uhr

Hallo Druschi,

also ich habe n Fläschenwärmer... aber Du kannst es auch in einem Wasserbad machen. Wasser im Wasserkocher schnell zum kochen bringen, dann in einen kl. Topf geben in welchen Du dann das Gläschen stellen kannst.

Immer wieder umrühren und auf dem Unterarm testen, wie wam der 'Brei' - das Gemüse ist.

In der Mirko wird es schnell zu heiß und dann musst Du es wieder mühsam abkühlen....

Also wenn ich bei meiner Mama bin und mach ich es immer mit dem Wasserbad... (ist das selbe eigentlilch wie n Flaschenwärmer...)

Viel Erfolg

Mo + Kilian

Beitrag von floeppchen 20.03.06 - 11:28 Uhr

hallo druschi *smile*

also das mit der mikrowelle ist so ne sache, ich hab einmal ein gläschen in der mikrowelle gemacht, nie wieder *lach* das halbe glas ist durch die gegend gespritzt, ok, vielleicht hab ich etwas falsch gemacht, aber ich benutzte eigentlich immer einen nahrungswärmer, die sind nicht so teuer und die machen das essen auch richtig warm. mittlerweile sind wir aber von den gläschen zu selbstgekochtem übergegangen und das ist sowieso das beste und garnicht so kompliziert wie ich es anfangs dachte.

aber vielleicht haben andere ja noch andere tips.

alles liebe von
nicole und luke

Beitrag von juli140905 20.03.06 - 11:32 Uhr

Hi Druschi,

ich verwede Microwelle...aber ich erwärme nicht das Ganze Glas..vorallem wenn du jetzt erst anfängs mit beikost..würde ich Löffelweise rausnehmen was du brauchst z.b 4-6 Löffelchen bei erstem mal
sonst wenndu es ganz erwärmst kannst und du nimmst meinetwegen 6 löffel raus dann kannst du das ganze Glas wegschmeissen den du darfst es nicht wieder erwärmen...
Nimm das was du brauchst ..und den rest in den Kühli..kannst am nächsten Tag nochmal nehmen..ABER dann den rest wegschmeisen

LG Julia mit Justin und Max*16.09.05

Beitrag von vonni1974 20.03.06 - 11:35 Uhr

Habe Anfangs auch keine Mikrowelle benutzt. Hatte einen Flaschenwärmer benutzt. Das hat ewig gedauert. Als meine Kleine im Krankenhaus war, haben die dort eine Mikrowelle benutzt und um Flaschen und auch Gläschen warm zu machen. Ich habe gefragt "Man soll doch keine Mikrowelle benutzen". Die Schwestern haben gelacht, wer sagt denn so etwas. Dann wären wir nach drei Stunden mit dem Füttern noch nicht fertig. Jedenfalls soll man nur wegen der Verbrühungsgefahr aufpassen. Ich habe dann zu Hause auch die Mikrowelle benutzt und möchte sie mir auch gar nicht mehr wegdenken. Gläschen erwärme ich ca. 40 Sekunden in der Mikrowelle, dann kräftig umrühren fertig. Auch Milch habe ich schon darin warmgemacht. Einfach alles.

Beitrag von helikopta 20.03.06 - 11:53 Uhr

Hallo,

also ich ehm auch die Microwelle!
Von Anfang an.
Ganz am Anfang braucht man ja auch nur ein paar Löffel und dafür ein ganzes Glas erwärmen ist blödsinn.

Wichtig ist das du es nur kurz anstellst, und immer!! gut durchrühren, denn dann ist es auch überall gleich warm.
Außerdem hat man schnell raus wie lange mann braucht bis es die richtige temperatur hat.#pro

Lg

Daniela

Beitrag von petra88 20.03.06 - 11:59 Uhr

Auch ich nehme die Mirkowelle. Hatte sehr schnell raus, wielange ich das Gläschen reinstellen muß. es geht einfach schneller als der Fläschenwärmer. Und außerdem ist ne Mikrowelle mittlerweile fast überall vorhanden. Sonst müßte ich bei den Omas immer ewig lange warten und mein Sohn wäre halb verhungert (zumindest dem Gebrüll nach).

So, jetzt werde ich mal schauen, was es heute leckeres zu essen gibt und schon mal langsam vorbereiten.

Petra mit Yannick, der gerade ein Zwischennickerchen auf der Krabbeldecke hält und danach sicher Hunger hat

Beitrag von elke77 20.03.06 - 12:23 Uhr

Wir haben gestern mit der Beikost angefangen #freu
Ich erwärme den Karottenbrei auch in der Mikro. Momentan nehme ich ein paar Löffelchen raus auf einen Teller, den ich dann ca. 30 Sekunden in der Mikro erwärme. Der Rest wandert in den Kühlschrank für den nächsten Tag!
Man muss halt echt höllisch aufpassen wegen der Temperatur - aber wenn du das machst, geht es in der Mikrowelle einfach viel fixer!

LG, Elke+Anna *18.9.05 #blume

Beitrag von amonhen 20.03.06 - 12:36 Uhr

Hallo,

also es hört sich wohl jetzt zwar blöd an, aber ich benutze einen Wasserkocher.#kratz
Wir so einen wo man die Temperatur einstellen kann und der die Temperatur auch hält (wenn man das eingestellt hat)
Wir sind zufrieden damit #pro

#liebe Grüße
Tanja