Mandelentzündung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tweety_183 20.03.06 - 11:35 Uhr

Hallo!

Ich habe seit Samstag eine ziemlich fiese Mandelentzündung und seit gestern noch einen Schnupfen dazu bekommen#heul. Habe jetzt Angst, dass sich unsere Maus (4 Monate) ansteckt. Wie macht ihr das denn, wenn ihr erkältet seid? Oder können die Kleinen vielleicht doch mehr ab, wie man immer denkt?

#dankefür eure Antworten

Beitrag von 75engelchen 20.03.06 - 11:39 Uhr

Würde mich auch interessieren... Hab auch ne vereiterte Angina seit Mittwoch.:-[
Ich stille ja den kleinen und er schläft neben mir im Bett. Also Krankheitserreger bekommt er auf jeden Fall ab. Bis jetzt ist noch nichts! Hoffe das es so bleibt#kleeBen ist erst 5 Wochen jung. Ich wünsch dir ne gute Besserung und hoffe für dein kleines sich nicht anzustecken !!!

LG Engelchen mit Ben#baby

Beitrag von tweety_183 20.03.06 - 11:47 Uhr

Hi Engelchen,

dann wünsche ich dir auch gute Besserung! Bei mir geht es heute schon etwas besser. Da musste halt der Papa übers Wochenende mal ran :-) Jetzt ist die Kleine über Nachmittag bei Oma und Opa. Die freuen sich, und ich kann mich noch etwas ausruhen, außerdem habe ich halt auch Angst sie anzustecken. Aber wenn es so ist, dann kann man halt nichts machen. Ich habe aber mal gehört, dass Babys bis 6 Wochen noch durch die Mutter Abwehrstoffe haben#kratz. Wünsche es dir auf jeden Fall;-)

LG Tweety

Beitrag von pegasus 20.03.06 - 12:13 Uhr

Hallo! Kann dir nur den Rat geben,mal in die Apotheke zu gehen und dir ein Mundschutz-Set zu holen;-)
LG Ramona

Beitrag von tinamama 23.03.06 - 07:04 Uhr

Falls das noch Jemand nicht weiß: im Falle das Jemand erkrankt, der Kind und Haushalt überwiegend versorgt, hat Sie/Er Anspruch auf Familienpflege. Arzt muß verordnen, Kasse muß zahlen.
Hilft immer über schwere Kranheitstage hinweg, ohne das die Familie darunter zu sehr leidet.

Grüße aus Berlin.