Schon vor ewiger Zeit den Kindergeldzuschuss beantragt.......

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von frankt 20.03.06 - 17:49 Uhr

Hallo,

habe den Kindergeldzuschuss beantragt und noch kein Bescheid bekommen? Wie lange kann das dauern?



Eine Absage würde mir ja auch schon reichen, müssen die offiziel Absagen??

LG

Beitrag von mamamal3 20.03.06 - 20:38 Uhr

Was meinst Du mit "ewiger Zeit"? Ich habe vor 11 Monaten beantragt und noch keine Antwort - wer bietet mehr? ;-)

LG - Nicola

Beitrag von red_fire 20.03.06 - 22:24 Uhr

Hallo,

ich habe auch beantragt , vor etwas über 8 Monaten.


Ne Absage habe ich nicht bekommen, aber ich habe jetzt erst gelesen , das wenn man ALG 2 bekommt, keinen Anspruch darauf hat.

Ist das bei euchvielleicht auch der Fall ? Bekommt ihr ALG2 ?

LG
Susi

Beitrag von renes.engelchen1 21.03.06 - 08:16 Uhr

Hallo,

hier kurz paar Infos von der Basis. Also einen Bescheid von der Famka bekommt jeder.

Es ist bundesweit unterschiedlich wie lange die Bearbeitungszeit ist. Das hängt von vielen internen Faktoren ab auf die ich hier nicht näher eingehen möchte.

Du kannst aber mal bei der Famka nachfragen ob der Antrag überaupt eingegangen ist.

Weiterhin ist es richtig wenn jemand ALG II bezieht besteht kein Anspruch auf Kinderzuschlag. Beides geht nicht!

Hoffe konnte dir etwas helfen...

Lg
renes.engelchen1

Beitrag von ellenv 21.03.06 - 13:55 Uhr

Hallo,

wir haben Mitte Januar den Zuschlag beantragt. Nach 7 Wochen hat mein Mann angerufen und die Mitarbeiterin versprach, Druck zu machen, da 6 Wochen rum waren.

Vergangene Woche bekamen wir ein Schreiben, dass wir noch einige Unterlagen beibringen müssen. Haben das am Freitag gemacht und sind nun gespannt, wann wir Bescheid bekommen. Mein Mann ruft am Donnerstag wieder an - scheint was zu bringen.

Ich finde es eine Unverschämtheit, wie hier mit den Leuten umgegangen wird. Eine Bearbeitungszeit über 8 Wochen ist für mich inakzeptabel!! Ich arbeit daher auch mit Dienstaufsichtsbeschwerden, was immer hilft. Anders ist den Schnarchnasen auf den Ämtern ja nicht beizukommen. Die sollten mal alle in der freien Wirtschaft arbeiten, da würden sie keinen Monat überstehen bei dem Arbeitstempo!!

Man muss nur hartnäckig sein und immer wieder nachfragen. Ist aber nervig und kostet auch wieder Telefongebühren, aber anders geht es nicht.

Wünsche dir viel Glück und bleib hartnäckig!!

LG

Ellen