Plazenta Praevia

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bellasun 20.03.06 - 15:47 Uhr

Hallo,

heute hab ich mal eine Frage an Euch erfahrene Mädels.
Bin in der 20. SSW und letzte Woche hat mein FA eine Plazenta Praevia festgestellt, d.h. meine Plazenta liegt nur 1,3 cm vom MM weg. :-(
Hatte jemand von Euch auch dieses Problem? Wie gross stehen die Chancen, dass sich das ganze doch noch nach oben hebt in den nächsten Wochen?
#kratz

Mein FA meinte, dass sonst nur ein KS in Frage kommen würde, wenn es so bleibt. Ausserdem könnte es zu Blutungen kommen. Dann müsste ich sowieso ins Krankenhaus. Bin jetzt ein wenig ratlos und geschockt. #schock
Allerdings sollte ich so weitermachen wie bisher. Muss ich jetzt besonders aufpassen beim Sport oder Heben?

Wäre super, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

LG
bellasun #sonne

Beitrag von sabine1980 20.03.06 - 15:52 Uhr

Hallo,

mach Dir keine Sorgen, solange der MM frei ist, kanst Du normal gebären.
War bei mir auch so, die Plazente lag bis zur 24.ssw direkt vor dem MM und nun hat sie sich hoch gezogen. Das passiert ganz bestimmt bei dir auch noch. Aber wie gesagt, sobald ein Spalt da ist, wo das Kind durch kann, ist doch gut :-)

LG Sabine 32.ssw

Beitrag von bellasun 20.03.06 - 16:02 Uhr

Hallo Sabine,

das beruhigt mich schon sehr. Mein FA war ein wenig komisch, einerseits besorgt, andererseits aber wieder nach dem Motto: es sei alles o.k..
Naja.

Also nochmal vielen Dank.

LG
bellasun#sonne

Beitrag von itzibitzispider 20.03.06 - 16:16 Uhr

Hallo,

bei mir wurde in der 13. SSW eine komplette Placenta Praevia festgestellt, d.h. die Plazenta lag mittig vor dem Muttermund.
Jedes Mal wenn ich beim FA war hat dieser kurz per US kontrolliert wie 'die Lage' ist. Im Feb. hatte sich die Plazenta (trotz Gegenteiliger Vermutung, im der 22.SSW noch 1,5-2 cm) mehr und mehr vom MuMu weggearbeitet.

Paß auf, es ist NICHT so, daß das ok ist. Mein FA hat mich genau und (ich finde) gut aufgeklärt. Solange die Plazenta unter 2,5 cm am MuMu liegt kann es trotzdem zu Blutungen kommen, viele Ärzte riskieren dann keine natürliche Geburt, sondern zeihen einen KS vor. Der 2cm-Bereich um den MuMu ist während der ganzen SS star, wenn die Gebärmutter sich deht ud wächst dehnt sich da nix. Der Druck auf die Plazenta ist nicht gleichmäßig. Daher kann es bei Überanstrengung zu Blutungen kommen.

Mach dich jetzt aber nicht verrückt, mittlerweile bin ich bei 24+4SSW angekommen und die Plazenta ist aus dem Gefahrenbereich gekommen, erst vor einer Woche hab ich die Entwarnung bekomemn und kann mich jetzt auf eine natürlich Geburt freuen. Die Plazenta rück oft weiter und arbeitet sich so vom MuMu weg.

Simone 24+4SSW

Beitrag von winnirixi 20.03.06 - 17:15 Uhr

Ich hatte in der 12.SSW noch Pp totalis, in der 22.SSW war nichts mehr im Weg, obwohl immer noch tief liegend. Ich weiss leider nicht, ob es schon reicht, aber meine FÄ wollte sich immer noch nicht festlegen, da die Gebärmutter noch viel wachsen wird und die Plazenta wegziehen kann.

LG, Leonora
(29.SSW)

Beitrag von nirttac 20.03.06 - 17:55 Uhr

genau das selbe wurde in meiner letzten schwangerschaft auch festgestellt.Auch ungefähr um die 20. woche.
und ich habe trotzdem normal entbinden können.so um die 30. woche hat man gesehen,dass es wieder besser ist und die plazenta nicht mehr "im weg" liegt :-)