Meine Schwiegermutter gibt mir immer das Gefühl das ich das nicht schaffe! Passt nicht ganz hier her

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von betty10 20.03.06 - 13:21 Uhr

Hallo,

ich ärgere bzw. bin auch traurig das meine Schwiegermutter mir immer das Gefühl gibt, das ich es nicht schaffe in meine Mutti-Rolle rein zu wachsen.
Schon vor der SS musste sie mir sagen wie ich was machen soll (wegen Essen kochen und so. Sie macht das immer so.... und meine Freund kennt das so von zuhause... :-[). Jetzt wo unser Kleiner da ist bekomme ich andauernt "gute Ratschläge" und sie sagt mir immer das ich etwas so oder so machen soll.
Es stört mich einfach. Bei meiner Schwägerin macht sie das nie. Die kann ja kochen!!!!!! Aber ich bin ja zu doof... (komisch aber ich bin noch nicht verhungernt)Sorry aber das ärgert mich so.

Vielleicht kommt es durch das schreiben nicht so rüber, aber es kommt mir wirklich so vor. Ihr kennt das bestimmt, man kann es nicht wirklich beschreiben ,aber ihr habt das Gefühl das es so ist. Und dieses Gefühl habe ich bei meiner Schwiegermutter.

Sie ist auch der Ansicht, das die heutigen Methoden alle nicht toll sind. Früher haben wir das so gemacht....#bla#bla#bla
Aber ich will unser Baby nun mal nicht auf der Seite schlafen lassen oder ihm zusätzlich zum Stillen noch Tee geben.
Wir machen auch viel mit homöopathie bei unserem Kleinen (wenn er Bauchweh hat und so) Sie hält das für Unsinn.

Danke für´s zuhören.

LG Betty

Beitrag von kleineute1975 20.03.06 - 13:25 Uhr

HI

sag ihr es klipp und klar was Sache ist..es ist dein Kind und du entscheidest was richtig ist....die blöden Kommentare sind echt ätzend ich kenne das.....ich sage es aber auch beiden Omasen bei mir, mir geht es auch aufn Geist...

Dein Mann muß hinter dir stehen und dann klappt es schon lass dir nicht reinreden....früher sind auch noch mehr Kinder an Kindstot gestorben wie heute...sie soll mal aufhören zu reden#bla#bla#bla

also mach du das so wie du meinst....

LG Ute

Beitrag von betty10 20.03.06 - 14:03 Uhr

Hallo Ute,

ja meint Freund steht voll hinter mir und das hilft mir auch sehr.

LG Betty

Beitrag von wuermchen0712 20.03.06 - 13:26 Uhr

hallo!

erst mal #liebdrueck

gute ratschläge sind schon manchmal hilfreich, aber das sollte auch nicht überhand nehmen.

wenn du denkst der tip hilft dir, dann nimm ihn an,
denkst du -äh oder nö- dann scheu nicht davor auch einfach mal deine meinung zu sagen.

brauct sie ja nicht anpflaumen, aber wenn du nir was sagst, dann macht sie es in 100 jahren noch so.

verlass dich auf dein gefühl!!!
du packst das schon, das "mutti" sein!!!



lg kathrin

Beitrag von mara299 20.03.06 - 13:29 Uhr

Hallo !

Ich wusst gar nicht das mein Mann einen Bruder zu haben scheint ;-) ... aber jede Schwiegermutter ist wohl so. Ich könnte meine auch pausenlos treten. Ja, wirklich treten.
Wirklich, ich schließ mich meiner Vorrednerin an, stell auf Durchzug und lass dir nichts gefallen.
Das ist bloß #bla #gaehn #bla #gaehn #bla ... mehr nicht !

Liebe Grüße, Mara + Til

Beitrag von infamia 20.03.06 - 13:39 Uhr

hallo

naja bei mir ist das nicht anders, nur das es bei mir die oma ist... die ueberschlaegt sich auch immer mit guten ratschlaegen.

gestern sagte sie: wir sollen den kleinen doch gefaelligst nicht mehr auf den boden setzen, weil er sonst nierenprobleme bekommt?! #kratz wir sollen den doch nur tragen oder in den laufstall tun!

hallo? ich setze ihn nur rein, wenn ich mal in den keller gehe um waesche zu machen. dafuer ist so ein ding doch auch da. er stellt sich, krabbelt und ist schon verdammt schnell. keine lust, dass er sich gerade wehtut oder an die hunde geht in der zeit.

heute habe ich meine tochter aus der kita geholt. hatte halt noch muetze, schal und jacke an, weil morgens ja noch eisig. aber hallo die sonne scheint, es sind plusgrade, da kam nur: alicia zieh mal deine sachen aus, es ist warm. na klar es ist hochsommer. da koennte ich platzen :-[.

naja und wirklich kochen kann ich nicht. akzeptiert sie aber nicht. ist mir aber egal. solange das essen was ich mache, verhungern wir nicht. bei mir kocht der mann. dem kann ich das wasser nicht reichen....

ach es gibt so viele beispiele, ich koennte schon ein buch schreiben...

fazit, aegere dich nicht. ich denke in jeder familie ist jemand, der so ist. gib halt contra und sage deine meinung!
du machst schon alles richtig. eine mama weiss genau, was sie tut und was gut tut.

gruss mel

Beitrag von sternigirl 20.03.06 - 13:41 Uhr

Hi Betty,

lass dich erstmal #liebdrueck.
Ich kann dich so gut verstehen.
Meine Schwiegermutter und auch meine Schwägerin ( die übrigens keine eigenen Kinder möchte) sind genauso.:-[
Alles was ich mache und wie ich es auch mache ist verkehrt.
Früher wurde das schließlich auch anders gemacht.#bla#bla#bla
Mag unser Sonnenschein auch nicht so gern da abgeben.
Immer machen sie alles so wie sie es für richtig halten und nicht so wie ich es ihnen sage.
Das finde ich total zum:-%:-%
Schließlich bin ich die Mutter und weiß am besten was gut ist für mein Kind und was nicht.
Zum Glück steht mein Mann voll und ganz hinter mir und meinen Entscheidungen.#freu

Kann dir nur den Rat geben:lass dir nicht alles gefallen.Es ist euer Kind und ihr trefft die Entscheidungen für es.
Kopf hoch und durch!!!!

Alles Liebe wünschen Dir
Steffi und #baby Robin 21.09.05

Beitrag von nintschi12 20.03.06 - 14:15 Uhr

hallo betty!

tja, das kenn ich nur zu gut!

letzter fall: wir stellen gerade langsam auf beikost um.

mein mann, ganz stolz weil der kleine so brav isst, ruft seine mutter an um ihr das zu erzählen. reaktion (scheinbar mit unterton, wie ich sie kenne): sie soll das (hipp)glas aber aufwärmen!!!!

na bin ich blöd oder was? ich meine, ich bin ja nicht total hilflos. immerhin hat der kleine schon stolze 7,24 kg. also kann ich nicht so unfähig sein.

"er braucht ein richtiges bett" (hat er, eins, dass an unser bett anschliesst
"er ist allergisch auf die feuchttücher" (hatte einen schub und war einfach unruhig - seine haut ist einwandfrei. wie sie darauf kommt ist mir ein rätsel...

also: du bist nicht alleine. nicht ärgern, nur wundern!

lg nina

Beitrag von ladylovecat 20.03.06 - 14:17 Uhr

das kenne ich von meiner.sie will als das ich auf höre zu stillen und dem kleinen die flasche gebe das wäre doch leichter.sie hat ja auch nicht gestillt.und was ich auch sonst so mache ist ja alles falsch.


mfg ladylovecat max

Beitrag von danni64 20.03.06 - 15:09 Uhr

Hallo Betty,


ich glaube,so ein Exemplar hat jeder ;-).

Nun ja,früher wurde ja auch alles anders gemacht,das stimmt schon. Ich habe einen 16jährigen Sohn und da wurde auch vieles anders gemacht als heute.

Ich wohne mit den Schwiegereltern im Haus und habe zwei kleine Zwerge,wo sie die Oma ist.

Ich bekomme es zwar nicht direkt ins Gesicht gesagt,habe die Bemerkungen so nebenbei bemerke ich sehr wohl.

Die Kinder müssten wohl mal zum Friseur,sie sehen ja nichts mehr.
Ist es nicht ein wenig zu kalt für den Pullover.
Der Pullover sieht aber schon klein aus.
Du hast noch Schokolade am Mund,wenn man mal vor die Tür will und vieles mehr.

Es wird dann immer den Kindern mit einem Lächeln gesagt,aber auch so,dass ich es nicht überhören kann.

Inzwischen stelle ich die Ohren auf Durchzug oder gebe einen dummen Kommentar zurück.

Mann, es sind Kinder und sie müssen weder perfekt sein,noch perfekt aussehen.

Wenn ein Kommentar zurück kommt,dann schaut sie immer etwas dumm aus der Wäsche ;-).

LG Danni !!!!

P.S: Nicht ärgern nur wundern!!! Und glaube ja nicht,dass sie sich früher reinreden liessen ;-).