Probelem bei einem Probenanbieter (sorry lang)

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von lalalalal 20.03.06 - 14:18 Uhr

Hallo

ich weiss nicht so genau ob es hier rein Passt , aber ich hoffe ihr Könnt mir Rat geben denn Ich weiss nicht wie ich das noch Handhaben soll


Ich habe mich Februar bei einem proben anbieter angemeldet , hab auch brav vorher alles gelesen , alles kostenlos , keine Verpflichtungen , kein nix , nur monatlich paar Proben

Nun Darauf bekam ich eine Bestätigungsmail , das meine Adresse Korrekt ist und das ich Volljährig sei , in der Mail steht auch wiederholt : KEINE UNNÖTIGEN kosten ,also hab ich Bestätigt

Das ganze war am 27.Februar

dann Bekam ich Am 15. März eine Email :

Hier erhalten Sie nun die Rechnung für ein Jahr im Voraus. Die Zahlungsfrist beträgt 7 Tage.

Bitte überweisen Sie folgenden Betrag: 84 Euro

auf eines der angegebenen Konten

..
Ich war NAtürlich Verdutzt , weil ich Dachte ich hab nicht richtig Gelesen, ging ich wieder auf deren Seite um nochmal zu Lesen , nein , ich hatte Recht , alles Kostenlos

also Schrieb ich eine Mail in der ich Bat meinen Account zu löschen
Dann bekam ich Heute endlich eine Antwort :


Leider können wir Ihren Widerruf nicht Folge leisten, da Sie von Ihrem Rücktrittsrecht, binnen 14 Tagen bis zum 2006-03-14 keinen Gebrauch gemacht haben.

Sie haben sich zum 2006-02-27 mit der IP (80.140.254.151) um 09:35:28 auf ... angemeldet. Dies gilt als digitale Signatur, welche bestätigt, dass Sie diesen Vertrag abgeschlossen haben.
Somit sind Sie die vereinbarte Vertragsbedingung eingegangen

Sie können Ihren Vertrag nach 24 Monaten unter Einhaltung der dreimonatigen Kündigungsfrist, am 2008-02-27 kündigen

Damit Sie sich erheblich Kosten sparen, bitten wir Sie die offenen Rechnung von EUR 84,- (EUR 7.- Bearbeitungsgebühr, monatlich im Voraus) mit der ReNr.: 19869 zu begleichen.

Für das Jahr 2007 werden Sie noch eine Rechnung von 84.- EUR (monatlich 7.- EUR) erhalten

.....

Ich rief an ....denn wenn euch aufgefallen ist , die haben mir eine Rechnung Geschickt GENAU NACH den 14 Tagen Widerrufsrecht , da geht seit 4 Sunden (sorry) Keine Sau dran , immer ein Anrufbeantworter


so , was soll ich denn Jetzt machen?? ich will diesen vertrag nicht und ich Will auch sicher nicht für Proben Bezahlen die ich überall kostenlos Mitnehmen kann , wieso sollte ich dann im Inet jemanden dafür bezahlen wollen? ich bin schon bei einer Firma angemeldet dafür und bei denen ging alles so wie es auf der Website stand , und ich hab auch keine rechnung Bekommen , denn da stand ; KOSTENLOS

Was würdet ihr Denn machen? Ich wollte zuerst Noch eine Mail Schreiben , aber ich Dachte Anrufen sei besser , nur geht niemand dran , soll ich Doch eine Mail Schreiben wenn ja , wie sollte ich die am Besten Formulieren? wenn nicht , wie solls weiter gehen , ich will echt nicht da in ärger geraten

Wäre echt froh wenn Ihr mir ein Paar Tipps geben Könntet #hicks(der einzige smiley in dem Beitrag *woho*)

Lg Jessica

Beitrag von jana1503 20.03.06 - 14:45 Uhr

Welcher Anbieter ist das? Die Seite würd ich mir auch gern mal genauer ansehen. (kannst auch über die VK schicken, ich guck mal nach, was ich so finde)

Ansonsten mach dich mal im Netz schlau, ob schon Leute drauf reingefallen sind und was die gemacht haben. Guck auf der Seite im Impressum nach und schick denen ein Einschreiben/ Rückschein. Und dann schreibst du denen, dass auf der Seite "kostenlos" steht und du nicht gewillt bist, eine willkürlich ausgestellte Rechnung zu bezahlen. Andernfalls übergibst du die Sachen deinem Anwalt.

Folge wird wohl sein: die Sache wirklich einem Anwalt zu übergeben.

Gruß und viel Glück!
Jana

Beitrag von medea33 20.03.06 - 14:55 Uhr

Hallo Jessica,

guck mal hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=11&id=364489


LG medea33

Beitrag von jana1503 20.03.06 - 15:12 Uhr

Bei Probenzauber.de steht in den AGB´s aber drin, dass ein monatlicher Beitrag in Höhe von 7 Euro fällig ist.

Beitrag von lalalalal 20.03.06 - 16:35 Uhr

Hallo

danke für die antworten und links

Die seite (bei dem Urbia link) ist nicht die gleiche , das design ist aber genau das selbe , bei mir hiess die monetenfuchs und hatte diese seite verlinkt , da stand dann was von Kostenlose Proben , und da bin ich auf diese seite gekommen und wurde direkt zum anmelde formular geleitet und da stand auch nichts von 84 Euro oder 2 jahre verpflichtung und auch in der Bestätigungsmail stand da nichts von Geld

die Emails sind alle die gleichen wie bei dem urbia link , die Website ist aber nicht die selbe bei mir war unten kein Link angegeben und es stand auch nichts von den kosten

der einzige unterschied ist , ich blöde hab mich da angemeldet = problematischer als bei einer Spam mail

ich werd mich mal noch bischen umgucken und versuchen noch ein paar tipps zu bekommen ansonsten versuch ich morgen nochmal auf die nummer anzurufen

Danke #stern

LG Jessica

Beitrag von jana1503 20.03.06 - 16:49 Uhr

Wenn ich bei Monetenfuchs gucke, dann komme ich aber fast ausschließlich auf Seiten, deren Angebot was kostet. Kommt drauf an, welchen von den Links du da angeklickt hast.

Schick doch mal (auch über VK) die Adresse von dem Verein, die jetzt das Geld von dir haben wollen. Dann guck ich mich nochmal um.

LG, Jana

Beitrag von mari_g 20.03.06 - 14:56 Uhr

Mich würde der Anbieter auch interessieren. Mir kommt das bekannt vor.

Beitrag von accent 20.03.06 - 16:38 Uhr

Hallo,
versuch mal hier, Tipps zu bekommen:

http://www.123recht.net/

Viel Erfolg
Linda

Beitrag von travel1003 21.03.06 - 07:14 Uhr

hallo
kannst du mir sagen welcher probenanbieter das war????
ich bin damals im august letzten jahres auf 2 solcher firmen reingefallen,und der eine (probino) wurde aus den verkehr geszogen.
nun habe ich nur noch ärger mit eumdien.
alle unterlagen aufbewahren,emails von denen ausdrucken und nichts zahlen.
irgendwann versuchen sie dich ein zuschüchtern mit inkasso unternehmen,aber darauf nicht reagieren und nicht zahlen.
du kannst mich über vk anschreiben und dann kann ich dir ein paar tipps geben und spezielle net seiten wo zigtausende auch betroffen sind,das hilft echt weiter.
lieben gruss ,monique

Beitrag von mause1981 21.03.06 - 21:21 Uhr

Hallo Jessica,

es ist schon schlimm, was Dir da passiert ist. Trotzdem gibt es meiner Meinung nach zwei Unterschiede gegenueber den anderen "Opfern", die mit diesen Unternehmen jetzt Probleme haben:

1. Du hast Dich dort selbst angemeldet
2. Du hast auch noch die Bestaetigung angeklickt. Sorry, aber wenn ich in so einer E-Mail bestaetigt bekomme, dass sie mir keine UNNOETIGEN Kosten berechnen werden, dann muss ich wissen, dass das eine Falle ist!!!!!!! Also berechnen sie Dir nur die NOETIGEN Kosten, und das sind 84 Euro jaehrlich. Keine unnoetigen Kosten sind dennoch Kosten!

Alles Gute
Tanja