Nochmal wegen tagsüber schlafen, drei Wochen später....Danke

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kaffetante 20.03.06 - 15:59 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist fast 12 Wochen alt und schläft tagsüber immer noch mindestens 5 Stunden. Nach spätestens 2 Stunden Wachphase wird er quengelig und schläft sofort ein, wenn ich ihn ins Bettchen lege. Gegen abend schafft er schonmal drei Stunden. Er schläft nachts von 19.00 - 6.00 Uhr (ab drei UHr quält er sich regelmäßig mit Blähungen und schläft nur noch so im Stundentakt), also auch nicht wenig. Heute ist es wieder ganz besonders schlimm. Heute morgen war ich arbeiten, da hat er vier Stunden im Kinderwagen geschlafen und ist nur wach geworden, weil er Hunger hatte. Nach zwei Stunden auf der Krabbeldecke war schon wieder Schluss, jetzt ratzt er schon wieder seit einer Stunde. Ich weiß, manch eine von Euch wäre glücklich, bin ich ja auch, aber ein bisschen Sorgen mache ich mir trotzdem...Sonst ist er sehr sehr munter, heute allerdings wirklich sehr ruhig.

Was meint Ihr???

Liebe Grüße

Natascha mit Fabian (*29.12.2005)

Beitrag von karin_73 20.03.06 - 16:32 Uhr

Hallo Natascha!

Jan ist jetzt knapp 6 Monate alt und er ist tagsüber auch selten länger als 2 - 3 Stunden wach, dann quengelt er rum und will schlafen. Wenn er mal 4 Stunden wach ist, dann ist er meistens soo überdreht, dass er zwar hundemüde ist, aber vor Müdigkeit schlecht einschlafen kann. Klingt zwar kurios, ist aber so. #kratz

Der Sohn einer Bekannten ist übrigens mit über 1 Jahr noch immer so ein Vielschläfer ;-) Der schläft die Nacht durch, dann vormittags 2 - 3 Stunden und nachmittags auch nochmal so lange.

LG, Karin mit Jan *22.9.2005*