Bei wem ging nach mehreren FGs alles gut?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lara1977 20.03.06 - 12:13 Uhr

Hallo ihr lieben schwangeren,

ich habe heute morgen positiv getestet, habe aber leider bereits 3 FGx hinter mir. Die letzte war am 23.01.

Ich kann mich also noch gar nicht richtig freuen.

Nun meine Frage: Wer kann mir Mut machen? Gibt es welche die 2 oder mehr FGs hatten und bei denen dann alles gut ging.

Habt ihr Utrogest bekommen?

Ich trau mich gar nicht meine FÄ anzurufen.

Liebe Grüße

Lara

Beitrag von sternchen190881 20.03.06 - 12:20 Uhr

Hi,

Ich hatte insgesamt 4 FG's hinter mir. 5 Sternenkinder, die ich gehen lassen musste. Gerade beim letzten Mal, als der KIWU schon soooo groß war, war das ein harter Schlag meine Zwilli's zu verlieren.

Ich habe von der 4. bis zur 14.SSW Utrogest genommen, und es scheint funktioniert zu haben. Bin jetzt in der 18.SSW und es sieht alles super aus. Konnte mich in den ersten Wochen aber auch nicht richtig freuen, hatte immer mal wieder Angst.
Aber jetzt geht es mir richtig gut, und wir freuen uns riesig auf den Krümel.

Ich wünsche dir alles Liebe und das diemal alles gut geht.

Lieben Gruß
Sunny, mit "Erdnuss", 18.SSW

Beitrag von bluemlein 20.03.06 - 12:27 Uhr

Hallo Lara,

ich hatte auch schon 4 Aborte. Bin jetzt in der 36. SSW. Die Schwangerschaft verlaeuft im Moment sehr gut. Hatte aber auch dieses Mal Blutungen in der 8. SSW. Habe Progesteron verschrieben bekommen und die Blutungen haben aufgehört. Danach ging es nur noch bergauf #freu

Ich wünsch Dir eine schöne Schwangerschaft.
LG Blümlein

Beitrag von michele1102 20.03.06 - 12:53 Uhr

Hallo!

Sorry, das ich mich hier so reinschleiche#hicks, aber in welcher SSW hattet ihr denn alle Eure FG?
Ich hatte insgesamt 3 FG mit AS jeweils in der 8.SSW und nie war ein Herzschlag zu sehen. Wir wollen es nach der 1.Mens nochmal versuchen und hatte meinen FA wegen Medikamente angesprochen. Er meinte das man da nur warten kann, bis sich erstmal was entwickelt hat. Also es muß erstmal was in der Fruchthöhle zu sehen sein damit man mit Medis nachhelfen kann. Wie war es denn bei Euch? Hat der Arzt bei Euch denn schon was gesehen wo ihr Utrogest u.s.w. bekommen habt?
P.S. Ich muß dazu sagen das wir schon eine gesunde Tochter von 6 Jahren haben und die Ärzte meinten das es 3 blöde Zufälle waren das ich 3 FG hatte. Meine Hausärztin(bei der ich nur zur Vertretung war), sagte das es nicht so normal wäre 3 FG hintereinander zu haben und das jetzt eine Blutuntersuchung gemacht wird wo man sehen kann ob eine Gerinnungsstörung vorliegt#schock! Weiß jetzt nicht so ganz wem ich glauben kann. Die einen sagen...bis zu 3 FG wären normal#schock, und meine Hausärztin meint es sei nicht normal#kratz...was denn nu?

Lg Michele

Beitrag von lara1977 21.03.06 - 09:02 Uhr

Hallo Michele,

meine FGs waren so ca. in der 7/8 Woche man konnte auch keinen Herzschlag erkennen.

Meine FÄ hat mich dann zum Facharzt geschickt um die Schilddrüse zu untersuchen.

Aber daran lag es wohl nicht. Jetzt muß ich erst mal abwarten.

Mir wurde gesagt, daß man nach 3 FG gründlich untersucht wird.

Liebe Grüße

Lara

Beitrag von seltrisa 20.03.06 - 12:26 Uhr

Liebe Lara,
ich hatte auch 2 FG und bin nun in der 12 SSW.
Rufe Deine Ärztin an, denn je früher Du da bist um so besser ist die Versorgung, Ich nahm das Utrogest, aber gar nicht so lange.
Wünsche Dir viel Glück und versuche positiv zu denken. Ich weiss, dass es nicht immer so einfach ist, denke aber an den kleinen Wurm.
Liebe Grüße, Sandra:-)

Beitrag von vonni1974 20.03.06 - 13:16 Uhr

Hatte drei FG, bei denen ich kein Utrogest verschrieben bekommen habe. Bei meiner letzten 4 Schwangerschaft habe ich in der 6 SSW (nachdem schon wieder leichte Blutungen aufgetreten sind) Utrogest verschrieben bekommen und diesmal ist alles gut gegangen. Erst war es eine Flüssigkeit, die ich mit einem Spender direkt unten einführen musste, damit es sofort wirken konnte und die Blutung gestoppt wird. Habe danach Tabletten bekommen, die ich bis zur 12 SSW genommen habe. Ich habe mich gar nicht getraut diese abzusetzten, es ist aber alles gut gegangen. Meine Kleine ist jetzt 16 Monate alt. Ich denke voll das es wirklich an meinen Gelbkörperhormon gelegen hat.
:-)#liebe

Es wird alles gut gehen. Ich hatte auch die Hoffnung schon aufgegeben, aber siehe da.... Meine Kleine ist da...

Beitrag von ingece 20.03.06 - 13:55 Uhr

Hallo,
ich misch mich mal ein, ich gehör zwar nicht ganz hierher, da ich "nur" eine FG hatte (wobei mir die auch schon gereicht hat). Jetzt bin ich wieder #schwanger in der 34. SSW. Ich habe bei beiden #schwangerschaften Utrogest bekommen, bei der ersten allerdings nur 2 Wochen lang (von der 5.-7. Woche wegen leichter Schmierblutungen). In der 8. Woche bekam ich wieder Blutungen und habe das Kind dann verloren. Jetzt habe ich vom Anfang der Schwangerschaft bis zur 14. SSW Utrogest durchgenommen und hatte bisher eine Bilderbuchschwangerschaft. Ich bin fest davon überzeugt, dass mein erstes Baby auch noch leben würde, hätte ich das Utrogest nur länger genommen. Also ich schwöre auf das Zeug und schaden kann es sowieso nicht. Also auf zur FÄ und Rezept holen!!!
LG
Christina;-)

Beitrag von tonkaldonna 20.03.06 - 17:04 Uhr

ich hatte auch am 24.01.06 meine 2.ausschabung gehabt und am 07.03.06 positiv getestet.bis jetzt schaut es sehr gut aus.hatte einmal blutung gehabt(3std.),aber seit dem nur noch gelb/bräunlichen ausfluss.
habe morgen meinen 2.termin,vielleicht sehen wir dann mal das hezchen schlagen.?
beate