Karottenmassakker.....ist das bei euch auch so?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bambina74 20.03.06 - 14:23 Uhr

Hallöchen...

Emilia bekommt seit knapp einer Woche Karottenbrei zu Mittag aber irgendwie kombiniert sie den Brei noch nicht mit dem Hunger - bringt das nicht in verbindung dass der Brei zum Hungerstillen da sein soll und nach ein paar Löffel - die ihr eigentlich schmecken, denke ich mal - fängt sie an zu quängeln und heulen. Gibt sich das ? Kapieren die Kleinen irgendwann dass der Brei zum Hunger stillen da ist (oh mann, was für ne blöde Frage) und wie macht ihr das denn mit dieser riesen Sauerei von orangefarbenen Karottenflecken überall...
Bin langsam allergisch gegen alles was nach Karotte riecht, aussieht, Geschweige denn gegen alles was orange ist.

Wie war das bei euch so - die ersten Fütterungversuche. War das anfangs auch so ein Kampf ?

vielen Dank

Sabrina + Emilia

Beitrag von jackmaus 20.03.06 - 15:05 Uhr

hallo,

hatte am letzten montag mit karottenbrei als beikost angefangen. mein kleiner hat geschrien, den mund richtig zugekniffen und dann geweint. hatte es 3 tage probiert, aber nicht`s. ich sah hinterher schlimmer aus aus er. also habe ich den beikost-start 4 wochen nach hinten verschoben. ich glaube, er ist noch nicht bereit dafür, obwohl er schon über 5 monate alt ist.

vielleicht ist es bei dir auch zufrüh, oder probier es mit einem anderen sorte (evtl. apfel oder birne).

bezügl. karottenflecken: ich habe das lätzchen und die mit karotten flecken übersehten sachen sofort mit oci-clean behandelt (ca 1 std. darin liegen lassen) und dann gewaschen. bei mir gingen sie raus.


gruß jackmaus+justus

Beitrag von zwillinge2005 20.03.06 - 16:56 Uhr

Hallo Sabrina,

da bin ich aber froh, dass es anderen auch so geht.

Wir haben vor einer Woche (Samstag) angefangen. Aufgrund der "Fleckenangst" aber mit Pastianke selbstgekocht.

Wir haben zunächst mit 30 g gestartet und unter der Woche hats auch mal gar nicht geklappt (nur schreierei).

Da ich noch voll stille, habe ich mir nichts draus gemacht. Hab aber mutig weiterpropiert.

Heute mal zwei Stunden nach dem Stillen, so hatte Joshua keinen Hunger, war aber auch nicht völlig satt.

Und er hat 150g mit 1 TL Öl geschafft (ich musste 3 mal nachschlag holen).

Also es ändert sich. Einfach witerausprobieren. Aber unsere Zwillinge sind auch schon 7 Monate alt!!!!

LG, Andrea

Beitrag von ximaer 20.03.06 - 17:19 Uhr

Hallo,
Essen sollte nie ein Kampf sein. Und wenn ein Kind "quängelt" und "heult" beim Essen, dann läuft was falsch!

Es liest sich ganz einfach, als wäre Dein Kind noch nicht so weit.
Unser Sohn hatte von Anfang an Spass an der Beikost und es gab auch nie irgendwelche Ferkeleien. Im Gegenteil, unser Sohn aß fast von Anfang an ohne Latz. Aber er war auch schon 6 Monate alt, als er beikostreif wurde.

Gruß
Suse

Beitrag von bambina74 21.03.06 - 08:07 Uhr

Hallo ximaer,

wahrscheinlich hast du recht und sie ist noch nicht ganz so weit. Wobei die ersten zwei Tage eigentlich recht gut angefangen haben, sie war neugierig und hat auch gerne ein paar Löffel von dem Brei gegessen...nur die darauf folgenden Tage wurden immer problematischer und sie fing zu heulen an, nachdem sie den Löffel gesehen hatte. Vielleicht mache ich auch was falsch und sie hat zu viel Hunger, so dass sie da gar nicht so entspannt an die Sache rangehen kann....*grübel*

Ich werd das jetzt erst mal für ne Weile auf Eis legen bis sie den Löffel nicht mehr mit Stress verbindet und ich möchte das schliesslich nicht versauen.....Essen muss schliesslich Spass machen.

vielen Dank für die Antwort und lieben Gruß

Sabrina

Beitrag von sternenmond1975 20.03.06 - 19:00 Uhr

...ich schließe mich ximear an!

Zwar steht auf den Gläschen immer so schön: nach dem 4. Monat, aber wenn man mal der Verbraucherzentrale und den Kinderärzten und Hebammen zuhört, befürworten diese eine Beikosteinführung erst nach dem 6. Monat, also wenn Junior ein halbes Jahr alt ist. Dann ist der Reflex, festere Sachen wieder auszuspucken, nicht mehr so groß und die Erfolgsquote für eine erfolgreiche Löwenfütterung definitiv größer. Vorher brauchen die Spätze auch wirklich keine Beikost, da Muttermilch oder PRE-Nahrung vollkommen ausreichen. Lt. Verbraucherzentrale soll man genenerell nur Muttermilch oder PRE-Nahrung nehmen und gar nicht auf die Folgemilchsorten zurückgreifen, da dort zuviel Zucker enthalten ist. Hast Du mal Deinen Kinderarzt und Hebamme zu dem Thema befragt?

Nicht immer den "Verkaufsargumenten" der Hersteller folgen. Da ist übrigens auch zuwenig Fett in den Gläschen drin. Immer 1-2 TL Rapsöl dazumischen, da z.B. Karotte fettlösliche Vitamine hat, die nur in Kombination mit hochwertigen Fetten (befürwortet wird Rapsöl) verwertet werden können.

Und alternativ zur Kartotte gibt es Pastinake, was auch ein Wurzelgemüse ist, von der Farbe her nicht so wäscheunfreundlich und auch für den Start geeignet ist (von Alnatura erhältlich).

Viele Grüße
sternenmond1975
mit Fynn *31.08.2005

Beitrag von anni999 20.03.06 - 21:30 Uhr

Nicht gerade Umweltfreundlich aber man bekommt Garantiert alles raus.


GlG Anni

Beitrag von sternenmond1975 20.03.06 - 22:03 Uhr

...genialer Tipp! Probiere ich aus!

Beitrag von janti 20.03.06 - 21:55 Uhr

ich gebe vor dem Waschen VANISH OXY Action (oder so ähnlich) drauf. Verwende ich auch f. meine Kleidung, denn da landet auch manchmal etwas!

Mein Sohn ist bereits 14 Monate, aber ich beneide die anderen Mütter, die keinen Latz brauchen, habe zwar auch erst mit knapp 6 Monaten Beikost angefangen, aber Massaker hatten wir oft und auch jetzt noch, obwohl mein Sohn alles ißt, aber manchmal lacht er oder schließt nicht schnell genug den Mund, auch hatte er einmal ein Phase (ca 9 Monate), da fand er es lustig einen Teil wieder auszuspucken.....

Also verzweifle nicht ganz, es legt sich und viele Kinder sind beim Essen spielerisch und da gibt es dann und wann schon eine Sauerei:-)

lg
janti