Private Krankenversicherung fürs Kind

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von waldschnecke 20.03.06 - 17:38 Uhr

Hallo Mädels!
Wenn mein Freund und ich heiraten werden. Wird das Kind doch über meinen Mann versichert. Er ist privat krankenversichert.
Habt ihr eine Ahnung wieviel sowas monatlich kostet?#kratz
Oder ist es möglich das das Kind über mich geseztlich versichert wird?#gruebel

Liebe Grüße,
Nicole

Beitrag von sissykatze 20.03.06 - 17:44 Uhr

Hallo,
bei uns ist es das gleiche. Du kannst das Baby bei Dir versichern, das kostet z.B. bei der DAK ca.220.- Euro im Monat. Ist schön teuer was! Eine private Versicherung verlangt nicht mehr, die Leistungen sind natürlich viel besser. Genauere Auskunft erhälts Du bei den Kassen, geht auch übers Telefon.

Gruß
Sissy

Beitrag von shippchen 20.03.06 - 17:44 Uhr

Soweit ich weiß, kann das Kind auch bei dir mitversichert werden. Ich weiß nur, dass das bei unseren Nachbarn so ist.
Gruß, Simone

Beitrag von sonja10 20.03.06 - 17:58 Uhr

Hallo !

DAs Kind muß voraussichtlich privat versichert werden.
Ist Dein Mann mit einem bestimmten Prozentsatz versichert? (So ist es bei den Beamten), oder ist er selbständig?
Unser Sohn ist auch privat versichert (allerdings zu 20 %, da ich 80 % Beihilfe bekomme).
Wir bezahlen so um die 30 € im Monat.

LG
Sonja

Beitrag von waldschnecke 20.03.06 - 18:08 Uhr

hallo!
er ist selbstständig.
nicole

Beitrag von sonja10 20.03.06 - 18:33 Uhr

mmmhhh.
da wird es wahrscheinlich etwas teuerer. Ich glaube, es gibt da so ein Gesetz, daß besagt, daß das Kind privat versichert werden muß. Ausnahme wäre, wenn Du privat versichert wärst und ohne Bezüge wärst, dann könnte man es gesetzlich versichern. Aber in diesem Fall muß es wohl privat versichert werden.
Ich denke, es wird aber deutlich teuerer sein, als 30 €, wie bei mir. :-(
Aber bin mir da nicht sicher.
LG
Sonja

Beitrag von moehre74 20.03.06 - 19:31 Uhr

hallo,

bei welcher versicherung habt ihr euren sohn versichert?? wir mußten jetzt feststellen, dass nicht aller versicherungen das kind alleine versichern, bzw. teilweise nur mit einer vorlaufzeit von 3 monaten! haben jetzt ein angebot von 2 versicherungen, die nur die u 1 und u 2 verlangen!! schon merkwürdig ;-)

die kosten betragen zwischen 25 und 30 euro, ich denke, dass ist überall gleich...

lg


dani

Beitrag von sonja10 20.03.06 - 21:01 Uhr

Hi!
Wir sind bei der debeka.
Ich glaub, du mußt dein kind spätestens 8 tage nach der geburt bei der versicherung melden, weil manche kassen danach wohl untersuchungen verlangen.

Beitrag von moehre74 20.03.06 - 21:23 Uhr

ah ja, danke ;-)

lg

dani

Beitrag von akak 20.03.06 - 18:17 Uhr

Hallo,
bei uns kostet das fürs Kind 106 euro im Monat. Barmenia. Der Vater ist dort versichert. Ruf einfach bei der Kasse an. Anke

Beitrag von waldschnecke 20.03.06 - 18:33 Uhr

Danke für die Antworten. Werde nächste Woche bei der Krankenkasse anrufen und mich erkundigen.

Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von marlen501 20.03.06 - 18:44 Uhr

hey

wenn du eine top medizinische versorgung deines kindes möchtest und ihr es euch leisten könnt, dann lass es privat mit über deinen mann versichern. das geht auf jeden fall.

du kannst es auch mit bei dir in der gesetzl. versichern (familienversicherung). das wäre dann umsonst.

die private fürs kind wird so um die 100euro kosten, nach oben gibt es da natürlic, je nach tarif und gesellschaft, keine grenzen ..

mein tip: privat !!!!! mehr leistungen und bessere behandlungen

lg
leni
19.ssw

Beitrag von sunflower_33 20.03.06 - 20:17 Uhr

Soweit ich weiß, hast Du keine Wahl. Wenn einer der Partner privat versichert ist, muß das Kind dort versichert werden und kann nicht über die gesetzliche mitversichert werden. So wurde es mir gesagt (vorausgesetzt, Ihr seid verheiratet).

LG
Amily

Beitrag von crazycat13 21.03.06 - 11:26 Uhr

Hallo Nicole,

solange Dein Freund/ dann Mann regelmäßig mehr verdient als Du (schätzungsweise gehst Du ja erstmal in Elternzeit?), ist Euer Kind (nur bei Verheirateten) über Deinen Mann privat zu versichern.

Unser David ist ebenfalls privat versichert bei der DKV mit einem Top-Tarif (also wirklich alles versichert und noch dazu die allerbesten Leistungen!) und das kostet uns im Monat nicht mal 70 EUR.

Das kommt so Zustande, da der Arbeitgeber Deines Mannes die Hälfte der Kosten für die Krankenkasse übernimmt, somit müßt ihr ebenfalls nur die Hälfte der Kosten für die Versicherung zahlen. Bei Kleinkindern bzw. Babys würde ich das auf jeden Fall empfehlen, privat abzusichern, da Du somit automatisch Einzelbettzimmer hast und IMMER mit aufs Zimmer kannst mit den Zwergen, was bei gesetzlich Versicherten nicht immer gewährleistet ist.

Falls Du genauere Infos brauchst, mail mir einfach über meine VK.

Liebe Grüße,
Ines mit David (16 Monate) #stern und *EmmaPaul*(14W+0)#hasi

Beitrag von roger_p 26.03.06 - 20:34 Uhr

Hallo,
meine Frau ist schon länger im Forum und meinte, ich sollte mich auch anmelden und hier bin ich.
Also ich bin Versicherungsfachmann bei der Barmenia.
Euer Kind, wenn es männlich ist würde im Monat ca. 118 EUR kosten. Vorausgesetzt Dein Mann würde auch zu uns wechseln. Eine Untersuchung muss keine stattfinden. Die private Krankenversicherung MUSS Euer Kind aufnehmen.
Wenn Ihr genaueres wissen wollt, mailt mir einfach:

monsieurroger@aol.com

Grüße Roger