Meine kleine Emily :o)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von nicki060796 20.03.06 - 16:29 Uhr

Soso,

jetzt darf ich mich also auch einreihen, in die Geburtsberichtserstatter #freu Dann fang ich auch gleich mal an:

Letzten Samstag, 11.03 verlor ich meinen Schleimpfropf, ich war ganz aufgeregt, denn das kannte ich von den ersten beiden nicht. Tagsüber hab ich mich ein bissl in urbia rumgetrieben und auch freudestrahlend darüber berichtet #freu Die unregelmäßigen wehchen waren gut auszuhalten. Gegen Abend bin ich in die Wanne gestiegen, dort wurden die Wehen dann mehr und auch regelmäßiger.
Meine Tochter hatte sich mittags schon zur Oma ausquartiert, mein Sohn wollte partout nicht weg, hats wohl schon geahnt #kratz?????
Gegen halb zehn wars mir aber zu unheimlich, und mein Menne brachte ihn dann protestierenderweise auch noch zur Oma....
Dann sind wir, nach restlichem Tasche packen und Auto tanken Richtung Autobahn (im dicksten Schneetreiben #schock) Auf der Fahrt hatte ich Wehen alle 3 Minuten, die ich auch schon ordentlich veratmen musste. Im Kreisssaal angekommen (22:45 Uhr) kams wies kommen musste, die Wehen waren weg #augen Mumu 2 cm :-[ die Hebi meinte wir müssten entscheiden, ob wir dableiben oder nochmal heimfahren wollten. Wir entschieden dann, noch das CTG abzuwarten....

Naja, nach 20 Minuten fingen die Wehen wieder an, wieder heftig im Abstand von 3 Minuten. Schnell war klar, das wir nirgendwo mehr hinfahren würden (jedenfalls nicht ohne Kind #huepf#huepf#huepf)

Das veratmen der Wehen fiel mir eigentlich am leichtesten (im vergleich zu den beiden ersten Geburten). Gegen 4:45 Uhr war mein Mumu vollständig, die Blase stand, der Kopf war noch über Beckeneingang. Die Hebi und die Ärtztin beschlossen die Blase sprengen damit der Kopf tiefertreten kann.
Mein Mann und ich mussten regelrecht lachen, als das Fruchtwasser 2 m weit spritzte, und den halben Kreisssaal unter Wasser setzte. Mein schöner Kugelbauch war daraufhin einfach weg (blöde FAs, von wegen immer zuwenig Fruchtwasser, an der untersten Grenze #bla#bla#bla).

Ab da wurden die Wehen richtig fies. Ich sollte mich auf die linke Seite drehen, was ich aber nicht konnte, da ich meinte mein Bauch platzt auf (im Nachhinein weiß ich auch warum).

Als nach 30 Minuten der Kopf immernoch hoch war, und der Mumu sich verdächtigerweise wieder schloss (8cm), musste der Oberarzt dazukommen.
Der fackelte nicht lange und meinte: Also es hat einen Grund warum das Kind keinen Druck nach unten abgibt, und der Mumu sich wieder schließt.... wir müssen in den OP!

Das schlimmste, was ich je erlebt hatte (1.Geburt) sollte sich wiederholen????? Oje, hab ich gedacht, aber im Endeffekt wars mir egal. Ich wollte nur noch die Schmerzen los sein (die waren soooo gemein). Mein armer Mann, er musste neben mir stehen und konnte nichts machen. Aber er war bei mir, und das war das einzige, was mir geholfen hat.

Sie spritzen mir einen Bolus Partusisten (Wehenhemmer) und ab in den OP. Das schlimmste war aber, das der Bolus nicht lange hielt und ich plötzlich Presswehen bekam, die ich nicht veratmen konnte. Angeschnallt auf dem OP-Tisch, die Spinale konnte nicht gesetzt werden (also Vollnarkose), und ich mit Presswehen... Klasse!!!!! Die Zeit zwischen OP-Vorbereitung und einsetzen der Vollnarkose erschien mir ewig, schmerzhaft und richtig schlimm.......... und dann........

.... wars einfach vorbei............. und ich bekam das schönste Baby auf der ganzen Welt (siehe VK) an die Seite gelegt. Sie hat sich sofort meine Nase geschnappt und munter dranrumgenuckelt #freu
Es dauerte bis mittags, bis ich wieder richtig wach war.
Dann erfuhr ich auch den Grund, warum meine kleine nicht normal kommen konnte:
Es war noch ein überbleibsel meiner Eileiterss von 1998. Die bescherte mir massivste Verwachsungen im Bauchraum. Die Blase war am Uterus verwachsen, ich hatte mehrere Darmschlingen, die an der Bauchdecke verwachsen waren (nein, ich hatte weder mit Blase noch mit Darm beschwerden, für den OA unverständlich), das ganze war so groß und so viel, das die Gebärmutter richtig abgeknickt war, und die kleine nicht dran vorbeirutschen konnte.

Man hat das vorher nicht feststellen können, sonst wäre das ganze von Anfang an anders verlaufen.

Insgesamt betrachtet, habe ich den KS körperlich besser verkraftet, als den ersten. Am zweiten Tag bin ich schon ins Kinderzimmer und hab meine kleine selbst gewickelt. Ab dem dritten Tag wollte ich heim.... ;-) Am Freitag hab ich mich dann selbst entlassen weil ichs im KH nicht mehr ausgehalten hab und echtes Heimweh nach meiner Familie hatte (ohne Witz). Das Wochenende haben wir zu fünft richtig genossen und ich konnte ENDLICH mit meiner Emily nackig kuscheln ;-);-);-) (für mich das schönste).

Mein Menne und ich konnten am Wochenende die Geburt schon ein wenig "nachbereiten", denn für ihn war es mindestens genauso anstrengend und schmerzhaft wie für mich (wenn auch auf andere weise). Ich danke ihm hiermit einfach mal, das er für mich da war, das er sich, trotz OP-Saal Angst in einen grünen Frosch verwandelt hat #freu#freu und wirklich mit wollte (ging ja dann nicht, wegen Vollnarkose), das er die letzte Woche alles, was zuhause zu erledigen war gemacht hat, zusätzlich noch Arbeiten gegangen ist und trotz allem immernoch meine Hormonschwankungen mit einem lächeln abdeckt.......

Fazit meiner Geburtsreise: Alle Guten Dinge sind drei!!!
Ich bin suuuperstolz, drei so tolle Kinder auf die Welt gebracht zu haben (wie auch immer), aber mein Menne und ich sind uns einig: Wir investieren ab sofort lieber in teure Autos und Weltreisen............ #freu#freu#freu

P.S.: Hier noch die Daten meiner Süssen Schnecke:
Emily
*12.03.2006 (also ein Fisch)
6:01 Uhr
3610 gr
54 cm lang
einen KU von 35 cm
und die mit abstand längsten Füsse von allen......

Liebe Grüße

Eure Nicole mit Holger, Tim, Lilly und Emily

Beitrag von niederkk 20.03.06 - 23:52 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zu der süssen Maus :-)
LG Kristina