Wie??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von simo1980 20.03.06 - 18:46 Uhr

Hallo zusammen!
Ich bin jetzt in der 22. ssw und in einem festen arbeitsverhältnis wie ist das muss ich mutterschutz schriftlich beantragen oder wie geht das und wann muss ich das machen? #kratz
Was muss ich eigentlich noch alles so erledigen irgendwie fehlt mir im moment voll die planung...#hicks
#danke

simone mit#baby inside

Beitrag von smillingeyes666 20.03.06 - 18:57 Uhr

Hast Du eurer Personalabteilung eine Bescheinigung über die SS gegeben?
Wenn ja, dann sollte sich die Abteilung darum kümmern und Dir alles nötige mitteilen.
Wenn nein, dann solltest Du es machen.

LG Smillie (34+1 SSW)

Beitrag von simo1980 20.03.06 - 19:01 Uhr

habe denen diese bescheinigung gegeben das ich schwanger bin wo auch der ET daruf steht ist der das?
dann ist ja gut dachte ich müsste da irgendwas machen.#danke

Beitrag von amy023 20.03.06 - 22:55 Uhr

Hallo,

ich hab mich mit den ganzen Papierkram auch die letzen Wochen rumgeplagt.

Also den Zeitraum des Mutterschutzes wird Dir dein Arbeitgeber mitteilen (sollte er zumindest) sobald du ihm über die Schwangerschaft informierst(entweder mit dieser Bescheinigung oder mit der Kopie der Seite aus des Mutterpass wo der voraussichtliche Endbindungstermin steht!Wenn du noch Resturlaub hast, solltest du den noch vor den Mutterschutz nehmen, wenn du vor hast danach Elternzeit zu nehmen.(also auch den Urlaub schon längerfirstig anmelden, wenn du deinen restlichen Jahresurlaub nehmen willst)

Ja die Elternzeit(wenn geplant) solltest du 6 Wochen vor Beginn beim Arbeitgeber schriftlich beantragen, ein Formular gibt es dazu nicht, musst du selbst formulieren(ich dachte auch erst da gibt es sicher Vorlagen, aber Pustekuchen):-)


Wenn du gesetzlich versichert bist hast du ja auch während des Mutterschutz Anspruch auf Mutterschaftsgeld, das müsstest du auch 6 Wochen vor Geburt bei deiner Krankenkasse beantragen, dazu benötigst du so eine Bescheinigung die Dir dein FA aber meist auch erst so 6 Wochen vorher austellt, weil die Bescheinigung nicht zu früh ausgestellt werden soll. Da füllst du deinen Teil noch aus und schickst es an die Krankenkasse, der Rest geht von allein...ja ich glaube das war dann auch das wichtigste!

Ach ja, auch solltest du Dir Gedanken wo du dein Kind Krankenversicherst, in der gesetzlichen oder privat, je nach dem wie du und dein Freund/Mann versichert seit, da sollte man sich auch noch vor der Geburt einig werden.

Kindergeld kannst du erst nach der Geburt beantragen...

Ja ist schon manchmal ganz schön ängstigend#schwitz, was mann alles so beantragen muss, an was man denken muss, das hat mir auch nie wirklich Ruhe gelassen, bis ich endlich meinen inneren Schweinehund besiegt habe und mich da mal etwas schlau gemacht habe!#gruebel

Wünsche Dir auf jeden Fall noch eine schöne Restkugelzeit!


Lieben Gruß Claudi 31.SSW