Brauch mal euren Rat?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von maxmama 20.03.06 - 18:02 Uhr

Hallo!
Habe diesmal wieder einen vernünftigen Zykluss gehabt und nicht so einen langen wie den letzten. Hatte schon Befürchtungen das irgendwas nicht in Ordnung ist.
Allerdings habe ich nun keine Ahnung wann ich meinen nächsten NMT anlegen soll.
Wieviele Zyklusstage würdet ihr an meiner Stelle für den nächsten Zykluss einplanen.
Meine letzen Zyklen waren 31; 36; 42 und der letzte 32 Tage lang.

und noch ne Frage;
Ich soll eigentlich wegen der langen Zyklen während dieser Mrns zum FA zur Blutabnahme und die Hormone schecken lassen. Meint ihr das kann ich nun lassen oder soll ich trotzdem hin auch wenn dieser Zykluss jetzt kürzer war?

Beitrag von bunny2204 20.03.06 - 18:08 Uhr

Hallo Du,

ich würde schon hingehen, ich hatte Ende 2004/Anfang 2005 auch Zyklusprobleme und hatte dann auch mal einen normalen Zyklus und der nächste war dann wieder länger. Lass es auf alle Fälle mal überprüfen, schadet ja nichts.

LG Bunny #hasi

Beitrag von maxmama 20.03.06 - 18:18 Uhr

Du hast wohl recht das werde ich tun. Hatte nur ein bischen bammel das mein Fa mich für beklopt hält aber sicher ist sicher. Naja, eigentlich müsste er sowas ja kennen. Ich glaub ich sollte mich eventuell mal nach einem anderen Arzt umsehen. ich fühle mich dort nicht so richtig wohl.
Auf jeden Fall Danke für deinen Rat. Wann meinst du sollte ich den NMT ansetzen? Vielleicht garnicht und abwarten?

Beitrag von bunny2204 20.03.06 - 18:29 Uhr

Ich würde mir auf alle fälle einen anderen FA suchen, wenn du dich bei dem nicht wohl fühlst. Ich hatte 2 FGs und bin jetzt in einer Kinderwunchpraxis (nicht KLINIK). Dort meinte der FA dass schon ein Zyjklus von 33 Tagen wie ich ihn habe, eine gewissen Zyklusstörung bedeutet, die sich auf eine SS auswirken kann.

Also ich hab meinen NMT immer an den Tag mit dem längsten Zyklus gesetzt. Dann werde ich nicht enttäuscht.

Ich hab übrigens von meinem Doc Agnu Caston (Mönchspfeffer) verschrieben bekommen und shcon im ersten Einnahmezyklus war mein Zyklus bei 33 Taen und da ist er auch geblieben. Würde ich aber auch nicht ohne ärztliche Verordnung nehmen, auch wenns "nur" was pflanzliches ist. Wenn es für Dein Problem nicht das richitge ist, kannst damit mehr kaputt wie gut machen.

LG Bunny #hasi (ÜZ 12, NMT 12.04.)